Spiele des TSV 1860 München II wird es in der nächsten Bayernliga-Saison nicht mehr an der Grünwalder Straße geben. Die Löwen müssen nach Gilching ausweichen.

Heimspiele des TSV 1860 II in Gilching

Schon während der Umbauarbeiten an den Kabinen mussten die Sechzig Amateure einige Heimspiele in Gilching in der Kies-Arena durchführen. Der Umzug war damals temporär begrenzt und erstreckte sich über insgesamt fünf Partien zu Saisonbeginn im Juli und August. Der Aufstieg der A-Jugend in die Bundesliga hat nun die unerfreuliche Nebenwirkung, dass Heimspiele des TSV 1860 II künftig in Gilching ausgetragen werden müssen. Da auch die U17 in der Bundesliga antritt, muss eine bestimmte Anzahl an Plätzen für die beiden Jugendmannschaften zur Verfügung stehen. Da die Spieler des TSV 1860 II zum Teil selbst mit dem Auto nach Gilching fahren können, weicht die U21 aus und muss künftig für Heimspiele in den Westen von München fahren.

Dass die Wahl bei einem Ausweichspielort erneut auf Gilching fällt, ist derweil nicht überraschend. Im Mai 2021 hatte der TSV 1860 bekannt gegeben, dass man mit dem TSV Gilching Argelsried eine offizielle Kooperation im Jugendbereich eingegangen sei.

Für die U21 werden ab sofort Marco Mannhardt und Maxim Gresler eingesetzt. Sie gehören seit kurzem nicht mehr zum Profikader und sollen in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln, um sich wieder für höhere Aufgaben empfehlen zu können. Johann Djayo hingegen wechselt zu Wacker Burghausen. Die neue Bayernliga-Spielzeit beginnen die Löwen gegen den SV Kirschanschöring. Es wird direkt das erste Spiel in Gilching, Anpfiff ist am Samstag, 16. Juli um 14:00 Uhr.

4.7 3 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelJohann Ngounou Djayo schließt sich Wacker Burghausen an
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Tickets für KSC-Spiel erhältlich
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments