Als Tabellenneunter der Bundesliga fuhren die Löwen heute vor 20 Jahren zum 1. FC Kaiserslautern. Die Pfälzer standen damals auf Platz 3 in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Ein Sieg gegen den TSV 1860 war auf Seiten des FCK vermutlich fest eingeplant, doch Martin Max, Thomas Häßler und Michael Wiesinger machten Lautern einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

FCK-Führung durch Klose

Die Geschichte der ersten Hälfte ist schnell erzählt: Die Löwen agierten defensiv extrem konzentriert, schalteten Kaiserslauterns Spielmacher Lincoln aus und hielten den Gegner so vom eigenen Tor fern. Zudem beschäftigte Daniel Bierofka seinen Gegenspieler Mario Basler dermaßen, dass dieser offensiv nicht zum Zuge kam.

Nach der Pause schien sich das Blatt dennoch zugunsten der Pfälzer zu wenden. Der FCK ging nun aggressiver zu Werke, erarbeitete sich Chancen und ging in der 57. Minute durch Miroslav Klose in Führung, nachdem Löwen-Keeper Jentzsch gepatzt hatte. Fun Fact: Aktuell spielen die beiden Söhne des WM-Rekordtorschützen Klose in der U17 des TSV 1860!

Häßler bringt 1860 zurück ins Spiel

Und es sollte noch schlimmer kommen, denn Uwe Ehlers musste nur wenige Sekunden nach dem Rückstand den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für einen Auswärtssieg. Aber Sechzig gab sich nicht geschlagen und profitierte in der 70. Minute von einem schmeichelhaften Elfmeterpfiff dur19ch Schiedsrichter Lutz Wagner. Thomas Häßler ließ sich nicht zweimal bitten und glich für den TSV 1860 aus.

Jetzt war Sechzig am Drücker und tatsächlich brachte Martin Max die Löwen in der 77. Minute in Unterzahl in Führung. Kurz vor Schluss machte Michael Wiesinger mit dem 1:3 den Deckel drauf und 1860 entführte drei unerwartete Punkte vom Betzenberg.

Die Aufstellung der Löwen

Trainer Peter Pacult vertraute heute vor 20 Jahren dieser Mannschaft.

Jentzsch – Votava, Hoffmann, Ehlers – Cerny, Tapalovic, Wiesinger, Bierofka (63. Tyce), Häßler – Pürk (63. Schroth), Max (84. Pfuderer)

Tore:
1:0 Klose (57.), 1:1 Häßler (70., Elfmeter), 1:2 Max (77.), 1:3 Wiesinger (86.)

Gelb-Rot:
Ehlers (TSV 1860, 58. Minute)

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger ArtikelU17 des TSV 1860 vor Weihnachten gestoppt: Siegesserie endet in Mainz
Nächster ArtikelWürzburger Kickers – TSV 1860 (Spieltag 20): Ergebnistipp Leo Morgalla
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments