Die Kaderplanungen beim TSV 1860 München schreiten weiter voran. Mit Skenderovic, Rieder und Vrenezi stehen die ersten Neuzugänge fest, weitere sollen folgen. Doch damit einhergehend ist auch, dass mehrere Spieler des aktuellen Kaders die Löwen verlassen werden. Keanu Staude ist einer von ihnen, auch Richard Neudecker und Merveille Biankadi könnten folgen. Wieviele Spieler am Samstag verabschiedet werden, ist noch offen.

Staude seit dem Spiel in Köln außer Gefecht

Im Sportpark Höhenberg lieferte er noch die Vorlage zum Siegtreffer durch Marcel Bär, doch kurz danach war erst einmal Schluss. Klagen über Unwohlsein entpuppten sich als Herzmuskelentzündung. Das “erst einmal” entpuppte sich als lange Leidenszeit. Bis heute konnte Keanu Staude nicht mehr für die Löwen auf den Platz zurückkehren. Auch wenn Köllner die Geschichte des 25-Jährigen durchaus nahe ging, wie er in einer Löwenrunde zugab, werden die Löwen ohne Staude in die nächste Spielzeit starten. Nach eineinhalb Jahren beim TSV 1860 ist schon wieder Schluss und die Wege trennen sich. Auf 24 Spiele im weiß-blauen Dress bringt der Mittelfeldspieler es insgesamt. Beim Auswärtssieg in Halle konnte er dabei seinen einzigen Treffer erzielen.

Doch nicht nur Keanu Staude, sondern auch weitere Spieler werden den TSV 1860 in der nächsten Zeit verlassen. Ganz klar auf Abschied stehen die Signale dabei bei Merveille Biankadi. Er wird nach aktuellem Stand zum 1.FC Heidenheim zurückkehren, wo er derzeit unter Vertrag steht. Darüber hinaus wird Tim Linsbichler den TSV 1860 verlassen. So richtig in Fahrt kam der 22-Jährige nie, trotzdem avancierte er bemerkenswerterweise unter den Löwenfans zum Publikumsliebling. Bereits seit längerem steht fest, dass Stephan Salger nach Köln wechselt.

Bei Neudecker scheitert es am Finanziellen

Auch Dennis Dressel wird sich einem anderen Verein anschließen. Er hatte bereits seit längerem deutlich gemacht, dass er seine Zukunft in der 2.Bundesliga sieht. Durch den verpassten Aufstieg kann der Mittelfeldspieler nun ablösefrei den Verein wechseln. Unter anderem St. Pauli soll Interesse bekundet haben. Am überraschendsten dürfte für viele der Abgang von Richard Neudecker sein. Spielerische Gründe können dabei nicht festgemacht werden und auch der Spieler äußerte sich positiv über einen möglichen Verbleib beim TSV 1860. Doch die Gehaltsvorstellungen der beiden Parteien sind zu unterschiedlich. Um auch in der kommenden Saison für die Löwen zu spielen, müsste Neudecker Abstriche machen – ein Umstand, zu dem der 25-Jährige wohl nicht bereit ist. So trennen sich die Wege also allem Anschein nach zum zweiten Mal. Bereits von 2010 bis 2016 war er im weiß-blauen Trikot im Einsatz.

Neben den bereits genannten sechs Spielern, die voraussichtlich am Samstag im Grünwalder Stadion verabschiedet werden, laufen fünf weitere Verträge Ende Juni aus. Darunter fallen Torwart Székely, die Junglöwen Djayo, Lang und Cocic sowie Freitag. Während es bei Lang nach einem neuen Vertrag aussieht, gibt es bei den restlichen vier Spielern noch keine Wasserstandsmeldung. Es könnte eine große Verabschiedungsrunde im Sechzgerstadion werden.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger Artikelliga3-online: TSV 1860 mit Interesse an Timur Gayret (Hertha BSC II)
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Der erste Abgang ist bekannt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Freitag hat nur nen Vertrag bei 60 II.

Ich möchte hier eine Sache ergänzen / richtig stellen.
Wie ich zufällig aus zuverlässiger Quelle weiß ist der Richy durchaus dazu bereit, finanzielle Abstriche zu machen. Er würde sehr gerne bei 60 bleiben.
Allerdings müsste er bei dem aktuellen Angebot MASSIVE Abstriche vom Gehalt machen, und dazu ist er wohl tatsächlich nicht bereit. Zumal er bei einigen Zweitligisten im Gespräch ist, wo er jeweils MEHR verdienen würde.
Nun finde ich es eine legitime Entscheidung der sportlichen Leitung, lieber 2-3 günstigere Spieler aus der 3ten oder 4ten Liga anstelle von Richy zu holen, dafür stehen sie in der Verantwortung.
Ich will nur dem Eindruck entgegen wirken, dass der Richy ein Absahner wäre, der nicht bereit ist, von seinem aktuell gewiss guten Verdienst Abstriche zu machen. Das entspricht meinen Information nach nicht den Tatsachen.
Ich habe allerdings nach wie vor die Hoffnung, dass beide Seiten sich annähern und Richy bei 60 bleiben kann!!!

Ich hoffe immer noch, dass Richy bleibt. Er ist technisch zusammen mit Lex der Beste und zeigt auch definitiv Einsatz. Wenn er endlich Konstanz in seine Leistungen bringt, hilft er uns definitiv weiter.

Sehe Neudecker fußballerisch mit Tallig und Lex auch ganz klar am Stärksten. Sollte er gehen muss da Verstärkung her im Kreativsektor.

Für mich ist Neudecker auch der beste Fußballer, den 1860 hat. Es wäre schon sehr schade, ihn zu verlieren.

Es war toll, sich Richy überhaupt 2 Saisons leisten zu können. Die Fussballerkarriere ist kurz, und man weiss nie, wie lange sie dauert.

Dass er überhaupt wieder zu uns gekommen ist, war schon toll. Und nur wegen der besonderen Corona Situation überhaupt möglich. Um ihn zu halten, hätten wir aufsteigen müssen. Gleiches gilt für Dressel.

Insofern: alles Gute, viel Erfolg bei den nächsten Stationen. Man sieht sich immer zweimal im Leben. Manchmal auch öfter.