Guten Morgen, Löwenfans! Während der TSV 1860 München auch heute wieder trainiert, war ein Teil der Konkurrenz gestern in der 3.Liga gefordert. Außerdem bei Sechzig um Sieben: Penta 1860, eine Stellungnahme zum Thema ARGE und eine neue Folge bei G´sichter 1860.

Debüt von Penta 1860

Die Premierensaison der Gamer des TSV 1860 München ist zu Ende: Am Ende stand für die eSportler von der Grünwalder Straße der Klassenerhalt, der durchaus als Erfolg gefeiert werden kann. Stefan Kranzberg wird Euch heute Vormittag einen Saisonrückbilck von Penta 1860 liefern.

Stellungnahme eines ARGE-Regionssprechers

Nach den unruhigen Zeiten innerhalb der ARGE ist es seit dem Rücktritt von Gerhard Schnell und dem folgenden Schuldeingeständnis ruhig geworden um den Fanclub-Dachverband. Von den angekündigten Reformen ist bisher nichts zu vernehmen.
Einerseits ist ein ruhiges Vereinsumfeld in der aktuellen sportlichen Situation sicher förderlich. Andererseits haben nicht wenige die Befürchtung, dass dieses Argument fortlaufend benutzt wird, um die Thematik nach und nach in Vergessenheit geraten zu lassen. So sieht es auch Christian Schmidbauer, der sich gestern abend auf Facebook zu Wort meldete. Im Folgenden dokumentieren wir die Stellungnahme des ARGE-Regionssprechers.

In ruhiger Einkehr Ruhe bewahren?!

Man soll Ruhe bewahren und keinen Wirbel machen. So in etwa die Reaktionen auf Aufklärungswünsche innerhalb der ARGE und der angeschlossenen Fanclubs. Aufklärung in der „Schnell-Affäre“. Aufklärung von vielen offenen Fragen.
Ruhe bewahren geht nur, wenn:
– kein Interesse an einer Aufklärung herrscht;
-​ „Verschleierung“ und „Vergessen“ die Wörter der Stunde sind;
-​ ein „einfach weiter so“ gewünscht ist;
usw.
Das kann nicht sein und ist auch aus meiner Sicht nicht die Meinung der meinetwegen noch immer schweigenden Mehrheit in allen Ecken Bayerns und der Fanlandschaft des TSV 1860 München.
Gefragt ist eine offensive, wenn möglich öffentliche Aufklärung aller offenen Fragen. Eine Aufklärung auf Augenhöhe, eine Aufklärung an einem Tisch, eine Aufklärung mit allen dazugehörigen Fakten und Informationen. Die Fanlandschaft ist eben keine geschlossene Angelegenheit, sondern durchaus von öffentlichem Faninteresse.
Einige werden rufen: „Nestbeschmutzer“. Doch welches Nest kann noch beschmutzt werden, wenn es schon beschmutzt ist? Ist es nicht sinnvoller, das Nest für alle Vögel, oder anders, den Käfig für alle Löwen wieder sauber zu machen? Ist es nicht besser, offen mit allem umzugehen und so einen Neustart zu erleichtern?

Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?

1)​ Im Saisonfinale? Da soll sich die Mannschaft auf dieses Finale konzentrieren
2) ​In der Sommerpause? Da soll im Verein Ruhe herrschen und die neue Saison gewissenhaft vorbereitet werden.
3)​ Nach Saisonstart? Da gilt es, gut ohne Nebengeräusche in die Saison zu kommen.
4)​ In der Winterpause? Da sollen alle Kräfte für die Rückrunde gebündelt werden.
Also gar nicht. Das würde sicherlich manchen passen und würde wohl ein Gefühl der Gleichgültigkeit in die neue Saison bringen.
Also wann ist der richtige Zeitpunkt? Am Sankt-Nimmerleins-Tag! Dieser Sankt-Nimmerleins-Tag, der niemals eintritt, den es kalendarisch nicht mal gibt. Der Sankt-Nimmerleins-Tag. Das wäre wohl der ideale Tag für Aufklärung! Aufklärer aller Epochen würden heute namenlos in ihren unbekannten Gräbern dahinsiechen, gäbe es den Sankt-Nimmerleins-Tag. Nein, den Sankt-Nimmerleins-Tag darf es auch bei 1860 nicht geben. Mit Respekt und auf Augenhöhe muss Aufklärung betrieben werden und darf auch keine Einbahnstraße sein.
Aufklärung bis hin zu einem Neuanfang, zu einem Neustart, mit neuen Kräften, im Sinne der Fanlandschaft und Fanclublandschaft des TSV 1860 München.

 

G´sichter 1860 – Folge 12

Auf dem Youtube-Kanal G´sichter 1860 wurde mittlerweile die 12.Episode veröffentlicht. Dieses Mal steht Claude Rapp Rede und Antwort. Auf seiner Internetseite (cr-fotos.de) sind nicht nur Fotos aus dem Innenraum von Spielen des TSV 1860 München zu bestaunen. Auch Ausflüge zu anderen Vereinen dokumentiert Claude mit der eigenen Kamera und gewährt den Besuchern Einblicke in die weite Welt der Stadien.

Vergesst nicht, bei dieser Gelegenheit auch auf unserem Youtube-Kanal vorbeizuschaun. Folge 7 ist seit vorgestern online und die achte naht schon. Also haltet euch ran und lauscht den Ausführungen von Bernd, Sebastian und Stefan!

News aus der 3.Liga

Dynamo Dresden – Duisburg

Am gestrigen Abend stand das erste der beiden Nachholspiele für Dynamo Dresden an. Sollten die Sachsen beide Partien gewinnen, wären sie aufgrund punktgleich mit Hansa Rostock. Da Dynamo allerdings ein besseres Torverhältnis aufweist, wären sie alleiniger Tabellenführer. Wie sich Dresden in Spiel zwei nach der Quarantäne geschlagen hat, könnt ihr im Bericht von Stefan Kranzberg nachlesen.

Rückkehrer in Kaiserslautern

Beim 1.FC Kaiserslautern, dem kommenden Gegner der Löwen (Dienstag, 04. Mai sechzger.de Liveticker), sind am gestrigen Mittwoch drei Langzeitverletzte wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Neben Dominik Schad und Lukas Gottwalt ist vor allem die Rückkehr von Lukas Spalvis erfreulich. Letzterer fiel mit einem Knorpelschaden fast zwei Jahre lang aus. Aufgrund der langen Ausfallzeit werden die drei gegen den TSV 1860 München wohl aber nicht im Kader stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here