Sascha Mölders wird heute 36 Jahre jung!

Das perfekte Geburtstagsgeschenk

Wer mithelfen will, dass der heutige Ehrentag für unser Löwen-Geburtstagskind ein ganz besonderer wird, der hat noch bis genau 18.60 Uhr die Möglichkeit dazu. Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Unter diesem Link das Tor Nummer 3 als Tor des Monats Februar auswählen und somit für Sascha Mölders’ 2:1 gegen Haching stimmen. Wäre es nicht wunderbar, wenn sich unser Mannschaftskapitän gegen Dortmunds Erling Haaland oder den Torwart (!) von Liga-Konkurrent Ingolstadt durchsetzen könnte und demnächst die begehrte Trophäe in der ARD-Sportschau überreicht bekäme? Auch Löwendompteur Michael Köllner rief in der LÖWENRUNDE vor dem Spiel gegen Dresden dazu auf, für seinen Kapitän abzustimmen: “Ich hoffe, dass alle Löwenfans für das Tor stimmen!” Also, auf geht’s, liebe Leser! Noch ist Zeit.

Mölders – der Dienstälteste

Üblicherweise wird an dieser Stelle der bisherige fußballerische Werdegang des Jubilars in kurzen Worten nachgezeichnet. Der jeweilige Akteur wird damit dem einen oder anderen Anhänger auch noch etwas näher vorgestellt. Dies wäre bei Sascha Mölders aber zum einen ein ziemlich langer Text, zum anderen ist das wohl auch gar nicht nötig.

Unser Fußballgott ist, was die Zugehörigkeit zur ersten Mannschaft anbelangt, das mit Abstand dienstälteste Mitglied des aktuellen Löwenkaders. Am 1. Januar 2016 wurde er – zunächst bis zum Saisonende – vom FC Augsburg zu 1860 ausgeliehen. Zum Auftakt in die Saison 2016/17 wechselte er dann für eine Ablöse von 150.000 Euro ganz an die Isar. Nach dem bitteren Doppelabstieg in die Regionalliga Bayern im Sommer 2017 blieb Mölders den Löwen treu und trug mit 19 Treffern maßgeblich zur Meisterschaft bei. Und mit weiteren drei Toren im Relegationskrimi gegen Saarbrücken zur sofortigen Rückkehr in den Profifußball.

Mölders – der Anführer des Löwenrudels

Eigentlich soll man an so einem Tag nicht drauf herumreiten, aber Sascha Mölders ist mit seinen stolzen 36 Lenzen der mit Abstand älteste Löwe im Rudel. In dieser Saison standen bereits vier Kollegen in weiß-blau auf dem Platz, die maximal halb so alt sind, wie ihr Anführer. Vom im Herbst 2019 einige Wochen lang als defintiv bezeichneten Rückzug vom Profifußball zum Saisonende ist die Nummer neun heute weit weg. Ein Spieler, der soviel Herz- oder besser sogar Fanblut in sich trägt, wie Mölders kann und will seine Karriere nicht mit Geisterspielen beenden. Insofern kann man davon ausgehen, dass er (mindestens) noch eine Saison dranhängt. Es ist ein Wunsch, den wir Fans mit dem heutigen Geburtstagskind gemeinsam haben: Dass nämlich in naher Zukunft endlich wieder Menschen die Ränge der Stadien bevölkern und seine Tore bejubeln. Dies und vor allem ein verletzungsfreies Karrierefinale wünschen wir ihm von ganzem Herzen!

Ois Guade und Prost, Sascha!

FOTO: TSV 1860

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments