Nächster Abgang bei den Löwen. Supertalent Marius Wörl wechselt nach der Saison zu Hannover 96. Immerhin bleibt er über eine Leihe dem TSV 1860 München noch eine Saison erhalten.

Marius Wörl zu Hannover 96

Nach dem Wechsel von Yannick Deichmann zum FC Ingolstadt 04 muss der nächste schmerzhafte Abgang in Giesing verkraftet werden. Eigengewächs Marius Wörl  wechselt nach der Saison zu Hannover 96. Der U19-Nationalspieler befand sich seit Monaten in Verhandlungen mit Sportgeschäfstführer Günther Gorenzel. Offenbar konnte der TSV 1860 München Wörl aber keine ausreichende Perspektive geben, um seinen Vertrag an der Grünwalder Straße zu verlängern.

Wörl wird eine Saison von Hannover zu 1860 verliehen

Immerhin ist es dem Sportchef aber gelungen, das Talent aus dem NLZ wenigstens noch für die kommende Saison auszuleihen. Wörl soll bei Sechzig in der dritten Liga die nötige Spielpraxis sammeln, um dann in der Saison 24/25 in der zweiten Liga voll einschlagen zu können. So muss Gorenzel für das zentrale defensive Mittelfeld lediglich einen Ersatz für den scheidenden Yannick Deichmann suchen. Das dürfte schwierig genug werden.

Bitter: Keine Ablösesumme für den TSV 1860

Neben dem sportlichen Verlust schmerzt die notorisch klammen Löwen natürlich auch, dass für Wörl keine Ablösesumme kassiert werden. Wörl besitzt aktuell lediglich einen Ausbildungsvertrag beim TSV 1860 und kann nach der Saison ablösefrei wechseln. Somit blicken die Löwen finanziell in die Röhre und müssen sich mit einer kolportierten Ausbildungsentschädigung in Höhe von etwa 130.000 Euro zufrieden geben. Wörl ist der zehnte Abgang nach der laufenden Saison. Am Rande des letzten Heimspiels gegen Waldhof Mannheim wurden insgesamt acht Spieler verabschiedet. Darunter Kapitän Stefan Lex und Löwen-Urgestein Marius Willsch. Danach erklärte Yannick Deichmann seinen Wechsel nach Ingolstadt, wo er erneut auf den ehemaligen 1860-Trainer Michael Köllner trifft. Man darf gespannt sein, wie Günther Gorenzel, der selbst mit einem Wechsel nach Klagenfurt in Verbindung gebracht wird, die Abgänge ersetzen wird. Trainer Maurizio Jacobacci schwant schon Übles. Der Coach gibt sich nicht gerade optimistisch und geht kommende Saison von Abstiegskampf in Giesing aus.

 

4.2 5 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
LöweausSR

Sehe das auch kritisch. Das sich Wörl zu uns ausleihen lässt ist doch nichts anderes als reiner SELBSTZWECK.

Bevor er bei H96 auf der Bank sitzt, spielt er halt noch ein Jahr Liga 3, entwickelt sich weiter in seinem gewohnten Umfeld (Familie und Freunde in der Nähe etc.) und haut dann ab.

Wenn er gehen will soll er auch gehen, sonst hätte er gleich verlängern können und Ende nächster Saison wechseln. Dann hätten wir wenigstens ein bisschen Ablöse generiert. Das Resultat ist wir verschenken einen Spieler und dürfen ihn schön weiter aufbauen und haben NIX davon

Aber klar wahrscheinlich war das Handgeld einfach zu gut

DANKE FÜR NIX MARIUS

Aschlegel

Das Problem ist, dass wir dann aus falsch verstandenem Stolz auf einen Spieler verzichten, der nächste Saison extrem wichtig für uns werden könnte. Und was wäre die Konsequenz daraus? Michael Köllner und Ingolstadt freuen sich auf diese Leihe und lachen sich über unsere Dummheit kaputt.

LöweausSR

Ja gebe dir da grundsätzlich schon Recht, vermutlich werden wir uns nächste Saison das ein oder andere mal froh sein wenn er in der Mannschaft ist, zumal er sich mit Sicherheit nicht hängen lassen wird.

Ich bin halt einfach grundsätzlich von dem Spieler enttäuscht, vor allem weil es immer hieß wie bodenständig er und seine Familie doch seien.

Jeder Spieler kann höher wechseln, keine Diskussion.
Deichmanns Wechsel zu Audi kann ich auch verstehen, bei dem Gehalt und der Vertragslaufzeit, ist es sein letzter „ großer“ Vertrag“. Er ist ja auch schon 28.

Mich ärgert nur, dass manche hier und anderswo äußern, man müsse Wörl ja dankbar sein dass er noch ne Saison für uns spielt

Wörl und sein enges Umfeld haben ganz bewusst diese Option gewählt, in dem Wissen das es für SECHZIG die schlechteste aller Optionen ist.

Aschlegel

Ich habe eben in einem Post zu erklären versucht, warum ich es für falsch halte, dass man die Verantwortung jetzt einem kaum volljährigen Spieler überträgt, während in Wirklichkeit meist eine Spielerberatung die Fäden im Hintergrund zieht. Die haben eine eigene Agenda.

Klar, mich hat es auch gefreut als ich von Morgalla gelesen habe, dass er trotz mindestens gleich vielen Angeboten erst mal mit 1860 einen Vertrag geschlossen hat. Aber ich befürchte, so etwas ist eher die Ausnahme. Wie unten schon geschrieben: Der richtige Weg wäre es, wenn der DFB/DFL einfach die Ausbildungsvergütung signifikant erhöhen würden. Das ist besser als jetzt solchen Jungspunden die Schuld in die Schuhe zu schieben.

_Flin_

Berater: Rummenigge. Mehr sog I ned.

Havellöwe

Das ewige Dilemma. Vlt. verzettelt sich 60 auch mit dem Attribut “Ausbildungsverein”. Der Ruf ist ausgezeichnet, anerkannt im ganzen Land und am Ende schaut der Löwe in die Röhre.

Benjisson

Das ist Fussball….War und wird immer so.

Badsche

Ohmei. Du und deine immer gleichen plattitüden.

Benjisson

Natürlich ist 60 der geilste Club der Welt. #ohnehasan

ABER das ist den Fussballern halt egal wenn Sie irgendwo anders höher spielen können und mehr Geld verdienen können.

Posicelli

Das hätte man im Vorfeld anders regeln können. Ungeschickt verhandelt, so schauen wir in die Röhre und geben leer aus.

Benjisson

Das weißt du woher? Vielleicht wollte Wörl nicht bleiben. Vielleicht darüber nachgedacht? Vergiss nicht….Handgelenk, Gehalt, 2. Liga….

Nie mehr 2. Liga

Ohne Hasan Lichter aus laut Saki, du Hetzer!

Benjisson

Mit Hasan Zwangsabstieg und mehr Schulden. Was du bist weiß ich nicht aber verstehen tust du garnix

Nie mehr 2. Liga

Du hast echt eher noch weniger Ahnung als null! Der Wahnsinn das es sowas gibt. Jeden Tag einen dermaßenen Dung abladen! Weißt du noch als Sitzberger sagte jetzt brauche man Hasans Geld nimmer, es geht jetzt ohne ihn. Und der Herr Präsident im TV/BS sagte man hätte soviele Sponsoren! Wo sind die denn? Die 4 war damals provoziert! Aber lasst eure Drecksfahnen noch weiter wehen, und beleidigt andersdenkende ruhig weiter, mir ist das wurscht, irgendwann wendet sich das Blatt wieder, vielleicht schafft ihr es ja das man in der Versenkung verschwindet, könnts stolz auf eure verblendete Meinung sein!

Last edited 9 Monate zuvor by Nie mehr 2. Liga
Benjisson

Ein Wutlöwe…..Goldig!

Nie mehr 2. Liga

Nö sicher nicht!

Benjisson

Goldig oder wütend? Warum flippst dann so aus? Benimm Dich mal

Nie mehr 2. Liga

Da redet der richtige! Dein Hass auf Ismaik oder Griss ist Benehmen, oder wie!
Und das ohne Hasan sagst dann mal zum Trainer, OK!

Benjisson

Ich hasse Hasi nicht ich kritisiere sein Verhalten. Und Griss tut das was ein Griss tut und zwar für Klicks Lügen und Unwahrheiten verkaufen.

Was hat der Trainer damit zu tun? OhneHasan ist Wunschdenken und mein Ziel. Ich will Niemanden haben der in meinen Augen nicht gut für den Verein ist. Ich erkenne bei Hasi keinen Mehrwert. Und wenn ohne Hasi möglich ist feier ich das. Ich brauche keine 3. Liga um 60 zu lieben.

Nie mehr 2. Liga

Aber hier stehen Wahrheiten oder! Kannst ja die zweite unterstützen wenn dir die Liga egal ist! Sechzig gehört mindestens in die zweite Liga!

Benjisson

Ich unterstütze auch die Zweite wenn es sich ausgeht. Und was wie wo ich wann was tue entscheide immer noch ich. Du hast mir nix zu sagen sowie ich dir nix zu sagen habe was du denken sollst. Aber erwarte nicht das ich deinen Bullshit einfach stehen lasse.

Nie mehr 2. Liga

Ich will dir ja gar nix sagen, aber erwarte du bitte auch nicht das ich deinen Mist den du schreibst stehen lasse. Das was du machst ist reine Hetze!

Last edited 9 Monate zuvor by Nie mehr 2. Liga
Benjisson

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hetze

Erzähl mir mehr….🤣

Aschlegel

Ich lese ja immer wieder, dass GG bei Wörl versäumt hätte mit ihm beizeiten einen Vertrag zu schließen. Ich bin kein Fachmann in solchen Fragen und kenne keinerlei Interna, aber mam nuss sich bloß mal umschauen und schon erkennt man, dass das anderen Vereinen auch laufend passiert. Und in der 3. Liga, wo fast jeder Verein jeden Euro mindestens dreimal umdrehen muss, bevor er ihn ausgibt, ist die Sachlage noch komplizierter. Da kommt ein Nachwuchsspieler aus der Jugend, trainiert mit und irgendwann bekommt er seine Chance. Wann ist jetzt der Zeitpunkt, wo man dem Jungen einen Vertrag anbietet? Ich stelle mir das wirklich schwierig vor. Natürlich musst Du als Sportchef das Ganze erst mal beobachten, ob eine gute Leistung nicht nur eine Eintagsfliege ist und wenn der junge Spieler sich in seiner Leistung stabilisiert und etabliert bei den Profis, geht das Wettrennen los. Du als Sportchef musst jetzt schauen, dass Du schnell mit dem Spieler einen Profi-Vertrag abschließt. Auf der anderen Seite ist man natürlich auch nicht blöd und erkennt natürlich schnell, dass da noch mehr geht. Wenn da ein Spieler von sich überzeugt ist und sich für Höheres berufen fühlt, kannst Du als Sportchef schnell mal scheitern. Was ist die Lösung dafür? Ich weiß es nicht. Du kannst natürlich nicht jedem Nachwuchskicker nach dem ersten Training bei den Profis einen hoch dotierten Vertrag anbieten. Denn wenn der Spieler floppt, hat man wertvolles Budget verbraten und alle gehen auf Dich los und werfen Dir vor, wie zum Teufel Du diesem Spieler einen so gut dotierten Vertrag geben konntest. Das sind meistens die gleichen Figuren, die jetzt GG vorwerfen zu lange gewartet zu haben. Ein Beispiel: ist der Nachwuchsstürmer Knöferl: Der kam mal in der zweiten Halbzeit gegen Wiesbaden rein und schoss nach ein paar Minuten den wichtigen Ausgleich. Was wurde er gefeiert: Jüngster Torschütze der Vereinsgeschichte, Mega-Talent usw. usf. Jetzt ist der Junge schon länger ausgeliehen worden, soll zu uns nicht mehr zurückkommen und kämpft wohl jetzt generell um die Fortsetzung seiner Fußballkarriere. Es kann auch schnell andersherum gehen und wenn Du als Sportchef zu schnell alle mit guten Verträgen ausstattest, fehlt das Geld für Verstärkungen auf dem Markt.

Wörl hätte es übrigens auch so machen können wie Morgalla. Der war schon auf dem Zettel der höheren Clubs, hat aber aus Dankbarkeit zu seinem Ausbildungsverein einen Vertrag bei uns abgeschlossen und uns damit ermöglicht eine anständige Ablöse zu kassieren. Warum hat das Wörl eigentlich nicht gemacht?

Chemieloewe

Sehr gut beschrieben. Genau das meine ich ja auch. Wörl hätte wie Morgalla erstmal einen Vertrag bei 60 unterschreiben u. trotzdem wechseln können. Schon aus Dankbarkeit zu seinem Ausbildungsverein, bei Transfer mit Ablöse zu wechseln. Warum hat er das denn bitteschön nicht gemacht??? Für 0 auf u. davon. Unnötig, Mist u. schlecht sowas von ihm, meine ich. Deswegen würde ich ihn von H96 als “Belohnung” auch nicht ausleihen…Punkt, aus, fertig, Feierabend.

Last edited 9 Monate zuvor by Chemieloewe
Benjisson

Bevor man nachdenkt und sich Gedanken macht ist es doch viel leichter zu sagen GG ist Schuld oder Reisinger….

Danke für deinen Post!

Posicelli

Du bist unglaublich! 🤡

Benjisson

Danke! Bussi!

Aschlegel

Noch als Nachtrag: Man könnte das Problem, vor dem nahezu alle Drittligisten massiv stehen, ganz einfach lösen: Man muss nur die Ausbildungsvergütung entsprechend den Jahren, die ein Spieler beim Ausbildungsverein gespielt hat, gestaffelt anheben.

Für Wörl gibt es ja, soweit ich gelesen habe, ungefähr 130.000 EUR. Das ist jetzt besser als nichts, aber entspricht natürlich nicht dem Geld, das er jetzt schon wert ist.

Würde man bei einem jungen Spieler, der mindestens 3 Jahre in der Jugend beim Ausbildungsverein gespielt hat, für einen Abgang in Richtung 2. Liga ungefähr 250-300.000 EUR erhalten und für einen Abgang in Richtung 1. Liga noch mal 100.000 EUR mehr, dann würde der DFB und die DFL das Ausbildungskonzept, das angeblich hinter der 3. Liga steht, auch wirklich honorieren. So sind die Drittliga-Vereine nur immer die Melkkühe der Bundesliga-Vereine. Und das ist wieder eine weitere Sauerei. Das würde die Sachlage viel mehr entspannen und auch die Jungprofis von der Unterstellung befreien, sie würden nur ihren Ausbildungsverein ausnützen. Und diesen Vorwurf halte ich für Blödsinn, weil die meisten Jungprofis sich darum gar nicht kümmern, sondern Berater oder Eltern im Hintergrund haben, die das erledigen.

Aber klar, es gibt natürlich maßgebliche Leute in der DFL, die genau das nicht möchten. Aber dann soll man auch diese Heuchelei aufhören, dass die 3. Liga für den Nachwuchsbereich gedacht ist, wenn man in Wirklichkeit nur Farmteams mit Melkkühen aufbaut für die Großen im Fußball.

Urloewe

Du bist als einer der Säulen hier auf sechzger.de schon ein extremer Vertreter des eV. Lagers im ständigen Zwist der beiden Lager.
Seit der Gorenzel von der Investorenseite zerlegt wurde, wird er hier auf sechzger.de verteidigt.
Gorenzel müsste meiner Meinung nach genau wie Köllner Verantwortung übernehmen und seinen Platz räumen.
Dann wär ein Neuanfang möglich.
Ich möchte nicht sagen, dass Gorenzel alles falsch gemacht hat.
Aber die oft verkündete Weiterentwicklung ist gescheitert.
Gorenzels Phrasen können auch viele nicht mehr hören.
Abgänge vieler Spieler!
Keine einzige Neuverpflichtung!
Kein gutes Scouting erkennbar!
Bei Wörl einfach geschlafen ( er hat ohnehin nicht viel von ihm gehalten)
Ich hoffe und bete, dass er geht.

Benjisson

Abgänge? Um welchen der Abgänge ist es schade? Boyamba, Lex und wer noch?

Waren die Verpflichtungen so schlecht? Wenn ja wer und warum?

Wer sagt denn das nicht seit Monaten verhandelt wurde? Vielleicht wollte Wörl auch gar nicht unterschreiben.

Aschlegel

Ich habe am e.V.-Lager auch sehr viel zu kritisieren und habe das auch schon in dieser Saison reichlich getan. Auf der anderen Seite hat uns doch dieses Frühjahr auch wieder bewiesen, dass es doch fast unmöglich ist, mit Hasan Ismaik eine vernünftige Zusammenarbeit zu organisieren. Er kann sich doch nicht hinstellen und sagen, er wolle keinen persönlichen Kontakt mit der e.V.-Seite.haben. Was ist denn das für ein Kindergarten-Verhalten? Es ist in meinen Augen nicht möglich, alles auf Stellvertreter zu übertragen, da diese Art von Kommunikation nur für Missverständnisse und unendliche Verzögerungen bei komplexen Themen sorgt. Wenigstens die grundlegenden Entscheidungen müssen gemeinsam vor Ort getroffen werden und das in regelmäßigen Abständen. Details kann man dann wieder auf die Stellvertreter übertragen. Jeder, der mal als Projektleiter gearbeitet hat, weiß doch wie schwierig es ist, wenn die eigentlichen Chefs nicht mit am Tisch hocken und ununterbrochen Rücksprache gehalten werden muss.

Und was Gorenzel angeht: Alle hauen jetzt auf ihn ein wegen Wörl. Das ist mir einfach zu billig, weil ich solche Vorgänge ununterbrochen auch von anderen Vereinen lese. Du kannst nicht jedem Nachwuchsspieler sofort einen gut dotierten Profi-Verag anbieten. Und wie kommst Du eigentlich darauf, dass er was gegen Wörl gehabt hätte? Ich habe vielmehr die Vermutung, dass er neben dem offiziellen Grund (Verstärkung für entscheidende Spiele in der A-Jugend) einfach auch Wörl wieder etwas aus dem Schaufenster nehmen wollte. Ich glaube nicht, dass er das Potenzial nicht erkannt hat. Letzter Einwand: Es kann doch genauso gut sein, dass Wörl und sein Umfeld nie vorhatten bei 1860 einen Profi-Vertrag zu unterschreiben, oder? Das ist nämlich meine Vermutung. Wörl kam doch nur zu Sechzig, weil er bei den Bayern gehen musste. Der hat wahrscheinlich keine große emotionale Verbindung zu uns, im Gegensatz zu Morgalla, der seine Dankbarkeit durch einen Vertrag hier zum Ausdruck brachte.

Was die Ab- und Zugänge angeht: Zum Glück sind die meisten wieder weg, da heule ich außer Deichmann keinem einzigen hinterher. Und was die Zugänge angeht: Erstens hängt das von dem genehmigten Budget ab, dass anscheinend noch mal besprochen werden soll, wenn man einmal den Worten von Herrn Ismaik Glauben schenken darf. Und zudem geht doch die Transferperiode jetzt erst richtig los. Da wird schon noch einiges passieren in den nächsten Wochen.

Was übrigens das Scouting angeht: Da bin ich voll bei Dir, da ist in meinen Augen noch nie etwas Überraschendes herausgekommen in den letzten Jahren.

Da Bianga

Bei unserer Biergartentour am Mittwoch zum Sendlinger Tor Platz hat jemand anläuten lassen, dass das von seinem Vater ausgehen soll.

Pablo

Mei unser Güntherchen von Giesing halt…

Dennis M.

Jeder Fußballer will höherklassig spielen. Was willst du in Liga 3, wenn du in Liga 2 kannst. Und was willst in Liga 2, wenn du in Liga 1 kannst usw…. Finde bei GG auch nicht alles gut, aber an allem ist er jetzt auch nicht schuld. Zudem sollte man ihn halt auch ein Budget liefern, mit dem man gut arbeiten kann. Da ist ein Gesellschaftertreffen gefordert. Immer nur auf einen dtaufzuhauen ist der Sache auch nicht dienlich.

dumagos

Schon bitter, dass man das Talent in Wörl nicht erkannt hat und ihn nicht mit einem Profivertrag ausgestattet hat. Und ich rede nicht vom letzten halben Jahr…
Wir bräuchten einen Sportdirektor der junge und talentierte Spieler oder Potential von Spielern aus unterklassigen Ligen erkennt.
Ich weine dem Gorenzel keine Träne nach, falls er geht, auch wenn der Zeitpunkt nicht gerade ideal ist

Benjisson

Wer sagt den das Wörl unterschreiben wollte?

Leonie60

hat Köllner dann aber auch nicht erkannt

Aschlegel

Nein, so was erkennen nur immer die ganz schlauen Fans aus 200 KM Entfernung. Und immer nachträglich … 😉

Kraiburger

Um ehrlich zu sein tu ich mir gerade etwas schwer die Motivation zu finden, 575 Euro für eine Jahreskarte zusammen zu kratzen, wenn noch nicht mal klar ist ob wir 10 Spieler zusammen haben und eigentlich auch nicht wissen, wer die Spieler zusammen suchen soll …

Trotzdem viel Erfolg in Hannover.

Und geil, dass ihr schon sicher schreibt dass 96 in der Saison 24/25 in der zweiten Liga spielt.

Dennis M.

Aufbruchs und Lust auf die neue Saison sieht definitiv anders aus….

Dennis M.

Aufbruchsstimmung*

Saschinho

Momentan leider eher Abbruchsstimmung….

Fred

? Er bleibt doch noch 1 Saison bei 60. Alles gut soweit. Zumindest kurzfristig gesehen!

clive_bixby

Mich würde interessieren, wer dann das Gehalt von Wörl kommende Saison zahlt?

Bruck Löwe

Zum Großteil schätzungsweise H96.Oder auch komplett.

Benjisson

Das ist halt der moderne Fussball. Wörl ist ein Talent und eine Profifussballer. Er möchte so hoch wie möglich spielen und so viel Geld verdienen wie es möglich ist. Wir können ihm beides nicht bieten. Es gibt keinen Grund warum Wörl in den letzten Monaten einen Vertrag hätte unterschreiben sollen. Wünsche Ihm viel Glück und freue mich das er noch ein Jahr bleibt.

michl60

Das halte ich für falsch. Wir bilden für 96 einen Spieler aus und bekommen nichts dafür. Dann soll er sich bei Hannover auf die Bank setzen, wenn er schon wechseln will, ansonsten hätte er gleich bei uns verlängern können

randpositions_loewe

Kommt halt auch immer auf das Finanzielle an. Wörl wird das ja nicht umsonst machen, und Hannover wird ihn uns auch nicht kostenlos für ein Jahr überlassen. Bekomme ich für das gleiche Geld einen gestandenen 3.Ligaspieler macht der Verbleib für mich keinen Sinn. Vor allen Dingen, weil es auch ein ungutes Zeichen an die restlichen Jugendspieler aussendet.

Last edited 9 Monate zuvor by randpositions_loewe
randpositions_loewe

Wenn GG nicht seinen Kopf gerade am oder im Wörthersee hat. 😉

Aber im Ernst. Es nervt mich etwas, dass wir anscheinend schon wieder in einer Zwangslage wären, welche dieses oder jenes unumgänglich macht. Man kann sich doch nicht Ende Mai hinstellen, und sagen ohje, uns laufen die Spieler davon. Denkt bei dieser KGaA auch mal einer weiter als von 12.00 Uhr bis Mittag? Alles hochbezahlte Experten und Fachleute, und immer wieder so ein Bohei.

Matthias Eicher als Investorenhomeboy (Interview London / LA / Teil1&2 kürzlich) lässt sich gar zu folgenden Sätzen hinreißen. “Von daher hätte Jacobaccis Hilferuf viel deutlicher nicht sein können – ein Hilferuf an Hasan Ismaik“.

Ja meine Güte, wenn wir schon von einer Rückleihe eines 19jährigen abhängig sind, sollten wir den Profifußball vielleicht anderen überlassen, die das besser können. Nichts gegen deinen Beitrag, aber das musste mal raus.

Saschinho

Sehe ich auch so, da gerade im ZM wenig Alternativen da sind.

Chemieloewe

👍Das sehe ich auch so. Wörl hätte in den vergangenen Monaten einen Profivertrag bei seinem Ausbildungsverein 60 unterschreiben können, den ihm GGorenzel bestimmt(!/?) beizeiten vorgelegt hat. Dass diesen Vertrag sein Manager nicht wollte ist klar, um ihn höchstmöglich dotiert zu verhökern u. max. zu kassieren. Aber letztlich entscheidet der Spieler selbst. Durch einen Vertrag mit 60 hätte er sich keine Karrierechancen vebaut o. diese vergeudet u. sich weiterhin alle Karrieremöglichkeiten offengehalten, Fußballgeschäft hin o. her. Damit hätte er uns allerdings einen guten Dienst mit einer gewissen Dankbarkeit an seinen Jugend-/Ausbildungsverein erwiesen – wie seine Mitspieler Morgalla…o. Hiller – indem 60 durch seinen Transfer auch einen gute Ablösesumme hätte erzielen können. Ist das denn zuviel verlangt? Nein! Das ist mMn eine Einstellungs-u. Charakterfrage. Denn, auch mit einem Vertrag bei uns hätte er zum Saisonende in der Sommertransferperiode o. im Winter o. eben am Ende der nächsten Saison wechseln können, nachdem er sich bei uns als Stammspieler durchgesetzt, verbessert u. mit ausgezeichneten Leistungen weiterentwickelt hätte. Auch zum Saisonende wäre ein Wechsel bei Interesse u. entsprechenden Angeboten höherklassiger Vereine ok gewesen, was ich aber persönlich für seine Entwicklung als zu früh ansehe u. nicht gut finde. Wechselangebote wären für Wörl, auch wenn er bei uns einen Profivertrag gehabt hätte, höchstwahrscheinlich trotzdem gekommem, wie für Morgalla u. Andere auch. Wie gesagt, das wäre für uns als Ausbildungsverein recht u. billig gewesen, bei einem Wechsel für ihn eine ordentliche Ablösesumme zu kassieren, wenn, ja, wenn Wörl gewollt hätte. Er wollte aber nicht.
Deshalb nun ablösefrei auf u. davon.

Ich sage es ganz offen u. ehrlich: So einem Jungspieler, der loyalitätslos einfach so abhaut u. auf seinen langjährigen Ausbildungsverein pfeift, würde ich absolut nicht ausleihen! Nie u. nimmer! Wer sich so treu-u. rücksichtslos verhält, seinen 1. Profivertrag bei seinem Heimatverein ablehnt u. lieber auf dem Markt pokert, zeigt mir, dass er kein Löwenherz hat. Ist so jemand Sechzger? Das muss ich von mir aus verneinen. 60 hat ihn gefördert, ausgebildet, an das 1. Profiteam in der 3. Liga herangeführt, aufgebaut, in das 1. Profiteam schrittweise integriert u. ihm sehr viel Vertrauen entgegengebracht, in das 1. Profiteam wechseln zu dürfen. Das ist ihm alles nicht soviel Wert, wenigsten ersteinmal einen Profivertrag mit 60 zu unterschreiben? Interessiert u. kümmert Wörl anscheinend nicht? Für mich ist sowas schon etwas schäbig, undankbar, gewissem-, charakter-u. rücksichtslos gegenüber 60. Wenn anderweitige triftige Gründe vorlägen – z.B. Mobbing, Zerwürfnks mit anderen Spielern o. den Trainern o. der Sportführung…usw. – wäre das was Anderes.

Kurzum, da Wörl das Vertragsangebot von 60 abgelehnt hat u. damit von 60 ohne Ablösesumme einfach so abhaut u. uns im Stich lässt, würde ich ihn nicht auch noch vom Wechselverein ausleihen. So möchte ich Wörl u. kein anderes bei 60 entwickeltes Talent bei 60 spielen sehen. Mein Meinung.

Last edited 9 Monate zuvor by Chemieloewe
Wenzroedel

Servus Chemielöwe. Ich akzeptiere Deine Meinung, sie ist mir aber schon ein bisserl zu krass. Ich kann mich eher obigen Kommentaren anschließen, die mehr Verständnis dafür haben, wie das Geschäft läuft und wie die Regeln im Profisport sind. Wenn Marius Wörl nichts auf den TSV geben würde, würde er sich auch nicht mehr ausleihen lassen. Dass er nun den nächsten Karriereschritt macht, hat mehr mit dem Business zu tun, nicht mit dem Charakter von Marius Wörl. Meine Meinung und nix für ungut.

Chemieloewe

Klar, Karriereschritt nach vorn, durchstarten als Profi ist schon völlig ok. Absolut nix dagegen u. völlig normal. Wechsel zu H96 auch voll ok. Aber den hätte er mit seinem Berater doch sicherlich auch mit 60-Vertrag machen können bzw. hinbekommen? Dann wäre auch eine Leihe möglich gewesen. Aber so ist er halt für 0 weg. Halt unnötig, sehr, sehr schade, u. ärgerlich…

Last edited 9 Monate zuvor by Chemieloewe
michl60

Das sehe ich auch so. Und Dankbarkeit für seine jahrelange Ausbildung bei 60 kann man scheinbar nicht erwarten oder ist zuviel verlangt. Für mich ist er der nächste Niemann, der seine Karriere verschenkt hat, weil er unbedingt in jungen Jahren schon meinte, höherklassig spielen zu müssen, obwohl er die Qualität nicht hatte

randpositions_loewe

Jahrelange Ausbildung? Marius kam 2018 von den Roten.

Ackermeister TSV

Ok das erklärt dann einiges

Chemieloewe

OK, das könnte vielleicht auch erklären, warum er keinen Vertrag bei 60 unterschrieben hat, weil evtl. das Herz bei allem rationalen Verständnis für das Profifußballgeschäft doch nicht so sehr an 60 hing.?

Last edited 9 Monate zuvor by Chemieloewe