Das zweite Testspiel führte den TSV 1860 München zum SV Aschau. Im Ort des Kreisligisten ist der Löwen-Sponsor Linster Edelstahl beheimatet.

Mannschaft Des TSV 1860 München Bei Testspiel In Aschau
Die Elf der ersten Halbzeit blieb in Aschau ohne Torerfolg

Keine Tore in der ersten Hälfte

2.000 Zuschauer lockten die Löwen am Mittwochabend nach Aschau und erneut waren viele Neuzugänge im Einsatz. Joseph Boyamba als auch Julius Schmid feierten gar ihr Debüt im weiß-blauen Trikot. Zunächst aber begann eine Elf um Kapitän Lex mit Hiller im Tor sowie Lang, Verlaat, Glück und Greilinger in der Abwehrkette. Neben dem Kapitän fanden sich Moll, Freitag, Kobylanski und Vrenezi im Mittelfeld wieder. Als Sturmspitze agierte Skenderovic, der in Waldkirchen gleich vier Treffer erzielen konnte. Nach 45 Minuten rieben sich allerdings zunächst einmal alle die Augen. Der frischgebackene Kreisligist aus Aschau hatte es tatsächlich geschafft, den TSV 1860 ohne ein einziges Tor in die Kabine zu schicken.

Boyamba löst den Knoten: TSV 1860 siegt klar in Aschau

Zur Pause wechselte Trainer Michael Köllner erneut das komplette Personal. So kam Julius Schmid im Tor zu seinem ersten Einsatz für die Löwen. Wicht, Morgalla, Belkahia und Steinhart verteidigten vor ihm. Davor spielten Rieder, Deichmann, Tallig, Sür und Boyamba. Lakenmacher war der Stürmer in Durchgang zwei, Torschützenkönig Marcel Bär war aufgrund einer Krankheit nicht angereist.
Weiterhin hielt Aschau gegen den TSV 1860 gut dagegen, sodass es mit dem ersten Treffer noch bis zur 58.Minute dauerte. Joseph Boyamba freute sich über sein erstes Tor für die Löwen. Der Bann war gebrochen und wenig später konnte auch Lakenmacher (66.) das erste Mal jubeln. Es folgte ein Treffer von Deichmann (69.), ehe sich die Spieler eine kurze Verschnaufspause gönnten. In den Schlussminuten wurde aber noch einmal kräftig am Ergebnis gearbeitet. Cocic (81.), Morgalla (87.) sowie Tallig (89. und 90.+1) sorgten schlussendlich doch noch für einen 7:0-Sieg der Löwen.

Neben den Zuschauern vor Ort verfolgten mehrere tausend Fans das Spiel live bei Youtube. Der nächste Test ist bereits für kommenden Samstag terminiert. Gegner in Heimstetten ist dann der Karlsruher SC.

Veilchen Arena Aschau Beim Spiel Gegen Den TSV 1860 München

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger ArtikelVerlosung: 1×2 Tickets für UNTER LÖWEN
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Zweites Spiel, zweiter Sieg in Aschau
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments