Unvergessen bleibt sein Tor am 02.06.2015 tief in der Nachspielzeit des Relegationskrimis gegen Holstein Kiel, das den TSV 1860 in der 2. Liga hielt: Kai Bülow hat Spuren hinterlassen beim TSV 1860 und zwar nicht nur wegen dieses Treffers, sondern weil er sich über Jahre hinweg immer wieder gegen die teaminterne Konkurrenz durchsetzte und sich einen Stammplatz eroberte. Dabei blieb der gebürtige Rostocker stets bodenständig und bescheiden; dass er zum Karriereende wieder in seine Heimatstadt zurückkehrte, passt da natürlich bestens ins Bild

Karriereende bei Hansa, Neustart beim EBC

Im Sommer war nun also Schluss mit Fußball, beruflich wird sich 34-Jährige umorientieren. So ganz vom Sport loslassen kann er jedoch nicht, doch überraschenderweise schnürt er die Stiefel zukünftig für einen der zahlreichen Amateurvereine, sondern probiert etwas völlig Neues. Statt Toren sind nun Körbe angesagt, denn Bülow geht zukünftig für den EBC Rostock auf Punktejagd. Klingt ambitioniert, da die Profimannschaft des Vereins in der 2. Bundesliga aktiv ist, ist aber doch nur nicht mehr als ein Hobby, da Bülow in der vierten Mannschaft der Rostocker zum Einsatz kommt.

Aufgrund seiner Bissigkeit gilt aber auch hier: Halb Mensch, halb Tier – KB4!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] oder eben nicht – haben wir Euch heute im Laufe des Tage informieren dürfen: Wen die neuen sportlichen Ambitionen von Kai Bülow oder der aktuelle Status bei Fabian Johnson interessieren, der klicke sich nochmal direkt […]