Guten Abend, Löwen! Seit heute 15 Uhr kann man beim Online-Ticketing seine hinterlegten Reservierungen bearbeiten und diese in personalisierte Tickets für das erste Heimspiel des TSV 1860 umwandeln – zudem empfängt 1860 im ersten Heimspiel gegen Würzburg Gästefans.

Rudel zum Leben erwecken – Personalisierte Tickets verfügbar

Die Registrierung der Löwenrudel war bereits am Dienstagnachmittag gestartet. Nachdem der Server des 1860-Ticketportals “LMS” kurzzeitig zusammengebrochen war, gab es erstaunlich lang die Möglichkeit, für die Löwenfans ihre Wunschplätze mit ihrem Wunschrudel zu besetzen.

Seit heute, 15 Uhr kann man, sofern man ein Rudel erfolgreich angemeldet hatte, die Reservierung in personalisierte Tickets umwandeln und diese ausdrucken. Wichtig: Am Samstag gilt 3G: man kommt nur genesen, getestet (max. 24h vorher, Antigen oder PCR) oder vollständig geimpft (frühestens 14 Tage nach Zweitimpfung) ins Stadion. Zudem darf man nur mit FFP2-Maske eintreten, die überall, bis auf am eigenen Platz zu tragen ist. Der Personalausweis ist ebenfalls obligatorisch. Glücklicherweise können auch die Stehplätze besetzt werden – die Stadt München gab diesbezüglich grünes Licht. Sitzkissen erlaubt!

Sechzig empfängt Gästefans aus Würzburg

Die Kickers aus Würzburg dürfen überraschend Zuschauer mitbringen. Das gaben die Unterfranken auf ihrer Website bekannt. Wieviele Gästefans aus Würzburg der TSV 1860 genau empfängt, ist nicht bekannt. Auch hier gilt natürlich das 3G-Prinzip sowie die übrigen Bestimmungen. Willkommen in München!

TAKTIKTAFEL mit Ausblick auf die Saison 2021/2021

Mehr muss man nicht wissen – unser Taktikfuchs Bernd Winninger hat sämtliche potentielle Spielsysteme der Löwen in seinem taktischen Ausblick auf die neue Spielzeit unter die Lupe genommen. Ob 3-1-4-2, 4-1-3-2 oder 4-4-2 mit Raute: wie gewohnt durchleuchtet unser Takik-Brain das Löwensystem bis ins kleinste Detail. Unbedingt reinklicken!

Neue Podcastfolge des TSV 1860 online

Der 1860-eigene Podcast hat eine neue Folge. Teil 1 der Sendung mit Michael Köllner ist bereits zu hören. Moderiert wird der Podcast von Ex-Profi Jan Mauersberger.

Vereinsmanagerin Viola Oberländer trifft ins (falsche) Schwarze

Dass der TSV München von 1860 e.V. in seinem Shop neue “wir sind der Verein”-Dartpfeile anbietet, hatten wir schon berichtet.

Jetzt ist jedoch beim e.V. die Luft raus: Vereinsmanagerin Viola Oberländer hat die Pfeile direkt getestet – wenn nicht unbedingt mit dem gewünschten Erfolg: Ein Wurfgerät landete punktgenau anstatt auf der Zielscheibe in ihrem Fahrradreifen und blieb dort stecken. Das Video des e.V. zum Schmunzeln findet ihr hier:

Dritte Liga: Heimfans, Gästefans – wieviele Zuschauer dürfen wo rein?

Das Online-Portal “Liga-3-online” hat eine Übersicht erstellt, in welchem Staion zum Drittligastart wieviele Besucher hineindürfen. In absoluten Zahlen dürfen der TSV Havelse (HDI Arena) und der 1. FC Kaiserslautern (Betzenberg) die meisten Fans empfangen, nämlich 14.581. Hier liegt die erlaubt Auslastung bei jeweils 30%. Prozentual gesehen darf der FSV Zwickau gegen Borussia Dortmund II sein Stadion am meisten füllen – nämlich mit der 100%-igen Kapazität von 10.134 Zuschauern. Viktoria Berlin darf die kleinste Kulisse begrüßen: Bei einer erlaubten Auslastung von 20% werden maximal 2.000 Personen das Spiel gegen Viktoria Köln vor Ort erleben können. Die meisten Gästefans darf Waldhof Mannheim (Auslastung: 60%) mit einer Anzahl von 1.450 empfangen dürfen.

Marvin Pourie wechselt nach Würzburg

Clubhopper Marvin Pourie kann seine bereits reich geschmückte Kutte mit einem neuen Arbeitgeber besticken: der Ex-Löwe wechselt mit sofortiger Wirkung zum nächsten Gegner von 1860, den Würzburger Kickers. Der 30-Jährige kommt vom Karlsruher SC nach Unterfranken.

Wann wird es wohl den nächsten Club treffen, wenn es wieder heißt “Marvin, komm’ wir gehen!”? Ob sie in Neuperlach schon Aufnäher prodüzieren?

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments