256 Bundesligaspiele bestritt Marcel Schäfer für den VfL Wolfsburg und wurde dort zur Vereinslegende. Sein allererstes Match in der Bel Étage des deutschen Fußballs absolvierte Schäfer jedoch noch beim TSV 1860. Heute tippt er für uns die Partie der Löwen gegen Tabellenführer 1. FC Magdeburg.

Schäfer hofft auf Trotzreaktion

Trotz (oder vielleicht sogar wegen?) der Niederlage gegen Waldhof Mannheim inklusive desaströser erster Hälfte hofft der achtmalige Nationalspieler auf eine Trotzreaktion der Löwen. Sein Tipp:

“2:1 für Sechzig!”

Dass es dazu einer gewaltigen Leistungssteigerung bedarf, ist klar. Aber bereits die zweite Halbzeit am Dienstag hat ja gezeigt, dass es die Mannschaft eigentlich kann…

Marcel Schäfer: 1. Bundesligaspiel für den TSV 1860

Es war der 01.11.2003, als Marcel Schäfer beim Spiel des TSV 1860 gegen den VfL Bochum die Bundesliga-Bühne betrat. Benny Lauth hatte per Hat-Trick für den 3:1-Sieg der Löwen gesorgt und dabei auch das 1000. Bundesligator von Münchens großer Liebe erzielt, als Schäfer in der 89. Minute für Markus Weissenberger eingewechselt wurde. Es blieb sein einziger Saisoneinsatz bei den Profis, in der Folgesaison startete Schäfer jedoch durch.

2007 wechselte er zum VfL Wolfsburg, wurde zum Kapitän und Nationalspieler. Mit den Wölfen wurde er 2009 Deutscher Meister und 2015 Pokalsieger, ehe er 2017/18 seine aktive Karriere bei den Tampa Bay Rowdies in den USA ausklingen ließ. Seit 2018 ist Marcel Schäfer Sportdirektor des VfL Wolfsburg.

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelSechzig um Sieben: Gegen Magdeburg schon ohne Fans?
Nächster ArtikelNach Verletzung: Daniel Wein kehrt erst im Januar ins Training zurück
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments