In unseren Abendnachrichten spielen auch die gesamten Sechzig Amateure nach einer gefühlten Ewigkeit wieder eine Rolle. Außerdem gibt es für euch die Meldungen des Tages bei sechzger.de und die News aus der 3.Liga.

TAKTIKTAFEL

Bernd Winninger hat auch das schmerzhafte 2:2 vom vergangenen Sonntag noch einmal ganz genau betrachtet und zeigt in der TAKTIKTAFEL, woran ein Sieg gescheitert ist.

Sascha Mölders in aller Munde

Heute morgen durften wir unserem Stürmerass neben Michael Köllner zu einem Titel gratulieren. Dann berichtete Stefan Kranzberg von einer schönen Anekdote, die mit einem Kreisligisten zu tun hat – dem Ursprung allen Fußballs quasi. 🙂

Leider gab es aber nicht nur positive Nachrichten rund um unseren Sascha. Das Wortgefecht mit einem Spieler am Wochenende könnte folgenreich enden. Der DFB hat nun eine Stellungnahme von Mölders zur verbalen Auseinandersetzung angefordert. Nach Durchsicht der Stellungnahme wird der Verband über eine mögliche Bestrafung wegen unsportlichem Verhalten entscheiden.

Dauerkarten beim TSV 1860

Löwenfans sind überragend – das müssen wir euch ja aber nicht sagen. Der Dauerkarten-Verkauf für die kommende Saison zeigt dies mal wieder deutlich auf.

Neuigkeiten bei den Sechzig Amateuren

Nach langer Zeit können wir auch wieder News von anderen Mannschaften des TSV 1860 München vermelden. Leider sind auch negative dabei: die 3.Mannschaft von Sechzig München steigt aufgrund der heute getroffenen Entscheidung in die Kreisklasse ab. Kopf hoch, Jungs!

Training bei den Löwen

Die Profis genossen heute den einzigen freien Tag der Woche. Die Damen hingegen sind noch lange nicht satt und freuen sich, endlich wieder trainieren zu dürfen. Das Trainerteam hat sich in der Zwischenzeit breiter aufgestellt, sodass die neue Co-Trainerin speziell die Torfrauen fördern kann.

News aus der 3.Liga

Hansa Rostock gegen Lübeck mit Zuschauern

Was haben München und Rostock gemeinsam? Eine aktuelle Inzidenz von 54. Grundsätzlich unterscheiden werden sich die Städte hingegen am kommenden Wochenende. Hansa Rostock hat heute die finale Freigabe für Zuschauer im letzten Heimspiel der Saison 2020/21 erteilt bekommen. Ganze 7.500 Fans darf der Verein am Samstag gegen Lübeck im Ostseestadion begrüßen – und so vor großer Kulisse voraussichtlich den Aufstieg in die 2.Liga feiern. Ein Teil der Argumentation: Fans im Stadion sind besser zu kontrollieren als große Fanmengen vor dem Stadion. Zudem ist der Besuch an strikte Regeln gebunden: Test- und Maskenpflicht, kein Alkohol und Timeslots sind nur einige davon. Bei einem möglichen Aufstieg wird sich die Mannschaft unmittelbar nach Schlusspfiff in die Kabinen begeben, um die Feierlichkeiten nicht ausarten zu lassen. Harter Tobak…

Holstein Kiel hat sich dagegen für einen anderen Weg entschieden. Die Mannschaft steht kurz vor einem Aufstieg in die 1.Bundesliga und hat gegen Darmstadt zuhause alle Trümpfe in der Hand. Von der Möglichkeit, beim letzten Heimspiel Zuschauer zuzulassen, zeigt sich der Verein überrascht. Der Präsident stellt auf der Homepage klar:

„Weder sollte der Profifußball für sich eine Sonderrolle in der Gesellschaft reklamieren. Denn auch in anderen Veranstaltungsbranchen sind derzeit keine Zuschauer zugelassen. Noch möchte die KSV Holstein eine Bevorzugung gegenüber anderen Sportvereinen im Land erfahren. Denn auch in anderen Ligen und Sportarten kämpfen, sofern möglich, Sportler*innen um Auf- und gegen Abstiege“

Damit bleibt das Holstein-Stadion auch im letzten Heimspiel leer.

 

Für die weitere Abendgestaltung können wir euch noch Live-Fußball empfehlen. In der Entscheidung zum Aufstieg in die 3.Liga steigt heute die erste Partie im Turnier der drei Regionalligisten. Den Auftakt bildet das Duell zwischen Schweinfurt und Bayreuth. Anpfiff ist standesgemäß um 18:60 Uhr. Auch alle weiteren Begegnungen zeigt der BFV übrigens im Live-Stream!

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments