Nach Siegen über den SV Darmstadt 98 und den FC Schalke 04 steht der TSV 1860 im DFB Pokal im Achtelfinale. Durch diesen Erfolg ist den Löwen ein Geldsegen von mindestens 500.000 Euro bereits sicher. Schlägt Münchens große Liebe im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zu?

Nach Siegen im Pokal: Rüstet der TSV 1860 nach?

Die vielzitierte “Breite des Kaders” wurde durch die vor der Saison getätigten Transfers durchaus hergestellt. Nichtsdestotrotz gibt es noch die ein oder andere Position, auf der der TSV 1860 mit dem Geldsegen aus dem DFB Pokal nachbessern könnte. Trainer Michael Köllner betonte jedoch, dass er seinem aktuellen Kader voll und ganz vertraue. Dennoch stellte der Coach im Interview auf dfb.de fest:

“Dass nicht eingeplante Einnahmen für jeden Verein hilfreich sind, versteht sich von selbst. Da fällt dann sicherlich manche Investition leichter.”

Auf welcher Position seht Ihr bei den Löwen noch Handlungsbedarf? Oder seid Ihr mit dem jetzigen Kader vollauf zufrieden?

4.3 3 votes
Article Rating
Vorheriger Artikel03.11.2018: TSV 1860 erkämpft sich einen Punkt bei Preußen Münster
Nächster Artikel1860 am Wochenende: U14 empfängt die Roten zum Derby
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Breite brauchen wir nicht, da sind wir gut aufgestellt,nachdem Deichmann auch Verteidiger kann; Greilinger ist allenfalls ein Notnagel in der li. Defensive…da wäre ggf. Bedarf…..ansonsten NUR wenn wirklich ein echter Topmann im Sturm zu haben wäre

Topmann für den Sturm? Um damit Sascha Mölders abzusägen? Könnte es sein, dass dieser (teure) Topmann vom ersten Tag nicht vom Team aufgenommen würde, da eine Solidarität mit dem Topmann Mölders stattfinden würde?

Aber wie “Geldfluß” geschrieben hat, werden die Pokalgelder vermutlich in Dubai landen.

Das Geld wird für die Rückzahlung der Überbrückungsdarlehen der letzten 2 Jahre an unseren großzügigen Investor verwendet. Da kommt nix in der Mannschaft an …

Die breite des Kaders ist gegeben. Unterschiedsspieler dürften nicht absösefrei zu haben sein und mit denen besteht die Gefahr, dass das Gehaltsgefüge zerstört wird und die anderen Spieler unzufrieden werden. Man sollte alle Mittel sparen. Käme es doch noch zu einem Aufstieg, müsste die Mannschaft neu strukturiert werden, was viel Geld kosten würde.

Für mich wären Wintertransfers rausgeschmissenes Geld

Vielleicht könnten Mehreinnahmen in Vertragsverlängerungen von Hiller, Dressel u. a. gesteckt werden.

Nach meiner Einschätzung ist der Sportgeschäftsführer hinsichtlich von Vertragsverlängerungen in einem Dilemma. Verlängert er jetzt schon die Verträge, könnte es sein, dass bei einem (derzeit nicht absehbaren) Aufstieg Spieler im Kader sind, die nicht zweitligatauglich sind. Werden nur die Verträge der aktuellen Leistungsträger verlängert, könnte das zur Frustration und möglicherweise Leistungsabfall der nicht bedachten Spieler führen.

Vielleicht sollte 1860 mit Vertragsverlängerungen warten, bis eine Einschätzung über den weiteren Saisonverlauf eher möglich ist.