Alexander Freitag und Devin Sür unterschrieben kurz vor Ende ihrer Verträge ein neues Arbeitspapier bei den Löwen. Wie nun bekannt wurde, gilt dies auch für zwei weitere A-Jugendliche. Michael Glück und Julian Bell bleiben beim TSV 1860 München.

Michael Glück seit dem Sommer bei den Profis

Kurz vor Schluss wurde der Vertrag dann doch noch finalisiert. Devin Sür bleibt langfristig bei den Löwen und darf sich in dieser Saison bei den Profis beweisen. Das erste Tor konnte er im letzten Testspiel bereits erzielen. Hinzu kommen zahlreiche gute Eindrücke aus den weiteren Partien gegen Aschau, Waldkirchen und Karlsruhe. Gleiches gilt für seinen ehemaligen U19-Mannschaftskollegen Michael Glück. Wie auch Marius Wörl wurde er von Trainer Michael Köllner in das Aufgebot der ersten Mannschaft aufgenommen. Seinen ursprünglich heute auslaufenden Vertrag hat der Innenverteidiger zunächst für ein weiteres Jahr bis 2023 verlängert.

Der in Österreich geborene Glück lief unter anderem bereits für Wacker Burghausen auf und wechselte 2018 zu den Löwen. Dort durchlief er die weiteren Jugendmannschaften und kam auch bereits einige Male für den TSV 1860 II in der Bayernliga Süd zum Einsatz. Gleiches gilt für Julian Bell, der bereits seit 2014 die Fußballschuhe an der Grünwalder Straße schnürt. In jungen Jahren begann er beim TSV 1860 Rosenheim und dem TSV Hohenthann. Auch er verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bis 2023.

Neben Michael Glück und Julian Bell haben auch Torwart Maximilian Rothdauscher und Vito Kreuzpaintner neue Verträge bis 2023 erhalten. Sie werden in den Bayernliga-Kader der U23 integriert und künftig in der Mannschaft von Trainer Frank Schmöller aktiv sein.

 

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSechzig um sieben: Amas gewinnen in Aindling
Nächster ArtikelGroundhopping Nordkorea: Der Halbmarathon zum Länderpunkt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments