Gute Nachrichten für die Löwen! Quirin Moll hat seinen Vertrag beim TSV 1860 verlängert und bleibt den Löwen auch in der kommenden Saison erhalten. Medienberichten zufolge war der gebürtige Dachauer sogar zu Gehaltseinbußen bereit, um weiterhin für Münchens große Liebe aufzulaufen.

Von den Löwen zu den Löwen

Der 30-Jährige wechselte im Sommer 2018 nach dem Aufstieg in die 3. Liga von Eintracht Braunschweig nach Giesing und zog sich zu Beginn der Rückrunde im Februar 2019 beim 1:2 gegen Osnabrück seinen ersten Kreuzbandriss zu. Erst ein knappes Jahr später kam Moll wieder zum Einsatz – ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein Ende Februar 2020.

Defensiver Schlüsselspieler

Erst in der abgelaufenen Saison erkämpfte sich der Defensivspezialist seinen Stammplatz zurück. Trainer Michael Köllner stellte Moll zunächst in der Innenverteidigung auf, später dann wieder als Sechser. Dort kamen die Stärken unserer #5 ideal zum Tragen. Mit seiner Robustheit, seiner Zweikampfstärke, der überragenden Übersicht und seinem Spielverständnis war Moll ein wichtiger Baustein im Team der Löwen. Leider bremste ihn ein neuerlicher Kreuzbandriss kurz vor der Mini-Winterpause aus (siehe Bild unten), sodass der TSV 1860 in der Rückrunde ohne einen seiner Schlüsselspieler auskommen musste.

Quirin Moll verlängert beim TSV 1860

Erst zum letzten Spieltag in Ingolstadt kehrte Qurin Moll in den Spieltagskader zurück, blieb dabei ohne Einsatz und musste die bittere 1:3-Niederlage von der Bank aus verfolgen. Heute wurde sein auslaufender Vertrag verlängert, sodass wir den Defensivspezialisten hoffentlich schon bald wieder für die Löwen auf dem Platz sehen können.

Molls Karriere im Überblick

Seine ersten fußballerischen Schritte wagte Moll beim TSV 1865 Dachau, ehe er über den FC Bayern und die SpVgg Greuther Fürth zum SV Heimstetten wechselte und dort im Erwachsenenbereich Fuß fasste. Anschließend wechselte Quirin Moll zur SpVgg Unterhachung und weiter nach Dresden. Nach 57 Einsätzen für Dynamo zog es den Dachauer zu Eintracht Braunschweig und von dort zurück in seine bayerische Heimat. Wir freuen uns, dass Moll den Löwen erhalten bleibt und den bisher 48 (Liga-)Spielen für den TSV 1860 noch weitere folgen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here