Den gestrigen Tag bei sechzger.de zusammengefasst gab es gestern in unseren Abendnachrichten. Daher werfen wir heute einen Blick auf die beiden geplanten Testspiele von Sechzig und richten unseren Fokus mal wieder stärker auf die Konkurrenz in der 3.Liga.

Testspielwochenende bei Sechzig München

Heute in einer Woche ist Saisonstart in Liga 3. Den Auftakt bestreiten der VfL Osnabrück und der MSV Duisburg gegeneinander. Damit treffen direkt zwei ambitionierte Teams aufeinander. Der TSV 1860 startet dann einen Tag später gegen die Kickers aus Würzburg in die Spielzeit 2021/22.
Bevor es aber soweit ist, testen die Löwen am morgigen Samstag noch gegen den Club aus Nürnberg. Während es zunächst verschiedene Informationen bezüglich der Tickets gab, verkaufte der FCN dann zunächst nur an Fans, die eine Postleitzahl mit 9 beginnend hatten. Im weiteren Verlauf des gestrigen Tages mehrten sich dann die Meldungen, dass auch Löwenfans mit einer Postleitzahl, die mit einer 8 beginnt, Karten bestellen konnten. Es wird sich also der ein oder andere auf den Weg nach Franken machen. Auch Teile der sechzger.de-Redaktion werden vor Ort sein, sodass wir euch vom Spiel berichten können.

Am Sonntag gibt es dann für die Reservisten eine Gelegenheit, sich zu präsentieren. Um 11 Uhr ist der VfR Aalen zu Gast. Tickets gab es gestern ab mittags im Onlineshop des TSV 1860, am späten Nachmittag war die Begegnung dann ausverkauft. 186 Fans werden wohl vor allem auf Tim Linsbichler ein Auge werfen wollen. Auch am Sonntag sind wir vor Ort und berichten von unseren Eindrücken. Ob Linsbichler genauso hervorragt wie auf dem Mannschaftsfoto?

Außerdem haben die Frauen des TSV 1860 München ebenfalls ein Testspiel. Am Sonntag treffen sie ab 15:00 auf die (SG) Post-SV München / ESV München. Gespielt wird in Laim, die genaue Adresse lautet: Margarethe-Danzi-Str. 21, 80639 München. Zuschauer sind nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht!

Sechzgerstadion-Modell wird verkauft

Vor einiger Zeit berichteten wir euch von einem sensationellen Modell des Grünwalder Stadions, für das ein Münchner dreistellige Arbeitsstunden investierte. Größtenteils wurde es aus Hausmüll hergestellt. Nun steht das gute Stück bei ebay zu einer Auktion bereit. Als Startpreis sind 300€ angegeben, bieten könnt ihr noch bis zum Nachmittag des 25.Juli.

Fan von Sechzig veröffentlicht Buch

2016 reisten die Sechzig Amateure für ein ganz besonderes Trainingslager nach Indien. Gegnern wie Watford oder der U23 von Argentinien stand man in einem Turnier gegenüber. Zum Auftakt konnte man Letztgenannte sensationell mit 3:0 schlagen. Die Torschützen hießen damals Bachschmid, Seferings und Köppel.
Als einziger Löwenfan war damals Michael Stoffl vor Ort, von seinen Erlebnissen vor Ort hat er bereits in einem Artikel bei sechzger.de berichtet. Nun geht er einen Schritt weiter und hat sein erstes eigenes Buch veröffentlicht. Dabei geht es um Fußballspiele, die rund um den Globus besucht wurden. Das Werk ist auf der Seite des culturcon-Verlags vorbestellbar.

In der Fußballfibel-Reihe erschien auch bereits ein weiteres Buch mit Beteiligung eines Löwenfans. Stephanie Dilba hat in Band 24 einen Blick auf ihre große Liebe Sechzig München geworfen.

Erfolg für Penta1860

Tolle Nachrichten gibt es heute morgen aus der eSports-Abteilung des TSV 1860. Penta1860 hat bereits vier Spieltage vor Schluss zum allerersten Mal die Playoffs erreicht. Wir wünschen auch hier eine möglichst ruhige Hand und viel Erfolg!

News aus der 3.Liga

Halle auf der Suche nach einem Innenverteidiger

Beim Halleschen FC herrscht noch akuter Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt. Aktuell steht nämlich nur ein einziger gelernter Innenverteidiger im Kader. Trotz allem lässt sich Trainer Schnorrenberg nicht zu einem Schnellschuss hinreißen und sagt: “Wir wollen aber nur einen, von dem wir total überzeugt sind.” So hat Halle an den ablösefrei verfügbaren Spielern Berzel (zuletzt bei Türkgücü) und Erdmann offenbar kein Interesse. Ohnehin liebäugelt Erdmann seit längerem mit einem Wechsel ins Ausland.

Abgang bei Türkgücü

Deutlich aktiver in Sachen Verpflichtungen ist hingegen Türkgücü. Neben unzähligen Neuzugängen haben die Perlacher allerdings auch viele Spieler abgegeben, sodass in der kommenden Saison eine rundum erneuerte Mannschaft auf dem Feld stehen wird. Abgang Nummer 17 war gestern das junge Talent Omar Sijaric. Ihn zieht es in die 2.Bundesliga zu Erzgebirge Aue. Dort hat der 19-Jährige einen langfristigen Vertrag unterschrieben.

Zuschauer Update

Während bei Sechzig die Lage weiterhin völlig unklar ist, können andere Drittligisten bald mit dem Kartenvorverkauf für den 1.Spieltag starten. Beim 1.FC Kaiserslautern darf man offenbar 15.000 Zuschauer begrüßen. Was zunächst nach sehr viel klingt, relativiert sich bei einem Blick auf die Stadiongröße. Mit einer Kapazität von 50.000 Zuschauern entspricht das einer Auslastung von lediglich 30% – also noch weniger, als in Bayern maximal erlaubt sind.
Bereits die Zusage für die identische Zuschauerzahl hat Magdeburg in der Tasche. 6.000 Steh- und 9.000 Sitzplätze – entsprechend 50% der Kapazität – werden zum Saisonstart im besten Falle belegt sein. Während zunächst alle 10.000 Dauerkarteninhaber einen Vorrang erhalten, gehen auch 1.500 Karten an die Gäste. Magdeburg trifft im Heimspiel auf den Aufsteiger Freiburg II.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments