Eine harte Nuss hat am Sonntag die Mannschaft von Frank Schmöller zu knacken. Die U21 des TSV 1860 empfängt um 14.00 Uhr den Tabellenzweiten SV Kirchanschöring auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße.

TSV 1860 U21 empfängt den SV Kirchanschöring

Kleiner Name, große Leistung. Der SV Kirchanschöring ist sicherlich die positive Überraschung der bisherigen Bayernliga-Saison. Nach 16 Partien steht lediglich eine einzige Niederlage zu Buche. Der Lohn: Platz 2 in der Tabelle.

Die Junglöwen erwartet folglich eine schwierige Aufgabe, zumal die Gäste im bisherigen Saisonverlauf auch erst 16 Gegentreffer kassierten. Man wird sehen, ob sich die U21 des TSV 1860 gegen Kirchanschöring mehr Chancen erarbeiten kann als am vergangenen Wochenende in Garching.

Wiedergutmachung ist angesagt

Dort hatten die Junglöwen auf ganzer Linie enttäuscht und völlig zurecht mit 0:1 den Kürzeren gezogen. Trainer Frank Schmöller resümierte:

“Wir haben es nicht geschafft, das, was wir die letzten sechs Spiele gut gemacht haben, heute auf den Platz zu bringen. Uns hat die Galligkeit, Griffigkeit und Mentalität gefehlt. Die Niederlage ist kein Beinbruch. Wir haben eine junge Mannschaft, da sind Schwankungen normal. Trotzdem kann ich die Leistung heute nicht verstehen.”

Am Sonntag bietet sich also die erste Gelegenheit zur Wiedergutmachung…

VfB Hallbergmoos entlässt Trainer

Während der SV Kirchanschöring in Richtung Tabellenspitze strebt, hat man beim VfB Hallbergmoos die Reißleine gezogen. Der Tabellenletzte trennte sich von Aufstiegstrainer Gedi Sugzda, der den Verein aus der Flughafengemeinde zum ersten Mal in die Bayernliga geführt hatte.

Bild: TSV 1860

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments