Die Mitgliederversammlung des TSV 1860 München am 16.06. wirft ihre Schatten voraus. Hasan Ismaik ruft dazu in “Trump-Maier” (Münchner Merkur) zur Abwahl der bestehenden Verwaltungsräte auf. Währenddessen schüren Kandidaten des Bündnis Zukunft Ängste im Rahmen ihrer Wahlwerbung. Der Sport interessiert wohl seit dem Nicht-Abstieg von vergangenem Freitag nur noch periphär an der Grünwalder Straße.

Ismaik agiert in “Trump-Manier”

Hasan Ismaik – oder jemand, der in seinem Namen schreibt – meldete sich am Montag in einer seiner unnachahmlichen Facebook-Nachrichten bei den Löwenfans. Uli Kellner vom Münchner Merkur hat sich die Mühe gemacht und Ismaiks Nachricht analysiert. Unter anderem behauptet Ismaik, dass das schlechte sportliche Abschneiden in dieser Saison ein Spiegelbild der verantwortlichen Funktionäre des e.V. sei. Allerdings waren nicht “Funktionäre des e.V.” an der Zusammenstellung des Kaders beteiligt, sondern Anthony Power, Saki Stimoniaris, Marc-Nicolai Pfeifer und Maurizio Jacobacci, die allesamt der HAM-Seite zuzurechnen sind. Außerdem erinnert Kellner der Aufruf von Hasan Ismaik, das Bündnis Zukunft zu wählen, an den Wahlkampfstil von Donald Trump: “In bester Trump-Manier trommelt Ismaik dafür, die aktuelle Löwen-Regierung abzuwählen.” Als Grund für seine Wahlempfehlung führt Ismaik unter Anderem “konstruktives Miteinander” des Bündnis Zukunft an. Für uns besteht ein konstruktives Miteinander allerdings nicht daraus, dass man potentielle Wähler als “Abschaum und Idioten” bezeichnet. Aber jeder hat da wohl so seine eigenen Maßstäbe.

VR-Kandidat Ruhdorfer veröffentlicht Werbevideo

VR-Kandidat Klaus Ruhdorfer veröffentlichte gestern Video, in dem er seine Ziele als Verwaltungsrat bei 1860 darlegt. Ruhdorfer behauptet darin, dass Sechzig nächste Saison nur sportlich noch die “Nummer 10 in Bayern” wäre. Selbst falls die Würzburger Kickers aufsteigen sollten, spielen in den drei höchsten Spielklassen nur neun bayerische Vereine. 1860 kann also schlechtestenfalls Nummer 9 in Bayern werden. Wie Ruhdorfer für eine Verbesserung der Lage sorgen will, bleibt etwas unklar. Außer, dass er im Falle seiner Wahl mit den anderen Bündnis-Kandidaten “die nötigen Gelder für 1860 generieren könne”. Warum er Gelder für die KGaA nur genrieren will, wenn er als VR des e.V. gewählt wird, wurde ebenfalls nicht klar.

EU-Geldwäsche-Verordnung gilt ab 2029 auch für den Fußball

Das EU-Parlament sieht im Fußball-Business “ein Risiko für Geldwäsche”. Daher wurde gestern eine Verordnung verabschiedet, die Geldwäsche harmonisiert in der ganzen EU bekämpfen soll. Sie gilt auch für Fußballclubs und Spielervermittler. Sie soll 2029 in Kraft treten.

Löwenspiele am Wochenende

Nun aber endlich zu den sportlichen Meldungen: Zahlreiche Mannschaften von 1860 sind auch am kommenden Wochenende im Einsatz. Besondere Highlights sind natürlich das letzte Saisonspiel der Profis gegen Arminia Bielefeld und das letzte Spiel von Frank Schmöller als Trainer der U21 in Sonthofen, die beinahe zeitglich am Samstag Nachmittag stattfinden. Außerdem gibt es bei den Senioren gleich zwei Derbies gegen die Roten. Alle Termine findet Ihr hier.

Wunschaufstellung der sechzger.de Reaktion

Ein letztes Mal in dieser Saison stellen die sechzger.de-Redakteure die Löwenelf auf. Offenbar hat der Auftritt bei RWE allen Redakteuren gut gefallen und es gibt nur weniger Änderungen gegenüber der Startaufstellung von letztem Freitag. Schaut sie Euch an und lasst uns in den Kommentaren wissen, wie Ihr die Löwen zum letzten Mal in dieser Saison auf’s Feld schicken würdet.

News aus der dritten Liga

Multhaup nach Saarbrücken

Der Pokalschreck der zu Ende gehenden Saison arbeitet bereits erfolgreich am Kader für die kommende Saison. Von Zweitligist Eintracht Braunschweig wird Maurice Multhaup an die Saar wechseln. Der Stürmer soll die Offensive der Saarbrücker variabler machen. Multhaup ist nach Phillip Menzel (Tor, Austria Klagenfurt), Philip Fahrner (Abwehr, SC Freiburg II) und Chafik Gourichy (Mittelfeld, US Thionville) bereits der vierte Neuzugang der Saarländer für die neue Saison.

Bielefeld verpflichtet Russo

Arminia Bielefeld vermeldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Stefano Russo wechselt von Viktoria Köln zum DSC. Der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler bringt es schon auf 80 EInsätze in Liga 3.

Fünf Abgänge beim SV Sandhausen

Nach der enttäuschenden Saison werden fünf Spieler den SV Sandhausen verlassen. Dennis Diekmier wird seine Karriere beenden. Der 36-jährige Rouven Hennings möchte nach seiner langwierigen Verletzung an der Achillessehne nochmal an andere Stelle gegen den Ball treten. Außerdem verlassen Yassin Ben Balla, Daniel Klein und Lucas Laux Sandhausen.

Damit wünschen wir Euch wie immer einen schönen Löwentag!

 

 

3 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments