Fanclubs gibt es vom TSV 1860 München an allen möglichen Orten. Zuletzt berichtete sechzger.de beispielsweise von den Nordlöwen. Nun hat mit den Bundestagslöwen ein ganz besonderer Fanclub seine Gründung gefeiert.

Stammtisch des TSV 1860 im Bayerischen Landtag

Ganz zur Freude von Martin Hagen ist er weiterhin ein Unikat. Nur ein bayerischer Verein hält aktuell einen Stammtisch in der landtagseigenen Gaststätte ab. Es ist der TSV 1860 München. Hagen rief im Januar 2020 erstmalig seine Kollegen dazu auf, sich parteiübergreifend zu einem gemeinsamen Abend rund um die Löwen zu treffen. Es folgte umgehend eine SMS von Ministerpräsident Markus Söder an einen Kollegen aus dem Landtag, man möge doch mit einem 1.FC Nürnberg-Stammtisch nachziehen. Bis heute allerdings ist in dieser Hinsicht nichts passiert, sodass der TSV 1860 weiterhin als einziger Verein im Maximilianeum vertreten ist.

Ganz anders stellt sich die Lage auf Bundesebene dar. Schon vor mehreren Jahren begannen erste Abgeordnete eigene Fanclubs im Bundestag zu gründen. Der erste seiner Art wurde von Eintracht Frankfurt-Fans ausgerufen, die Bundesadler gibt es noch heute. Es folgten weitere Vereine wie beispielsweise der 1.FC Köln, Borussia Mönchengladbach oder der 1.FC Kaiserslautern. Bereits im Sommer 2020 gab es Bestrebungen einen weiteren weiß-blauen Fanclub in Berlin zu gründen. Seit dem gestrigen Montag ist nun auch der TSV 1860 München mit den Bundestagslöwen als offizieller Fanclub im Abgeordnetenhaus vertreten.

Hoher Besuch aus München bei den Bundestagslöwen

Dass es sich hierbei nicht um eine ganz normale Gründungsveranstaltung handelte, zeigte sich gleich zu Beginn. Mit Robert Reisinger und Hans Sitzberger waren zwei Präsidiumsmitglieder des TSV 1860 e.V. anwesend. Außerdem gesellte sich neben Comedian Simon Pearce auch der Vorstand der Hauptstadtlöwen zu der Runde. Michael Schrodi, der die Gründung der Bundestagslöwen maßgeblich vorangetrieben hatte, eröffnete mit den ersten Worten und kam in diesen Zeiten natürlich nicht um das beherrschende Thema Ukraine herum. Lobend erwähnte der Abgeordnete, wie der TSV 1860 München beim Heimspiel gegen Kaiserslautern mit der Thematik umgegangen sei. Passend dazu überreichte Hans Sitzberger dem neuen Fanclub das Aufwärmshirt von Dennis Dressel, das er vor dem 2:1-Heimsieg getragen hatte. Dieses wird nun in den eigenen Reihen versteigert, der Erlös geht an die Ukraine-Nothilfe.

Simon Pearce Lesung aus Buch im Deutschen Bundestag mit Einmal Löwe immer Löwe Fahne
Löwenfan und Comedian Simon Pearce ebenso live vor Ort, wie…
Michael Schrodi Robert Reisinger im Deutschen Bundestag mit Fahne TSV 1860 München
…Löwenpräsident Robert Reisinger (hier mit Initiator Michael Schrodi)

Doch Schrodi, dessen Onkel ein gewisser Georg “Schorsch” Metzger ist und dem der TSV 1860 bereits sprichwörtlich mit einem Frucade-Trikot zu seiner Geburt in die Wiege gelegt wurde, glückte dann auch der Übergang zum eigentlichen Augenmerk des Abends. Immer wieder habe er darüber diskutiert, ob man in diesen Zeiten auch über schöne Dinge reden kann – und man kann, findet der 44-Jährige.

Zu den schönen Dingen des Lebens gehört Münchens große Liebe, der TSV 1860 München.

Reisinger: “Sechzig ist wie das Leben”

Nach dem Eingangsstatement von Schrodi kam Präsident Robert Reisinger zu Wort. Er äußerte sich erfreut darüber, als erster Präsident des TSV 1860 überhaupt im Bundestag anwesend sein zu dürfen. Auch er hatte den Bundestagslöwen zu ihrer Gründung ein Präsent mitgebracht. Es war ein aktuelles Heimtrikot mit dem Flock von Marcel Bär – passend zum Berliner Stadtwappen, wie Reisinger betonte. Mit “Sechzig ist wie das Leben – es gibt immer Up und Downs” begann der 58-Jährige einen kurzen Blick auf die aktuelle sportliche Lage. “Zurzeit haben wir halt ein Up” resümierte der Präsident nach vier Siegen in Folge. Er freue sich auf den fraktionsübergreifenden Zusammenhalt, der durch den Fanclub entstehen könne und wünschte den Bundestagslöwen alles Gute.

Simon Pearce Hans Sitzberger Michael Schrodi Robert Reisinger Bundestagslöwen Geschenk Trikot Marcel Bär
Wertvolles Gastgeschenk: Ein Trikot des derzeit erfolgreichsten Torschützen bei den Löwen. Zwischen Schrodi und Pearce: Vizepräsident Hans Sitzberger

Sein Kollege Hans Sitzberger wurde am Freitagabend im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bereits im Gästeblock von sechzger.de gesichtet. Den Grund hierfür verriet dann Michael Schrodi am Montagabend. Sitzberger habe ihn kurz vor Anpfiff telefonisch kontaktiert und nachgefragt, wo er sich befinde. Kurzerhand verließ der Vize-Präsident für die erste Halbzeit seinen Platz und gesellte sich zu dem Abgeordneten, der mit Pearce das Spiel unter der Anzeigetafel verfolgte.

Technische Probleme verhinderten dann zunächst das Abspielen einer Grußbotschaft von den Bundesadlern. Schrodi manövrierte sich aber gekonnt aus dieser Situation. Vielleicht sei es doch gar nicht so schlecht, dass vieles im Grünwalder Stadion noch analog sei meinte er mit einem leichten Grinsen. Comedian Simon Pearce las im Anschluss eine Passage aus seinem Buch vor, die seinen schweren Stand im rotgeprägten Puchheim aufzeigte. Nach Wortmeldungen der Abgeordneten Irlstorfer und Grundl, der aus Straubing zugeschaltet war, konnte der Gründungsakt begonnen werden.

Bundestagslöwen streben Eintrag in Vereinsregister an

In der Folge gab es einen ersten Vorgeschmack auf den von Reisinger angesprochenen Zusammenhalt. Debatten mussten ausnahmsweise unter den Abgeordneten an diesem Abend nicht geführt werden, beim Thema Münchens große Liebe waren sich alle Anwesenden in den folgenden Punkten einig. Das begann bei der Satzung, bei der sich die Bundestagslöwen teils am TSV 1860 e.V. orientiert hatten. Entsprechend betonte Schrodi noch einmal, dass die AfD allein schon aufgrund der eigenen Satzung keinen Platz bei den Bundestagslöwen habe. Es folgte ein kurzer, aber bestimmter Applaus der Anwesenden im Deutschen Bundestag. Auch die Wahl zum Vorsitzenden, seinen Stellvertretern und dem Kassenwart wurde einstimmig vollzogen. Alle 16 anwesenden Gründungsmitglieder stimmten für Michael Schrodi (SPD) als Vorsitzenden. Seine Stellvertreter stammen aus vier weiteren Parteien. Es sind zum einen die Abgeordneten Irlstorfer (CSU) und Grundl (Grüne) sowie die Mitarbeiter Meier (Linke) und Groß (FDP). Einzig die Tatsache, dass kein Giesinger Abgeordneter bei der Gründung anwesend war, trübte die Stimmung ein wenig.

Position des Kassenwarts sorgt für Zwist – Sitzberger springt ein

Beim Vorschlag zur personellen Besetzung des Kassenwarts kam es dann ausgerechnet zwischen den Koalitionsparteien doch noch zu einer kurzen Meinungsverschiedenheit. Als der frisch gewählte Schrodi einen Kollegen mit den Worten “Die SPD kennt sich schließlich mit Geld aus” aufstellte, schlug Erhard Grundl daheim in Straubing die Hände vor sein Gesicht. Der Sozialdemokrat in Berlin setzte schon zu einem Protest an, ehe sich mitten in die kurze Diskussion Hans Sitzberger einschaltete. Bis dato war der Vize-Präsident des TSV 1860 nicht über die Lautsprecher zu vernehmen gewesen. Er aktivierte sein Mikrofon und wies daraufhin, dass Rote in der Kurve der Löwen nicht gerade mit lieben Worten bedacht werden. “Ich wollt’ bloß sagen, des gilt ned für die SPD, gell?” meinte er mit einem Schmunzeln und sorgte damit wieder für weiß-blaue Eintracht bei den Anwesenden.

Nach den Formalitäten konnte dann zu den Feierlichkeiten übergegangen werden und ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen werden. Anschließend stießen die Bundestagslöwen in einer nahen Kneipe noch auf ihre Gründung an. Zuvor konnten gar noch die technischen Probleme aus der Welt geschafft werden und das Grußwort der Bundesadler gezeigt werden. Deren Vorsitzende Omid Nouripour wünschte den Bundestagslöwen alles Gute und betonte, dass man sich gar vereinsübergreifend einig sei – alle zusammen gegen den FC Bayern. Eine rundum gelungene Veranstaltung ging damit zu Ende.

4.6 7 votes
Article Rating
Vorheriger Artikelsechzger.de Talk Folge 50: Berlin-Rückblick, Mannheim-Vorschau
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Erdmann spricht, Bundestagslöwen gründen, Talk talkt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

stark, Respekt! gibt es das Grußwort irgendwo?