Heute gings rund auf sechzger.de – kein Wunder, denn am morgigen Dienstag steht der 35. Spieltag auf dem Programm! Die Löwen empfangen den 1. FC Kaiserslautern im Grünwalder Stadion und was einst ein Duell um einen Champions League-Platz war, stellt sich nun als Aufstiegs- gegen Abstiegskandidat der 3. Liga dar. Wie die Zeiten sich doch ändern… Aber: Wir sind heiß!

Die Löwen gegen Kaiserslautern in der TAKTIKTAFEL

Dass das morgen alles andere als ein Spaziergang für die Mannschaft von Michael Köllner werden dürfte, liegt auf der Hand. Der 1. FC Kaiserslautern ist gut drauf und möchte auch bei den Löwen punkten, um den Klassenerhalt zu schaffen. Bernd Winninger zeigt Euch in seiner TAKTIKTAFEL auf, welche Faktoren am Ende über Sieg oder Niederlage des TSV 1860 entscheiden könnten.

sechzger.de Talk vor TSV 1860 – Kaiserslautern

Selbstverständlich ist die morgige Partie gegen die Pfälzer auch ein zentrales Thema den neuen sechzger.de Talks. Neben dem sportlichen Aspekt werfen Sebastian, Bernd und Christian auch einen Blick auf die Fanfreundschaft der Löwen mit dem 1. FC Kaiserslautern. Hört doch mal rein!

Expertentipp mit Albert Gröber

66 Spiele, 26 Tore – Albert Gröber kann eine starke Bilanz beim TSV 1860 aufweisen und ist mit Münchens großer Liebe dreimal aufgestiegen. Für das Match gegen den FCK ist der ehemalige Stürmer optimistisch und drückt vor allem einem Spieler die Daumen.

Löwenrunde vor dem FCK-Match

“Wir werden mit verdammt breiter Brust in die letzten vier Spiele gehen.” Geschäftsführer Günter Gorenzel gab in der heutigen Löwenrunde die Richtung für den Saisonendspurt vor. Trainer Michael Köllner ergänzte, man habe nichts zu verlieren und verriet, dass die Löwen bereits vor der Partie gegen Kaiserslautern 6.000 Dauerkarten für die kommende Saison verkauft haben.

Umstrittene Stadionverordnung kommt nicht

Die umstrittene Neufassung der Stadionordnung wird nicht beschlossen! Dies berichten Teilnehmer eines Treffens zwischen Vertretern der Grünen, SPD, Volt und Rosa Liste sowie Vertretern der aktiven Fanszene, des Fanprojekts, der Löwenfans gegen Rechts und der Freunde des Sechzgerstadions. Im Vorfeld des Treffens hatte bereits die Partei Die LINKE die Ablehnung der Vorlage zugesagt. Bereits 2016 war eine Verschärfung der Stadionverordnung abgelehnt worden. Auch die Münchner Löwen äußerten sich heute mit einer Stellungnahme zu diesem brisanten Thema.

Personelle Besetzung des NLZ für die neue Saison

Auch wenn der Ball im Nachwuchsbereich seit geraumer Zeit nicht rollt, so wird hinter den Kulissen doch eifrig gearbeitet. Für die kommende Spielzeit wurde nun auch die personelle Besetzung fixiert, sodass die Qualität der Ausbildung weiterhin auf höchstem Niveau gewährleistet werden kann. Nähere Informationen findet Ihr auf der Homepage der Junglöwen.

Ex-Löwe Knauer beim FCN vor dem 1. Arbeitstag entlassen

Auch beim 1. FC Nürnberg laufen die Planungen im Nachwuchsbereich auf Hochtouren. Der dortige NLZ-Leiter Michael Wiesinger, der ja auch bei den Löwen aktiv war, stellte kürzlich Maximilian Knauer als neuen U17-Trainer vor. Nun wurde Knauer, einst für die Jugend und die Amateure des TSV 1860 am Ball, noch vor seinem ersten Arbeitstag wieder entlassen.

Der Grund: Knauer hatte während seiner Zeit als Jugendtrainer des FC Bayern rassistische Beleidigungen in einem WhatsApp-Chat mindestens toleriert. Zwar wollte man Knauer beim Club zunächste eine “zweite Chance” einräumen, entschied sich nun aber doch gegen Knauer, da das Vergehen nicht mit den vom Verein vermittelten Werten vereinbar sei.

Neuer Job für Dufner

Besser läufts hingegen für Dirk Dufner, ehemals Sportdirektor beim TSV 1860 München. Er wird zur neuen Saison als Kaderplaner bei Hertha BSC anfangen. Da kann man nur hoffen, dass sich Dufner, zuletzt als Spielerberater tätig, nicht mit dem neuen Geschäftsführer Fredi Bobic in die Quere kommt.

Trainer Serdar Dayat fehlt Türkgücü München beim Auswärtsspiel in Halle

Türkgücü ohne Trainer nach Halle

Einen neuen Job darf sich auch Serdar Dayat demächst suchen. Bekanntlich übernimmt Peter Ruman ja zur neuen Saison die Trainerposition bei den Perlachern. Für das Auswärtsspiel beim Halleschen FC muss Dayat aus gesundheitlichen Gründen passen und wird an der Linie (mal wieder) von Andreas Pummer vertreten.

SC Verl in Lotte

Eigentlich wollte der SC Verl in der kommenden Spielzeit seine Heimspiele in Gütersloh austragen, nun läuft es aber wohl doch auf Lotte hinaus. Aufgrund der Emissionsschutzgesetze werden im nur zehn Kilometer von Verl entfernten Heidewaldstadion in Gütersloh vermutlich keine 10.000 Zuschauer zugelassen. Dies ist jedoch für die 3. Liga vorgeschrieben. Somit muss der sympathische Aufsteiger seine Heimspiele demnächst wohl in Lotte austragen, wo sich aktuell ja auch der KFC Uerdingen eingemietet hat.

Skilöwen starten bereits in Saison 2021/22

Kaum ist die letzte Saison beendet, startet die Skiabteilung des TSV 1860 München e.V. bereits in die Vorbereitung auf den nächsten Winter. Angesagt waren 2,5 h Mountainbiken im Isartrail, wo es in erster Linie um Technik und Geschicklichkeit ging. Zwischendurch wurden auch ein paar Bergläufe eingelegt. Respekt!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here