Nach den Profis waren die Frauen des TSV 1860 München im Spitzenspiel gegen die (SG) SV Sentilo-Blumenau / SV Pullach gefordert. Zahlreiche Zuschauer sahen einen knappen Sieg der Gäste, der durch einen umstrittenen Elfmeter zustande kam.

TSV 1860 Frauen unterliegen (SG) SV Sentilo-Blumenau / SV Pullach

Drei Stunden nach dem Abpfiff im Grünwalder Stadion, bei dem der TSV 1860 einen Heimsieg gegen Bayreuth feiern konnte, waren die Frauen gegen eine Spielgemeinschaft des SV Sentilo-Blumenau und des SV Pullach gefordert. Es handelte sich um das Spitzenspiel in der Kreisklasse, den der Tabellenerste empfing den Zweiten. Die Gäste hatten – ebenso wie die Löwinnen – erst ein Saisonspiel verloren. Zahlreiche Löwenfans nutzten die Gelegenheit und machten sich zu Fuß auf den Weg zur unweit entfernten Sportanlage an der St. Martin Straße.

Die Partie begann aus weiß-blauer Sicht allerdings denkbar schlecht. Nach nur zwei Minuten erzielte Manuela Mehner die Führung für die Gäste. Wenig später erhöhte Ebru Yegin gar auf 0:2 (15′). Doch die Frauen des TSV 1860 München gaben gegen Blumenau / Pullach natürlich noch lange nicht auf und kamen noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Michelle Le Nguyen zog aus der Distanz einfach ab, die Torhüterin der Spielgemeinschaft ließ den Ball durch die Finger rutschen und es stand 1:2 (42′). Zuvor hatten die Löwinnen Glück, dass die Gäste einen Foulelfmeter über das Tor schossen.

Gäste erobern die Tabellenspitze

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen das spielbestimmende Team und belohnten sich mit dem vielumjubelten Ausgleich. Stefanie Stepberger traf per direktem Freistoß (63′). Doch das letzte Wort an diesem Samstag sollten nicht die Frauen des TSV 1860 haben, sondern die der Spielgemeinschaft Blumenau / Pullach. Schiedsrichter Florian Semrau entschied kurz nach dem 2:2 nach einer eigentlich starken Grätsche im Löwinnen-Strafraum zur Überraschung der Zuschauer erneut auf Foulelfmeter. Die folgenden Proteste halfen nichts, die Entscheidung hatte Bestand. Die Gäste wechselten die Schützin und Sabrina Strennberger machte es besser. Unten rechts ließ sie der Torhüterin des TSV 1860 keine Chance.

Damit zieht die (SG) SV Sentilo-Blumenau / SV Pullach am TSV 1860 München vorbei und belegt nun den Spitzenplatz in der Kreisklasse. Die DJK Pasing kann mit einem Sieg am morgigen Sonntag ebenfalls noch an den Löwinnen vorbeiziehen.

Gegen eben jene DJK Pasing müssen die Frauen des TSV 1860 München dann am kommenden Sonntag ran. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

5 4 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Bruck Löwe

Da würd ich mir wünschen das des Spiel in Pasing verlegt wird.
Komische Auslegung vom Schiri bri dem Elferpfiff.Den hätt net mal der Gagelmann gegeben.
Wir stark wie sich die Mädels zurück ins Spiel gekämpft ham.

Gute Besserung und schnelle Genesung an Sofia Endrizzi

Last edited 10 Monate zuvor by Bruck Löwe