Harmonie beim TSV 1860 München, warme Worte zwischen Geschäftsführung, Trainer und Investor Hasan Ismaik – “ja is´denn heut schon Weihnachten” würde man am liebsten schreiben, wenn dieser Ausspruch nicht einen negativen Beigeschmack hätte – und negatives gab es ja beim TSV 1860 lange Zeiten schon mehr als genug.

Der Reihe nach: Die Geschäftsführer des TSV 1860 – Günther Gorenzel und Marc-Nicolai Pfeifer – schickten gemeinsam mit 1860-Coach Michael Köllner eine Video-Weihnachtsbotschaft an 1860-Investor Hasan Ismaik. In dieser bedankten sich die drei für die Unterstützung von Ismaik im abgelaufenen Jahr. Eine ähnliche Botschaft hat übrigens auch das 1860-Präsidium erhalten – 1860-Trainer Michael Köllner sprach nach der Pressekonferenz gegen Wehen Wiesbaden explizit davon, dass man sich per Videobotschaft bei den Gesellschaftern (Mehrzahl) bedankt hatte.

Die öffentliche Antwort von Hasan Ismaik lies nicht lange auf sich warten und folgte via Facebook und Twitter:

“Ich kann diese Nachricht nur mit vollem Herzen zurückgeben und bedanke mich gleichzeitig für ihr großartiges Engagement in dieser herausfordernden und anspruchsvollen Pandemie-Zeit für den TSV 1860 München. An dieser Stelle möchte ich mich aber auch bei allen anderen bedanken: Bei den Spielern, Trainern, Vereinsangestellten, Sponsoren, Vereinsgremien, Aufsichtsräten, Fans, Mitgliedern und Unterstützern, dass sie alles für unseren TSV 1860 gegeben haben – manchmal sogar über die Belastungsgrenze hinaus. Wenn wir alle zusammenhalten, wird sich der sportliche Erfolg automatisch einstellen. Die Dritte Liga darf für einen Klub wie 1860 nur eine Momentaufnahme sein. Ich werde meine Ziele und Träume auch weiterhin beharrlich verfolgen.”

Selten dürfte es beim TSV 1860 München in den letzten Jahren zum Jahreswechsel so harmonisch gewesen sein. Den Löwen freut es, dass er sich auf´s sportliche konzentrieren kann.

++

Gute Nachrichten für alle Fans des TSV 1860 München: Das Auswärts”derby” beim FC Bayern II – oftmals auch FC Bayern Amateure genannt – am 09. Januar 2021 um 14:00 Uhr wird live im Free-TV, nämlich im Bayerischen Fernsehen (3. Programm) übertragen. Trotzdem wird es bei sechzger.de einen Live-Ticker geben – wie bei jedem Auswärtsspiel in der Saison 2020/21. Ob dieses Spiel gegen die Zweitvertretung tatsächlich “Derby” genannt werden darf – darüber scheiden sich in der Redaktion die Geister.

2 KOMMENTARE

  1. Schöne Aktion. Nur leider fehlt mir der Glaube an eine dauerhafte gedeihliche Kooperation, lasse mich aber gern eines Besseren belehren ( Schuldenschnitt und Änderung Kooperationsvertrag, Merchandising zurück an kgaA)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here