Während bei Dennis Dressel die Zeichen auf Abschied stehen, könnte Niki Lang den Löwen auch über diese Saison hinaus erhalten bleiben. Bereits Ende April hatte Günther Gorenzel in der LÖWENRUNDE angemerkt (sechzger.de berichtete), dass man sich seit längerer Zeit im Austausch und in Verhandlungen mit dem Verteidiger und dessen Berater befinde. Nun sieht es so aus, als sei ein Durchbruch gelungen. Der Vertrag von Niki Lang dürfte also in den kommenden Tagen verlängert werden.

Wird der Vertrag von Niki Lang verlängert?

Auch wenn die letzten Wochen für Niki Lang bei den Löwen nicht so ganz nach seinem Gusto verlaufen sein dürften, so darf er sich doch sicher sein, dass sein Trainer Michael Köllner große Stücke auf ihn hält. Nicht umsonst stand Lang beispielsweise beim Pokalsieg gegen den FC Schalke 04 in der Startelf des TSV 1860 und verdiente sich dabei Bestnoten.

Nach seiner im Spiel in Zwickau erlittenen Verletzung lief es leider nicht mehr ganz so rund für den 19-Jährigen. Zuerst erkämpfte sich Semi Belkahia den Stammplatz neben Stephan Salger, zuletzt zog auch noch U18-Nationalspieler Leandro Morgalla an Lang vorbei und drängte in die Startelf.

Neue Konkurrenz in der Innenverteidigung?

Spätestens zur neuen Saison werden die Karten aber ohnehin neu gemischt. Salger wird den Verein gen 1. FC Köln II verlassen und ob als Ersatz ein weiterer erfahrener Innenverteidiger (Korbinian Burger?) geholt wird, ist noch unklar. Der bereits feststehende Neuzugang Tim Rieder könnte zwar auch im Abwehrzentrum agieren, seine Stärken kann er jedoch eher im defensiven Mittelfeld zur Geltung bringen.

Eins ist klar: Mit neuem Vertrag in der Tasche wird auch Niki Lang wieder bei den Löwen angreifen. Und als angehender U20-Nationalspieler muss er sich auch vor niemandem verstecken!

5 6 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelTSV 1860 e.V.: Traditions-Dress für die Löwen-AH
Nächster ArtikelMünchner Löwen rufen zu Buskonvoi nach Magdeburg auf
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Eigentlich halte ich die Verpflichtung von Rieder für ein absolutes no-go, aber bei Sechzig überrascht mich schon lange nichts mehr