Zahlreiche Verträge beim TSV 1860 München konnten bereits über den Sommer hinaus verlängert werden. Zuletzt unterschrieb Linksverteidiger Philipp Steinhart ein neues Arbeitspapier. In der heutigen LÖWENRUNDE vor dem Duell mit dem SC Verl äußerte sich Günther Gorenzel zu den auslaufenden Verträgen von Dennis Erdmann und Leon Klassen.

Acht Verträge enden im Sommer

Neben den Verträgen von Erdmann und Klassen enden sechs weitere Kontrakte Ende Juni, also in gut drei Monaten. Unklar ist bisher, welche Arbeitspapiere verlängert werden und welche nicht. Das Grundgerüst der Mannschaft für die kommende Saison hat aber in jedem Fall bereits Gestalt angenommen. Dafür haben nicht zuletzt die erfolgten Verlängerungen der vergangenen Monate gesorgt. Eine Auflistung der aktuellen Situation gab es bereits vor zwei Wochen bei sechzger.de.

Günter Gorenzel über Dennis Erdmann und Leon Klassen

Angesprochen auf die auslaufenden Verträge der beiden Spieler und auf die direkte Nachfrage, ob diesen bereits mitgeteilt wurde, dass ihre Verträge nicht verlängert werden, äußerte sich Günther Gorenzel wie folgt:

Die Spieler wissen Bescheid. Die Spieler haben genau die Information, wie wir weiter planen und wichtig ist, dass wir uns momentan auf die nächsten Spiele konzentrieren. Ich glaube, dass noch vieles möglich ist in der Saison und darauf legen wir jetzt den Fokus. Es ist sicherlich ein entscheidendes Momentum, dass wir sehr sehr stark Planungssicherheit haben im Vergleich zu den letzten Jahren. Dass alle Spieler Bescheid wissen, wie wir weiter planen und von dem her ist es sicherlich ein Vorteil.  Aber ich denke, dass wir jetzt den vollen Fokus auf das Sportliche, auf die Spiele legen sollten und nicht, was vielleicht noch die nächsten Monaten passiert.

Bezüglich Erdmann und Klassen lässt sich Gorenzel also kaum in die Karten schauen. Positiv zu erwähnen ist in jedem Fall, dass durch die positive Fortführungsprognose (bis 2022) jedem Spieler reiner Wein eingeschenkt werden konnte.

Bis zum Ende der Saison 2020/21 hat der TSV 1860 München noch acht Spiele vor der Brust. Vom direkten Aufstieg über die Relegation bis hin zu Platz 4, der zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigen würde, sind noch alle Szenarien denkbar. Der nächste Gegner, den es zu schlagen gilt, ist der SC Verl. Anstoß ist im Grünwalder Stadion am Samstag um 14:00 Uhr (live im sechzger.de Liveticker). Erst wenn sportlich alles entschieden ist, wird sich Gorenzel wohl zu den auslaufenden Verträgen weiter äußern.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments