Was war das für eine Erleichterung, als Phillipp Steinharts abgefälschter Schuss am Samstag den Weg ins Tor des SV Wehen Wiesbaden fand. Wie der TSV 1860 heute bekannt gab, waren mehr als 3,1 Millionen Zuschauer Zeuge des Punktgewinns in der Brita-Arena. Das Endspiel um den Relegationsplatz in Ingolstadt haben die Löwen also sicher, vorher steht jedoch noch das Duell mit dem FC Bayern II auf dem Programm.

TAKTIKTAFEL-Analyse SVWW – TSV 1860

Es war schon ein seltsames Match, das wir am Samstag zu sehen bekamen. Die Löwen waren weitestgehend optisch dominant und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen. Dennoch hätte man sich auch nicht beschweren können, wenn man den Platz als Verlierer hätte verlassen müssen. Bernd Winninger lässt die Partie in seiner TAKTIKTAFEL-Analyse nochmal Revue passieren.

Drei Löwen in der kicker “Elf des Tages”

Obwohl Marco Hiller die Löwen in Wiesbaden kurz vor der Pause mit einer tollen Parade im Spiel hielt, hat er es nicht in die kicker “Elf des Tages” geschafft. Welche drei Löwen stattdessen vom Sportmagazin nomniert wurden, lest Ihr hier.

Über 3,1 Millionen Zuschauer sahen den TSV 1860

Mehr als 3,1 Millionen Zuschauer sahen das Remis der Löwen in Wiesbaden am vergangenen Samstag. Der Bayerische Rundfunk, der die Partie live übertrug, verzeichnete dabei in der Spitze über 150.000 Zuschauer. In der ARD Sportschau waren zudem über 2,8 Millionen Personen Zeuge des Punktgewinnes in der Brita-Arena. Darüber hinaus war das Match auch in Blickpunkt Sport (BR), im Hessische Rundfunk, bei Magenta und via Internetstream zu sehen.

Lethargischer Meister

Letzte Saison feierte der FC Bayern II die Drittligameisterschaft, dieses Jahr schauts ziemlich düster aus für die Seitenstraßler. Gegen den feststehenden Absteiger SpVgg Unterhaching setzte es gestern eine schmerzhafte 1:2-Niederlage. Entsprechend ratlos war auch Routinier Nicolas Feldhahn:

“In dem Spiel konnten wir nur verlieren. Jeder hat damit gerechnet, dass wir gewinnen. Bei Haching war der Druck weg, und die hatten mehr Leichtigkeit und haben mehr Freude entwickelt. Wir waren dagegen lethargisch.”

Wenn alles perfekt läuft, könnte 1860 mit einem Sieg am kommenden Sonntag also Platz 3 klarmachen (wenn Ingolstadt am Samstag verliert) und gleichzeitig den FC Bayern II in die Regionalliga schießen. Man wird ja mal träumen dürfen…

Stendera verlängert beim FC Ingolstadt 04

Die Schanzer haben den Vertrag mit Mittelfeldspieler Marc Stendera per an Einsätzen gebundener Klausel um ein Jahr verlängert. Wir wünschen den Ingolstädtern, dass sie auch in der kommenden Saison viel Spaß mit dem Spieler in der 3. Liga haben werden.

Erfolg für eSportler von Penta 1860

Nachdem zuletzt die League of Legend-Mannschaft von Penta 1860 auf sich aufmerksam gemacht hatte, fuhr am Wochenende ein eSportler der Sektion FIFA einen Erfolg ein. Maurice Pleuger setzte sich beim “Wegfrei eCup NRW” gegen starke Konkurrenz durch und feierte den Sieg.

Fleißige Skilöwen

Trotz Muttertag setzten die Skilöwen auch gestern ihre Vorbereitung auf die kommende Saison fort. Diesmal waren die Mädels und Jungs der Skiabteilung des TSV 1860 auf Inline-Skates unterwegs und haben sich 2 1/2 Stunden lang ausgepowert.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments