Was haben die Löwen in der Vergangenheit für interessante Touren absolviert! Man denke nur an die Afrika-Reise zum Jahreswechsel 1975/76, an die Saisonabschlussfahrt nach China im Jahr 1998, die Teilnahme am Peace Cup in Südkorea 2003 oder auch den Trip der Amateure nach Indien im Jahr 2016. Doch schon deutlich früher war man in Giesing reisefreudig. Zum Abschluss der Spielzeit 1950/51 reiste der TSV 1860 nach Spanien und absolvierte dort vier Testspiele.

Attraktive Testspiele

Bereits vor einigen Wochen hatten wir Euch vom 2:1-Sieg der Löwen gegen den 1. FC Nürnberg vor 70 Jahren berichtet. Am Ende der Spielzeit 1950/51 landeten die Löwen auf dem 6. Tabellenplatz der Oberliga Süd. Doch auch die Freundschaftsspiele hatten es in dieser Saison in sich. In einem Mini-Turnier mit dem FC Bayern (3:2) und dem FC Wacker (1:1) wurde der Münchner Fußballpokal errungen. Beim Münchner Pfingstturnier musste man hingegen den Roten den Vortritt lassen, konnte sich aber mit den internationalen Teams von RFC Lüttich (4:2) und Vojvodina Novi Sad (2:3) messen. Nicht zu vergessen die Spiele gegen Roter Stern Belgrad (1:1), Atlético Mineiro (3:4), Beogradski SK (0:1) und den FC Sao Paolo (3:4).

Der TSV 1860 München in Spanien

Den eigentliche Höhepunkt der Testspielreihe stellte jedoch die Reise des TSV 1860 nach Spanien dar. Nach Abschluss der Punktspielrunde reiste der Löwentroß auf die iberische Halbinsel, um dort vier Partien zu absolvieren. Am 20.05. trat Münchens große Liebe bei Sporting Gijón an und erkämpfte sich vor 20.000 Zuschauern ein respektables 3:3, wobei man bereits 3:1 geführt hatte. Lauxmann, Fottner und Link hatten für Sechzig eingenetzt.

Auch an Fronleichnam (24.05.) war der TSV 1860 ein attraktives Zugpferd und so wollten erneut 20.000 Zuschauer den Gast aus München sehen. Diesmal trafen die Löwen im Stadion El Sardinero (siehe Beitragsbild) auf Racing Santander. Diesmal war Sechzig jedoch größtenteils chancenlos und die Kantabrier gewannen souverän mit 3:1. Sommer sorgte in der 89. Minute immerhin für den Ehrentreffer.

Hier noch ein paar Impressionen aus Santander – zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken!

Drittes Spiel ohne Sieg

Auch bei seinem dritten Auftritt in Spanien blieb der TSV 1860 sieglos. Bei Celta Vigo setzte es für die Löwen am 27.05. eine 1:3-Niederlage. Bereits zur Pause führten die Galizier vor 10.000 Zuschauern mit 2:0, ehe Zausinger unmittelbar nach dem Seitenwechsel verkürzen konnte. Der Kräfteverschleiß auf Seiten des TSV 1860 war jedoch nicht zu übersehen, zumal man mit einem sehr reduzierten Kader die Reise nach Spanien angetreten hatte. Aufgrund von Verletzungen mussten sich die Löwen für die abschließende Partie der Testspiel-Serie gar externe Unterstützung besorgen.

Krönender Abschluss der Reise

Da man nicht mehr über eigene elf Spieler verfügte, lieh sich der TSV 1860 für den letzten Auftritt in Spanien den Spieler Germán Waidele Figuerido, genannt “Mekerle”, von Celta Vigo. Am 29.05.1951, also heute vor 70 Jahren, trafen die Löwen auf UD Orensana und konnten vor 8.000 Zuschauern endlich ihren ersten Sieg auf spanischem Boden feiern. Der gebürtige Ourenser Mekerle blieb in seiner Heimatstadt zwar ohne Torerfolg, konnten mit seinen neuen Mannschaftskollegen einen 4:1-Erfolg feiern. Zwar gingen die Gastgeber früh in Führung, doch dreimal Fottner und Sommer per Elfmeter sorgten für einen gelungen Abschluss der Reise auf die iberische Halbinsel.

Löwen Kompendium

Auch diesmal haben wir die statistischen Daten zu weiten Teilen wieder dem großartigen Löwen Kompendium von Thorsten Ruinys entnommen. Wer er es noch nicht hat, sollte sich das gute Stück unbedingt zulegen!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments