Nachdem Stefan Lex am vergangenen Spieltag der “Spieler des Tages” des “kicker” wurde, beerbt ihn nun Marcel Bär. Der Stürmer wurde von der Redaktion des Sportmagazins zum “Spieler des Tages” des 36. Spieltags gekürt. Zudem steht er zusammen mit Semi Belkahia auch in der “Elf des Tages”.

Mit einem Doppelpack an die Spitze

Da sind wir uns sicher alle einig – Marcel Bär war nicht nur für viele Fans am Samstag der “Spieler des Tages”. Der sympathische Stürmer erzielte beim 3:0-Sieg gegen Havelse zwei Tore, war stets ein Aktivposten und hatte zudem zahlreiche weitere Chancen. Mittlerweile hat Bär mit 19 Treffern die Führung in der Torschützenliste übernommen. Der Doppelpack gegen Havelse brachte den 29-Jährige an die Spitze.

Marcel Bär ist “Spieler des Tages”

Sascha Mölders holte sich im vergangenen Jahr die Krone mit 22 Treffer. Nun steht Bär ganz oben. “Erster zu bleiben, ist mir schon wichtig”, wird der Stürmer im “kicker” zitiert. Trifft er auch in den beiden letzten Spielen in Magdeburg und gegen den BVB 2, können sogar mehr als 22 Tore herausspringen. Aus diesem Schatten Mölders ist er auf jeden Fall schon getreten.

“Spieler des Tages” wurde Bär nun schon zum zweiten Mal. In die “Elf des Tages” des “kicker” schaffte es der Goalgetter zum siebten Mal. Damit hat er die dritt meisten Berufungen aller Drittligaspieler. Für Semi Belkahia, der am Samstag den Sieg mit seinem Tor zum 1:0 einleitete, war es die dritte Berufung. Sollten die Löwen auch in den verbleibenden beiden Saisonspielen weiter so erfolgreich spielen, wird sicherlich auch noch der ein oder andere Löwen in dieser Elf oder sogar als “Spieler des Tages” auftauchen. Und wenn Bär weiter so treffsicher ist, heißt es sicherlich bald wieder: Marcel Bär ist “Spieler des Tages” im “kicker”.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelU21 weiter mit Blick nach oben
Nächster ArtikelTSV 1860 – TSV Havelse (3:0) in der Taktiktafelanalyse
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Bär ist einer der beiden Spieler, die mich diese Saison sehr positiv überrascht haben. Aus Braunschweig kannte ich ihn aus Erzählungen noch eher als Chancentod, aber bei uns klappt das doch ganz prima. Wäre das mit der Causa Mölders schon eher geklärt worden, stünden wir vielleicht sogar noch besser da.

Du weißt schon, dass man Theater mit th schreibt? 🙂 🙂