Während die U21 des TSV 1860 seit Wochen für positive Schlagzeilen sorgt, schaut es beim VfR Garching, dem nächsten Gegner der Löwen, etwas anders aus. Die Vorstädter rangieren aktuell nur auf Platz 17 der Tabelle, nachdem sie erst in der Vorsaison aus der Regionalliga Bayern abgestiegen waren. Am Sonntag tritt der VfR Garching erstmals mit seinem neuen Trainer Nico Basta an und hofft auf eine Trendwende.

Basta neuer Trainer in Garching

Bereits acht Niederlagen musste Garching in den ersten 16 Saisonspielen einstecken. Dies war jedoch nur teilweise der Grund dafür, warum Benjamin Flicker seinen Posten als Trainer des VfR Garching räumte. Vielmehr erkannte er Differenzen in der Mannschaft und dem unmittelbaren Umfeld, die ihn nicht an eine langfristig gute Zukunft glauben lassen.

Für ihn sitzt nun also der erst 29-jährige Nico Basta auf der Bank des VfR Garching und das mindestens bis zur Winterpause. Zum Start geht es direkt gegen die zuletzt äußerst erfolgreichen und torhungrigen Löwen, die sich bis auf Platz 6 der Tabelle hochgespielt haben.

Sonntag: VfR Garching – TSV 1860 U21

Man wird sehen, inwiefern die Löwen beispielsweise an das 7:1 gegen den VfB Hallbergmoos anknüpfen können. Anpfiff im Stadion am See in Garching ist am Sonntag, den 10.10., um 15.00 Uhr.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSechzig um sieben: Vorbereitung auf Buchbach
Nächster ArtikelA-Junioren: U19 am Samstag gegen den TSV 1860 Rosenheim
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments