Sein letztes Tor erzielte Bobby Wood im November 2018, nun steht er laut Sport Bild kurz vor einem Wechsel in die Major League Soccer. Der Top-Verdiener des HSV (2 Mio. Euro pro Saison) soll bereits einen Vorvertrag bei Real Salt Lake City unterschrieben haben.

Ein Hawaiianer in Giesing

Im Alter von 15 Jahren wechselte Wood im Jahr 2007 von den Irvine Strikers zum TSV 1860 München, durchlief diverse Nachwuchsmannschaften und schaffte es schließlich über die Amateure in den Profikader von Reiner Maurer. Sein erstes Match in der 2. Bundesliga bestritt er am 29.01.2011, also vor knapp 10 Jahren. Insgesamt absolvierte der Hawaiianer 50 Zweitliga-Partien für die Löwen, wobei ihm drei Treffer gelangen.

Weitere Stationen

Zudem war Wood bei Erzgebierge Aue, Union Berlin, Hannover 96 und dem HSV tätig. Seine zwischenzeitlich starken Leistungen rückten ihn auch in den Fokus des amerikanischen Fußballverbandes und so debütierte der Stürmer im August 2013 unter Trainer Jürgen Klinsmann für die USA. Bis dato stehen 45 Länderspiele und 13 Tore für den inzwischen 28-Jährigen zu Buche.

Keine Ausbildungsvergütung für 1860

Da Bobby Wood sehr wahrscheinlich ablösefrei (Vertrag läuft zum Saisonende aus; ansonsten steht eine vorzeitige Auflösung im Raum) in die USA wechseln wird, geht der TSV 1860 wohl leer aus. Eine prozentuale Ausbildungsvergütung steht den Löwen nur dann zu, wenn eine Transfersummer gezahlt wird.

Bild: TSV 1860 (Jugend)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here