Nach sieben absolvierten Spieltagen ist es eigentlich noch zu früh für eine wirklich umfassende Bewertung der Neuzugänge des TSV 1860 München im diesjährigen Transfersommer. Nachdem sich aber viele Medien in dieser Woche um dieses Thema kümmern, hat sich auch Bernd Winninger, unsere sechzger.de-TAKTIKTAFEL die Performance der neuen Spieler im Team von Trainer Jacobacci einmal genau angeschaut. Hier seine Analyse.

Die formalen Transfermodalitäten und die sportliche Qualität der Neuzugänge beim TSV 1860 bewerten wir als Fanportal übrigens komplett unabhängig voneinander!
Ich hätte mir die Bewertung gerne für nach dem zehnten Spieltag aufgehoben. Das wäre meiner Meinung nach der beste Zeitpunkt, eine erste Analyse vorzunehmen. Aber wenn der Großteil der Medien jetzt schon ein Fazit ziehen will, stehe ich da natürlich nicht nach und erläutere, wie ich die externen Neuzugänge im einzelnen bewerte.

Die Volltreffer

Joël Zwarts

Der junge Niederländer, der vom SSV Jahn Regensburg zu den Löwen wechselte, ist eine absolute Granate. Mit bisher drei Treffern liegt seine Torquote knapp unter seinem xG Wert. Da das nur eine Momentaufnahme ist und sich die Quote, wenn ein zu eigensinniger Mannschaftskamerad öfter mal ein Auge für den Nebenmann hätte, vermutlich besser darstellen würde, legen wir hier mal die Messlatte nicht zu hoch. Pro neunzig Minuten Spielzeit liegt seine Ausbeute bei 0,48 Treffern.

Seine Passquote ist für einen Stürmer außerordentlich gut, die Schussgenauigkeit liegt statistisch ebenso auf einem überdurchschnittlichen Wert.

Mit knapp über drei Schüssen pro Spiel liegt er in der Kategorie Schüsse pro Spiel etwas unter dem Wert, den ein Mittelstürmer dort erreichen sollte. Aber auch das hat mit dem oben schon angesprochenen Eigensinn von Mannschaftskameraden zu tun.

Morris Schröter

Der Flügelflitzer wird derzeit als bester Mittelfeldaußen der Liga vom hier verwendeten Statistikportal geführt. Er spielt im offensiven Mittelfeld mit den linken Verteidigern der Gegner bisher Katz und Maus. Meistens weiß dann die Maus in Person des gegnerischen Außenverteidigers nach spätestens einer Viertel Stunde nicht mehr wo vorne und hinten, links und rechts oder oben und unten ist. Schröter spielt mit einer sagenhaften Quote von knapp zwei Dritteln gewonnener Dribblings jede linke Abwehrseite nach Belieben derart schwindelig, dass die Gegenspieler vermutlich noch zwei Tage nach dem Aufeinandertreffen mit Schröter ihre Gräten sortieren.

Mit seinen lediglich 56% Prozent angekommenen Pässen könnte man meinen, dieser Wert wäre schlecht. Sieht man sich aber an, wo diese Pässe bisher hauptsächlich gespielt wurden, und welche Art Pässe das waren, ändert sich das Bild wieder. In der Zone, in der Schröter den Ball eher nicht zum Adressaten bringt (nämlich dem letzten Drittel vor dem gegnerischen Tor) herrscht in der Regel viel gegnerischer Verkehr und die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Zuspiels sinkt dort dramatisch. Vergleichen wir Schröters Quote mit der des zweitbesten offensiven rechten Außenspielers der Liga, der mehr als die Hälfte der Spiele auch auf dieser Position absolviert hat, liegt Schröter in der Bewertung des Passspiels in Abhängigkeit zur offensiven Positionierung weit vor seiner Konkurrenz. Einfach kann jeder. Schröter spielt offensiv auf der rechten Außenbahn momentan in einer anderen Liga – verglichen mit der Konkurrenz.

Auch gegen den Ball hat Schröter ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Seine Quote gewonnener Defensivzweikämpfe liegt sogar noch einen Prozentpunkt höher, als bei den Dribblings. Das macht ihn besonders wertvoll.

Julian Guttau

Wie Schröter ist auch Guttau auf seiner Position im Moment den Statistiken nach der beste Spieler der Liga. Das allerdings aus gänzlich anderen Gründen.

Als erstes fällt bei Guttau die hohe Passsicherheit für seine Position ins Auge. 75% seiner Pässe finden ihr Ziel.

Mit drei Toren bisher ist er zusammen mit Zwarts der beste Torschütze in Reihen der Sechzger. Guttaus Dribbelstärke ist zwar durchaus vorhanden und seine Erfolgsquote dabei auch überdurchschnittlich hoch. Er geht jedoch nicht so oft, wie Schröter in den direkten Zweikampf und löst seine Aufgaben eher über Zusammenspiel als über Individualität.

Gegen den Ball bringt sich Guttau im Rahmen seiner Position ebenfalls gut ein. So hat er auch in Zweikämpfen gegen dem Ball eine gute Quote, die jedoch nicht an das heranreicht was Kollege Schröter an den Tag legt.

Niklas Tarnat

Mit einer Erfolgsquote bei allen Aktionen von über 76% ist eigentlich schon alles gesagt, was man über Niklas Tarnat sagen muss. Er ist ein absoluter Stabilitätsfaktor im defensiven Mittelfeld und interpretiert seine Rolle als tiefer Sechser gut. Einerseits ist die konservative Herangehensweise an die Sechserposition heutzutage von vielen Trainern nicht mehr gerne gesehen, andererseits steht und fällt die Stabilität des Defensivverbunds mit dem Stellungsspiel auf dieser Position. Der tiefe Sechser ist meiner Meinung nach – auch wenn er meistens eher unauffällig spielt – eine der Herzkammern einer jeden Mannschaft.

Noch taucht er in der Liste der besten Spieler der Liga auf seiner Position nicht auf einer Topposition auf. Das wird sich noch ein paar Spieltage lang hinziehen. Bis Weihnachten wird er sich aber, wenn der Trainer ihn berücksichtigt und spielen lässt, in seiner Kategorie auf einer Topposition zu finden sein.

Bei allen, seine Position betreffenden wichtigen statischen Werten hat Tarnat gute bis hohe Werte vorzuweisen, auch wenn man hier noch keine auf Statistiken fußende umfassende Bewertung abgeben kann. Dazu ist die Saison einfach noch nicht alt genug.

Besonders sein Passspiel ist mit knapp 91% angekommener Pässe überdurchschnittlich gut.

Die Werte gegen den Ball – Zweikämpfe, Kopfballduelle und abgefangene Pässe – kann man noch relativ schlecht bewerten, da der Gegner, wenn er durchs Zentrum kommt, offensichtlich versucht, Tarnat zu meiden und die Bälle eher auf den Flügel oder in den anderen Halbraum, dort wo sich der Box-to-Box Spieler des TSV 1860 zum Verteidigen befindet, spielt. Wenn Tarnat auf dem Feld ist, werden er bzw. die Räume die er abdecken soll, von der gegnerischen Mannschaft eher gemieden. Auch das ist allerdings ein Zeichen, für seine Qualität.

Die guten Griffe

Manfred Starke

Der nun – wegen seiner Roten Karte am vergangenen Samstag – gesperrte Manfred Starke konnte noch nicht vollends überzeugen und wird für mindestens ein Spiel auch keine Gelegenheit dazu bekommen, aber dennoch muss man den Nationalspieler Namibias für seine bisherigen Einsätze ein durchauspositives Zeugnis ausstellen.

Mit Platz elf in der Bewertung der zentralen Mittelfeldspieler auf unserem Statistikportal schafft er es nur knapp nicht in die Top Ten. Mit starken Werten gegen den Ball, aber in der offensiven Performance etwas schwächelnd, würde ich Platz elf in der ligaweiten Wertung als durchaus gerechtfertigt ansetzen.

Stark im direkten eins gegen eins zieht er aber bei offensiven Laufduellen leider öfter den kürzeren. Sein Passspiel ist auf einem für seine Position durchschnittlichem Niveau was die Genauigkeit anbelangt. Ein bevorzugtes Ziel bei Vorwärtspässen die nicht ankommen ist ein leider etwas bewegungsfauler, offensiver Mitspieler, der schon seit letztem Jahr immer wieder zeigt, dass er von der Spielauffassung eigentlich eher für eine Individualsportart wie Tennis oder Golf prädestiniert wäre und nicht für einen Mannschaftssport.

Starke wird sich im Ranking seiner Kategorie, das er im vergangenen Jahr am Saisonende deutlich anführte, noch verbessern und dort, sollte er sich nicht verletzten, meiner Meinung nach am Ende einen Platz unter den Top Fünf belegen.

Erol Zejnullahu

In jedem seiner bisher leider spärlich gesäten Einsätze hat Zejnullahu gezeigt, wie wertvoll ein mannschaftsdienlicher zentraler offensiver Spieler sein kann.

Er kommt leider bisher auf zu wenig Spielminuten insgesamt, um eine umfassende, fundierte Analyse zu erstellen. Aber wenn wir die drei Spiele, in denen er über 60 Minuten auf dem Platz stehen durfte, als Grundlage nehmen, sehen wir bei Zejnullahu knapp 60% gelungene Aktionen mit einer Passquote von 85%. Er hat insgesamt eine Ballverlustquote die um 33% besser ist, als die seines Konkurrenten auf dieser Position.

Vergangene Saison (damals noch für Absteiger Bayreuth am Ball) war er vor Nazarov (Aue) und Starke (damals noch Oldenburg) als bester offensiver Mittelfeldspieler der Liga gelistet, wenn man der letztjährigen Rangliste auf unserem Datenportal Glauben schenken darf.

Leroy Kwadwo

Der Prototyp eines Innenverteidigers. Zweikampf- und kopfballstark, mit relativ gutem Stellungsspiel ausgestattet. Alle Werte, die statistisch gesehen hier zum tragen kommen, liegen über dem Durchschnitt.

Sein Manko ist, dass er dann und wann nicht so die Position hält, wie es wünschenswert wäre. In manchen Momenten lässt er sich vom Gegenspieler aus der Position ziehen und öffnet so einen Raum, den dann ein nachrückender gegnerischer Mittelfeldspieler besetzt, was immer zu gefährlichen Momenten führen kann.

Der Durchschnitt

Kaan Kurt

Wenn es einen Spieler gibt, auf den bisher in dieser Saison das Wort Durchschnitt zutrifft, so ist das Kaan Kurt. Kaum ein Wert, der auf seiner Position als wichtig erachtet wird, sticht positiv hervor, kaum ein Wert ist derart negativ, dass man ihn als schlecht einstufen müsste.

Die Werte, die positiv auffallen sind a) die Pässe ins letzte Drittel. Dort zeigt Kurt eine gute Quote von knapp unter 75% Erfolgsquote. Und b) Laufduelle um freie Bälle wo er 60% Erfolgsquote vorweisen kann.

Der Wert, der negativ hervorsticht, ist leider seine Zweikampfbilanz in direkten Duellen gegen den Ball. Mit lediglich 50% ist er da noch verbesserungsfähig. Auch bei Kopfballduellen muss Kurt noch besser werden. Mit unter 30% ist er hier deutlich ausbaufähig.

Unterdurchschnittlich

Marlon Frey

Nach anfänglicher Sperre aus der Vorsaison in bisher fünf Spielen zum Einsatz gekommen, war Frey in jeder Partie ein Unsicherheitsfaktor. Ich will ihn hier nicht anhand seiner statistischen Werte bloßstellen. Nur soviel sei gesagt: In manchen für seine Position wichtigen Werten hat er ein Steigerungspotential das dem der Funktion y=eˣ bei der Koordinate 0 entspricht.

Als gut ist lediglich seine Performance im Passspiel zu bezeichnen. Das sollte im Normalfall auf dieser Position schon zum Durchschnitt reichen.

Bei Frey ist es aber so, dass sein Verhalten im Passspiel eher Alibifunktion hat und nicht das bringt, was man sich von einem Spieler, der hauptsächlich in der Rolle des Box-to-Box-Spielers agiert, erwarten kann. 70% seiner Pässe waren Pässe ohne Intention zum Raumgewinn. Von diesen Passen kam zwar ein Großteil an, jedoch meist ohne Mehrwert für die Mannschaft.

Nicht bewertbar

David Richter

Kilian Ludewig

Valmir Sulejmani

Tarsis Bonga

Alle vier Neuzugänge haben noch viel zu wenig Einsatzzeit, um sie bewerten zu können. Von daher lass ich das bei ihnen bleiben. Auch über Potential und mögliche Aussichten auf Einsätze der Spieler möchte ich mich hier nicht äußern. Es wäre einfach unfair, ins Blaue hinein zu spekulieren.

Einen Gedanken habe ich trotzdem: Mit seiner Größe von 1,97 m kann man Bonga meiner Meinung nach nicht auf der Außenposition einplanen. Der Junge gehört im Training ans Kopfballpendel, bis ihm der Schädel brummt und dann irgendwann im offensiven Zentrum als Brechstande eingebaut. Ein gutes Beispiel für überdurchschnittlich große Mittelstürmer wäre z.B. Jan Koller (2,02 m). Wer erinnert sich nicht an diese wuchtige Kampfmaschine in Diensten des BVB?

Datenquelle: Wyscout

4.2 11 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Simmi

Gute Analyse, gefällt mir! Kann ich auch alles gut nachvollziehen.

Eurasburger

Die Frage ist: Wären diese Spieler auch bei uns, wenn sie die Betreuerwechsel nicht gemacht hätten?
Welche Spieler wären möglich gewesen ohne dieser Praktik?
Wer hat zu Lasten der KGaA abseits davon wirtschaftlich profitiert?

Nie mehr 2. Liga

Frage: Welche Spieler haben denn den Berater (nicht Betreuer) gewechselt um zu Sechzig zu kommen?

Benjisson

Steht im Artikel

Nie mehr 2. Liga

Keine Namen?

Benjisson

Schau mal…..Vielleicht auch interessant bei dir und vielleicht öffnet dir das ein bisschen die Augen:

https://www.kicker.de/anleger-vertreter-wirft-mislintat-vor-sosa-scheint-nur-die-spitze-des-eisbergs-970693/artikel

Kraiburger

Witzig, dass auch einer unserer Neuzugänge bei der genannten AKA Global unter Vertrag steht!

einmal 60 immer 60

Wenn “Nie mehr 2. Liga” ihr Aushaengeschild ist, wieso sind sie dann auf dieser web-site taetig ?

Kare

Es nervt nur noch!
Es ist mir ehrlich gesagt egal, ob hier einer seinen Berater gewechselt hat oder nicht. Fakt ist, dass hier sehr gute Spieler geholt wurden.
Aber für euch ist das ja nicht wichtig, Hauptsache unruhe ist im Verein!
Und nein, ich steh auf keiner Seite, sondern bin seit über 40 Jahren ein Löwenfan, der sich nur Ruhe und Erfolg wünscht. Solche soll es nämlich auch geben.

Dennis M.

Wünsche mir auch nur Ruhe und Erfolg. Dafür bin ich 60 Fan geworden und nicht für irgendwelche anderen Dinge.

Benjisson

Man kann unkritisch durch die Löwenwelt gehen aber dann nicht wundern wenn nicht alles so klappt wie man es sich wünscht.

einmal 60 immer 60

Ich bin neu hier und bin erstaunt mit welcher fanatic hier negative stimmung in den verein reingetragen wird. Da braucht sich kein mensch wundern wenn es bei 60 immer wieder krieselt. Man koennte fast schon vermuten, das es sich hier um professionelle maulwuerfe handelt die im auftrag anderer Interessen gruppen den Verein staendig mit fadenscheinigen beschuldigungen auf hinterhaeltige weise konfrontieren.

daOstl

Mit Verein meinst Du den eV oder die KgaA?
Eigentlich müsstest Du den eV meinen, vermutlich liege ich da aber falsch?

Simmi

Sehe ich nicht so. Mir scheint, du infomierst dich recht einseitig. Anderes Beispiel: Bei Ajax wurde Mislintat eben entlassen. Der Name sagt dir wahrscheinlich nichts, aber der Fußballmanager hatte den Sosa-Deal über die Beraterfirma AKA Global GmbH abwickeln lassen und damit einen Interessenskonflikt in Kauf genommen. Das Unternehmen ist an der Analyse-Firma Matchmetrics GmbH beteiligt, an der eben auch Mislintat Anteile (35 Prozent) hält.

Herbert

Eure Behauptungen vom 20.09 wurden am Sonntag im Fernsehen von Pfeifer dementiert. Ich denke es wird langsam Zeit uns Lesern hier klaren Wein einzuschenken und die Märchenstunde zu beenden. Wie lange wollt ihr noch warten?

Last edited 9 Monate zuvor by Herbert
Alexander Schlegel

Ach, weil Herr Pfeifer dementiert, ist der Artikel eine Märchenstunde? Ich hoffe, Du kannst Deine Behauptung beweisen, sonst betreibst Du Verleumdung. Sechzger.de muss gar nichts nachweisen, zumal es hier um Veröffentlichung von Namen Dritter geht und das ginge nur öffentlich mit deren Zustimmung. Die SZ kam übrigens zu ähnlichen Ergebnissen und hat auch keine Namen genannt.

Warum richtest Du diese Frage nicht auch an Herrn Pfeifer? Der hat nämlich nur eine Behauptung, ohne jegliche Beweise von sich gegeben. Komisch, dass Du da nicht Beweise einforderst. Aber Deine Einseitigkeit ist ja nichts Neues.

Last edited 9 Monate zuvor by Alexander Schlegel
Herbert

Ich beziehe mich bei meiner Behauptung auf die Aussagen der von sechzger.de Beschuldigten. Diese haben die Kernaussagen des Artikels vom 20.09 dementiert. Muss inzwischen ein Beschuldigter der Vorwürfe dementiert Nachweise erbringen, dass die Beschuldigung unwahr ist? Ich denke so läuft das nicht in einem Rechtsstaat.

Schubii

Doch, bei denen hier schon!

Schwabenpower

Hallo Herbert bzw. Kassenwart oder auch gern gesehener Gast Kommentator bei DB24, beim Blogger bist Du ja nicht so kritisch unterwegs….

Simmi

Ob Kassenwart oder Herbert, wir sind nie dieselbe Person, wir sind immer wieder andere Leut, aber mit der selben Seele, die bleibt immer sie selbst.

Alexander Schlegel

Nein, muss er natürlich nicht. Im Normalfall nimmt er sich einen Anwalt und verlangt von dem Publizierenden ein Dementi. Wenn das nicht erfolgt, trifft man sich vor Gericht. Und nur dort werden dann Zeile für Zeile die Behauptungen und Gegenbehauptungen auf Stichhaltigkeit untersucht und auf dieser Faktenbasis gibt es dann ein gerichtliches Urteil. So läuft das in einem Rechtsstaat.

Sechzger.de muss Dir persönlich gar nichts nachweisen, zumal wenn es um Aussagen Dritter geht. Da wird sich jeder Redakteur schützend vor seinem Informanten stellen. Wie zuvor erwähnt, die SZ handhabt das genauso bzw so wird das überall gehandhabt. Oder verlangst Du in der Kommentarspalte von Bild.de, dass sie Dir Beweise für ihre Behauptungen geben müssen. Die würden Dir was husten.

Altloewe

Genau das ist fake. Behauptungen ohne Beweise, nur Aussagen unbekannter Dritter. Ihr wisst das und reagiert deshalb so aufgeregt.

Alexander Schlegel

Das ist wirklich so dummes Zeug, dass ich jetzt aussteige. Reine Zeitverschwendung, mit so manchen zu diskutieren … Wer ist übrigens “ihr”? Ich sitze alleine vor dem PC …

Schubii

Bist du in der Redaktion und hast irgendwelche Beweise in der Hand?
Nein?
Warum bist du dann so offensiv?
Hier haben die Behauptungen aufgestellt und Pfeifer hat dementiert. Warum ergreifst du ohne Hintergrundwissen Partei?

Nie mehr 2. Liga

Und wo sind die Beweise dieser Behauptungen? Und nicht nur Pfeifer, der absolut gute Arbeit leistet, nur mal so, widerspricht da, genauso widerspricht MJ! Und was soll denn bitte Power sagen, der war doch letzte Saison auch beteiligt, wurde von Köllner gelobt und der war dann hier bei den Giesinger Staat Freunden unten durch. Apropos, welche gute Arbeit leistet denn der Herr Präsident. Ist dieses saublöde daherreden ohne jeglichen Beweis denn gute Arbeit. Saki hat ihn auch aufgefordert Beweise zu erbringen für seine Behauptungen! Gekommen ist bisher nix! Sehr sehr seltsam! Kein Wunder das inzwischen Sitzberger der im übrigen auch viel für Sechzig leistet auch auf Abstand geht! Da kommt nochmal die Frage auf was denn der oberste des Vereins den ihr hier (du vielleicht nicht, ok) bis aufs Blut verteidigt, leistet.

daOstl

Richtig, hätte Pfeiffer schon lange machen müssen. Die Chance im BR hat er auch ungenutzt verstreichen lassen.

daOstl

Hab versehentlich den Zwinkersmiley für Ironie vergessen. Kann man ohne auch anders verstehen 😉

Benjisson

Sechzger.de recherchiert einen Sachverhalt. Pfeifer dementiert.
Sechzger.de soll nun klaren Wein einschenken und die Märchenstunde beenden.

Echt knuffig deine kindlich naive Sichtweise. Mensch, Kassenherbert!

Nie mehr 2. Liga

Gibt es denn schon Fakten?

Benjisson

Fakten? Wahrscheinlich liegen diese Sechzger.de vor sonst gäbe es nicht den Artikel. Das sind so viele verschiedene Punkte das kann man sich nicht ausdenken.

Gibts den schon mehr außer ein Dementi etwas zu den Vorwürfen? So eine ausführliche Stellungnahme zum Beispiel. Was sagst du zur SZ? Warum gibt’s dort ähnliche Vorwürfe?

Nie mehr 2. Liga

SZ? Ist eine eV nahe Zeitung, das ist bekannt. Ich glaube erst mal gar nix! Und ich vertraue Pfeifer und MJ und finde es das allerletzte wenn ein User die Spieler als Mist bezeichnet (nicht du, ein anderer weiter oben).

Benjisson

Die SZ ist eine eV nahe Zeitung? Was? Wer sagt denn das? Das ist mir vollkommen neu.

Na ja….mich wundert es nicht das du dene vertraust. Ich glaube du hast dich nicht mit den Vorwürfen nicht beschäftigt. Ich hätte mindestens erwartet das du dem Thema neutral gegenüber stehst. Neutral ist bei dem Thema das Mindestene

Nie mehr 2. Liga

Ich stehe dem neutral gegenüber. Du traust dieser Seite, ich eben Pfeifer und MJ! Dann bist du auch nicht neutral! Und die Vorwürfe verlangen erst mal Beweise! Da gibt’s eben keine bisher!

Benjisson

Nach dem Artikel hast Du keine Fragen an Pfeifer? Du darfst ehrlich sein und bitte…..denke einfach mal vernünftig darüber nach

Nie mehr 2. Liga

Nein, da gibt’s nichts zum nachdenken! Man kann nicht irgendwas behaupten ohne Beweise!

Benjisson

Darf ich fragen ob du auch bei normalen Artikeln in Tageszeitungen so bist oder nur hier

Nie mehr 2. Liga

Warum soll ich Pfeifer oder MJ nicht trauen? Ich traue z.B. dem Herrn Reisinger überhaupt nicht. Der hat mit dem Transfergebaren angefangen und auch noch keine Beweise erbracht, Saki hat ihn aufgefordert. Und bist du etwa so gutgläubig das im Transfergeschäft überhaupt alles so toll und koscher abläuft im allgemeinen. Ohmei, wer das noch glaubt lebt in einer Scheinwelt! Les mal außerhalb von Sechzig was da teilweise abläuft! Da sind wir aber sowas von überhaupt nicht nennenswert oder erwähnenswert, da sind wir ein gar nix bei den Kleinbeträgen bzw. bei Sechzig läuft das meiste ablösefrei! Und wenn irgendwas nicht stimmt dann bitte raus damit und dem Pfeifer vorlegen, ansonsten glaube ich gar nix!

Dennis M.

Auf mich macht Pfeifer auch einen guten Eindruck.

daOstl

Es macht auf Dich einen guten Eindruck, wenn der GF

einen kompetenten Sportdirektor ablehnt, stattdessen mit fragwürdigen Praktiken und ohne Vorerfahrung da selbst rumwursteln will

nicht zur MV erscheint trotz Tagesordnungspunkt

akkreditierten Fahnenträger aus dem Stadion aussperrt

Fans wegen HI kritischen Fanutensilien ( die durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind) aus dem Stadion aussperrt

uns Mitglieder belügt in Punkto Preiserhöhung Dauerkarten

Preisprüfug Miete anstößt mit Ziel Mietminderung und Ergebnis Mieterhöhung

Habe ich noch etwas vergessen?

Wenn das alles einen guten Eindruck auf Dich macht, dann Frage ich mich was Deine Werte im Leben sind. Ich weiß schon. 1. Liga, alles andere ist nebensächlich. Sonst noch was? Was sagst Du zu den Punkten oben? Guter Eindruck, oder?

Dennis M.

Zum Punkt mit dem Sportdirektor habe ich meine Meinung bereits kundgetan. Horst Heldt abzulehnen ist schlichtweg lächerlich. Da gibt’s für mich auch nichts zu diskutieren, ein Mann mit solch einem Format muss man installieren. Jetzt hast nur noch die Chancen es mit Hitz aufzuwiegen. Alles andere kann man den Anhängern nicht verkaufen.

Bei den anderen Punkten bin ich nicht wirklich inkludiert. Kann mich zu Fahnenträgern etc nicht äußern. Beschäftige mich damit wenig. Du kannst mich aber gerne aufklären, was damit war. Mich interessiert wie gesagt hauptsächlich der Sport und nicht das drumrum.

daOstl

Wenn Dich die ganzen anderen Dinge nicht interessieren und Du Dich da auch nicht informierst, wie willst Du Dir dann eine allumfassende Meinung zu seiner Arbeit bilden? Das ist schlicht nicht möglich. Trotzdem posaunst Du aber im Umkehrschluss Deine Meinung heraus, Du wärst mit seiner Arbeit zufrieden.

Die Schlussfolgerung ist, dass Deine Meinung absolut irrelevant ist, da Dir das Wissen dazu fehlt.

Für Erklärungen, um Deine nennen wir es mal Wissenslücken zu schließen ist mir leider tatsächlich meine Zeit zu schade, da es

A) alles hier und auf x Anderen Kanälen Themen waren. Du schreibst doch immer, dass Du Dich auf allen möglichen Plattformen über alles mögliche bei 60 informierst. Tust Du aber anscheinend doch nicht. Zimindestnur selektiv. Was Dich interessiert ( Sport) liest Du Dir durch, andete Sachen nicht. Hast aber trotzdem eine Meinung dazu. Wie geht das bitte?

Und

B) es Dich eh nicht interessiert, wie Du gerade geschrieben hast. Wieso forderst Du mich dann auf, Dich zu informieren, wenn über alles schon lange auf allen deinen Kanälen berichtet wurde?

Entschuldigung, aber Deine Meinung zu Pfeiffer sagt so viel aus wie wenn man eine Katze fragt, was Sie von Löwen hält und sie sagt Löwen sind toll, hat aber noch nie im Leben einen echten Löwen gesehen. Du bist die Katze in dem Fall.

_Flin_

Pfeifer nicht zu trauen, könnte z.b. daran liegen, dass er sagte, die Erhöhung der Dauerkartenpreise läge unter der Inflation, nur um sie dann um 15% zu erhöhen.

Altloewe

Was haben sie ganz konkret recherchiert?

Benjisson

Steht im Artikel

TF4Y

Ich erinnere mich noch an ein Dementi von Christoph Daum. Das ging so richtig nach hinten los für den guten Christoph. Mal sehen wie es hier ausgeht bei MNP.

daOstl

Oder danach noch an ein Dementi vom Würschtl-Uli. Der hat auch dementiert, aber sowas von. Und jetzt dementiert Pfeiffer. Aber das verstehen Herbert, Nm2L und Schubi nicht.

Last edited 9 Monate zuvor by daOstl
Simmi

Du hast deine eigene Herbert-Wahrheit doch längst gefunden. Nichts kann deine Vorstellung noch erschüttern.

Benjisson

Kassenbert oder Herwart….rundum die gleiche belanglose Suppe

Last edited 9 Monate zuvor by Benjisson
daOstl

Servus Benji, wieder einer, der mir 2 Accounts schreibt und aufgeflogen ist oder warum nennst Du ihn immer so? Hab ich da was verpasst?

Steffen Lobmeier

Mich würde interessieren, auf wen Herr Jacobacci bei seiner Lanze für die Neuzugänge reagiert hat. Wer hatte die neuen Spieler denn so arg kritisiert?

Bluemuckel

Da waren in den Kommentarbereichen der verschiedenen Foren, Gruppen und Blogs schon ganz schön viele Miesepeter dabei. Ansonsten wüsste ich keinen Grund.

Nie mehr 2. Liga

Wie hört sich denn das an? Wenn eine Pfeife ohne sportliche Power den Max macht dann kommt nur Mist raus!

Eurasburger

Klingt wie bei einem Drittligisten mit dubioser Transferpolitik und mäßigen sportlichen Erfolg, trotz ausreichendem Budget…

Nie mehr 2. Liga

Ganz sicher nicht!

Steffen Lobmeier

Nicht nach Kritik an den Neuzugängen, sondern an der Art und Weise, wie da vorgangen wurde.

Dennis M.

Bei Herrn Frey schlagen wir ein Ei drüber, wie Herr Winninger zu sagen pflegt.

Deckt sich vieles mit meinem Eindruck bisher.

FanM

Liebe Leute, ist nun Jacubacce dieselbe Lusche wie die Trainer Gorentzel oder Kölljner, kann Jakubacci den 1.1.2024 erleben? Ich meine, nein. Er ist VIEL zu schwach. Und die neu verpflichteten Spieler: Jeder nur biederer 3./4. Ligadurchschnitt. Der Bewertung wie ausgebracht ist Schönrednerei. Die Mannschaft ist um Nichts stärker als die der vorherigen Saison. Dazu Stimonaris und Pfeiffer, von “Power” gar nicht zu reden: Die sollten lieber Änderungsschneider werden, als im Fußball tätig sein. Beste Löwengrüße

Bluemuckel

Hat der rote Troll aus dem AZ Kommentarbereich jetzt sechzger.de entdeckt. Da freuen wir uns aber alle ganz fest. Schleich Di.

daOstl

Herzlich willkommen. Nicht. Lern bitte erst mal die Namen des jetzigen und des letzten Trainers sowie unseres ehemaligen Sportdirektors richtig zu schreiben bevor Du über alle 3 übelst herziehst. Man kann ja halten von denen was man will aber sowas geht gar nicht.

Und Wahnsinn. 3 Namen und alle 3 falsch. Unterirdisch nicht nur von der Rechtschreibung her betrachtet.

Gratulation, Du hast es geschafft, Dich schon mit Deinem allerersten Kommentar dermaßen selbst zu disqualifizieren. Das schaffen nur die allerwenigsten. Stolz braucht man darauf aber nicht sein, glaub mir. Dass Dir sowas nicht peinlich ist? Zumindest jetzt im Nachhinein hoffentlich.

Kannst wieder da hin gehen wo Du her kommst. Danke und auf nimmerwiedersehen. Deine Kommentare auf AZ machen mir wenig Lust auf mehr von sowas. Los, wieder rüber mit Dir zur Seitenstraße oder ins Leberkasuniversum, da bist Du unter Deinesgleichen.

Wer jetzt sagt, ich wäre keinen Deut besser: er hat angefangen rumzugiften und ein grober Klotz braucht einen groben Keil.

Nie mehr 2. Liga

Du bist immer so streng! 😉

daOstl

Und Du bist immer so ein ahnungsloser Internetmaulheld 😉