Wir stehen kurz vor einem Wochenende, dass keinen Fußball für uns bereit hält. Irgendwie komisch… Dafür geht´s am Dienstag dann allerdings unter der Woche weiter in der 3.Liga.
Die Löwen trainineren heute noch einmal, am morgigen Samstag können Mölders & Co. dann die Füße hochlegen. Sie haben einen Tag frei und müssen nicht an der Grünwalder Straße antreten. Bei Sechzig um Sieben geben wir einen Überblick über die Meldungen von sechzger.de. Außerdem haben wir wie gewohnt die News aus der 3.Liga für euch.

Leistung des TSV 1860 München in der 3.Liga im April

Wir blicken zum Monatsende auf die famose Leistung der Löwen zurück. Vorab schon mal eine Rätselfrage: welche Mannschaften finden sich im Monat April unter den Top 3? In wenigen Stunden erfahrt ihr es auf sechzger.de

Aktion der Abteilung Vereinsgeschichte

Im Mai jährt sich der Geburtstag des TSV 1860 e.V. zum 161.Mal. Anlässlich dieses Jubiläums hat sich die Abteilung Vereinsgeschichte eine Aktion einfallen lassen, die wir euch kurz vorstellen werden.

Umbau im Grünwalder Stadion

Unabhängig von einem Aufstieg werden in einigen Blöcken des Sechzgerstadions im Sommer Umbaumaßnahmen durchgeführt. Hintergrund sind vom Verband geforderte Kamerapositionen, die vor allem den Block F1 betreffen. Löwenfans mit einer Dauerkarte in F1 haben daher in den letzten Tagen Post vom Verein bekommen. Hier wird eine größere Stellfläche für Medienübertragungstechnik eingerichtet, die für die Lizenzierung vonnöten ist. Die Kapazität sinkt damit um 500 Plätze, sodass die Betroffenen nach Einwilligung in Block J umziehen. Auch in Block Q und P werden neue Kamerapositionen eingerichtet.

News aus der 3.Liga

Uerdingen auf “Trainersuche”

Beim KFC Uerdingen läuft weiterhin die Suche nach einem neuen Mann auf der Bank. Stefan Reisinger kann diesen Job wegen seinem fehlenden Fußballtrainer-Schein nur noch bis zum Duell gegen Dynamo Dresden am morgigen Samstag ausüben. Es bahnt sich allerdings nach 2019 erneut eine Lösung an, die die offiziellen Regularien kunstvoll umgeht. Reisinger könnte die Teamchef-Position übernehmen und ein Duo mit einem gelernten Fußballlehrer bilden. Grundsätzlich ist der neue Investor Roman Gevorkyan nämlich zufrieden mit der bisherigen Arbeit. Ohnehin würde sich ein neuer Trainer in der prekären Tabellensituation (Platz 17) wohl nicht gerade positiv auswirken.

Dresden will Platz 1 erobern

Wir bleiben bei der Partie am Samstag und werfen einen Blick auf die andere beteiligte Mannschaft. Mit dem 1:0 im Heimspiel gegen Duisburg sind den Spielern von Dynamo einige Steine vom Herzen gefallen. Nun kann Dresden nach der Quarantäne die Tabellenführung der 3.Liga wieder übernehmen. Nötig ist dafür ein Sieg im Nachholspiel gegen den KFC Uerdingen. Mit drei Punkten würden die Sachsen nach Punkten mit Hansa Rostock gleichziehen, hätten aber das bessere Torverhältnis aufzuweisen. Trainer Alexander Schmidt ist überzeugt, dass seiner Mannschaft dies auch gelingen wird. Gleichzeitig warnt er allerdings auch, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

Mit dem KFC Uerdingen erwartet uns ein Gegner, der mit aller Macht in der Liga bleiben will. Ich schätze Uerdingen als einen gefährlichen Gegner ein, sage aber auch, dass wir den KFC schlagen können, wenn wir unsere Tugenden wieder so abrufen, wie wir es gegen den starken MSV Duisburg getan haben.

Zu gute kommt Dresden dabei, dass sich das Lazarett allmählich wieder lichtet. Jonathan Meier, Leroy Kwadwo und Heinz Mörschel trainineren inzwischen wieder mit der Mannschaft und könnten bereits im Kader stehen. Auch die beiden Spieler Pascal Sohm und Ransford-Yeboah Königsdörffer, die sich in Quarantäne begeben mussten, könnten möglicherweise wieder zur Verfügung stehen. Anstoß der Partie ist um 14:00 Uhr. Wie gewohnt könnt ihr nach Abpfiff einen kurzen Bericht auf sechzger.de lesen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here