Wo scheint die Sonne Tag und Nacht? Was ist die einzig wahre Heimat des TSV 1860 München? Wohin kehrten die Löwen immer zurück, wenn sie sich andernorts finanziell komplett übernommen hatten? Richtig, ins Stadion an der Grünwalder Straße – und genau das hat der Kroate Josip Marsic jetzt in ca. 100 Arbeitsstunden als Modell nachgebaut. Ein Traum!

Das Grünwalder Stadion als Modell

50 x 40 cm – größer ist das Modell nicht, das Josip vom Grünwalder Stadion angefertigt hat. Dennoch strotzt er nur so vor Details und liebevoller Ausarbeitung. Auf seiner Facebookseite World Stadiums-Cardboard Art präsentiert der in München ansäßige Künstler das Sechzgerstadion stolz von allen Seiten.

Derzeit ist geplant, das Modell zu verkaufen. Bezüglich des Preises hat sich Josip jedoch noch keine Gedanken gemacht, aber mit gut 500,- € sollte man schon rechnen. Das ist das gute Stück aber natürlich locker wert!

Zeitintensives Hobby

Das Grünwalder Stadion ist aber bei weitem nicht das erste Projekt, das Josip realisiert hat. Vorher hatte er unter anderem bereits das Stadion Poljud in Split, das Kantria in Rijeka und das Maksimir in Zagreb nachgebaut, aber auch das Münchner Olympiastadion. Für seine Modelle benutzt der Künstler in erster Linie Hausmüll und fertigt alle Stadien per Hand an. Für das Wahrzeichen auf dem Giesinger Berg investierte Josip rund 100 Stunden. Überragend, oder?

Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken.

 

Nutzung der Bilder mit Genehmigung durch World Stadiums-Cardboard Art!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments