Spät konnten die Löwen am Freitagabend doch noch den Einzug in das Halbfinale des Toto-Pokals bejubeln, am Samstagvormittag startete dann bei sechzger.de eine insgesamt neunteilige Serie. Jeden einzelnen Teil möchten wir allen Löwenfans ans Herzen legen, um die Geschichte der ARGE nachvollziehen zu können. Desweiteren waren auch andere Drittligisten am Wochenende im Einsatz – teils im Pokal, teils in Testspielen. Auf diese Ergebnisse werfen wir heute morgen ebenso einen Blick.

TSV 1860 kämpft sich weiter, Türkgücü fliegt raus

Es dauerte bis zur 89.Minute, ehe Dennis Dressel die Löwenfans erleichtert aufatmen ließ. Nach einer schwachen ersten Hälfte zeigte die Mannschaft im zweiten Durchgang ein ganz anderes Gesicht und belohnte sich spät für eine kämpferische Leistung.

Um am Samstag aber gegen Waldhof Mannheim bestehen zu können, sollte eine deutliche Leistungssteigerung notwendig sein. Da kommt es nicht gerade ungelegen, dass die Waldhöfer voraussichtlich auf mehrere Spieler aufgrund einer Quarantäne-Anordnung verzichten müssen. Weitere Details werden im Laufe des Tages erwartet. Das gilt genauso für die Ticket-Situation am Samstag, die Buchung war bisher noch nicht möglich.

Das wichtigste am Sieg in Buchbach war der Einzug ins Halbfinale. Dass es einem Drittligisten nämlich auch ganz anders ergehen kann, musste Türkgücü am Samstag erfahren. Beim Regionalligisten TSV Aubstadt scheiterte der Vorjahressieger mit 1:3 und scheidet aus dem Toto-Pokal vorzeitig aus.

Giesinger Gedanken: verfrühtes Halloween?

Bis Halloween dauert es eigentlich noch eine Weile. Doch gerade die erste Halbzeit in Buchbach fühlte sich für Thomas Enn in etwa so an. Er wähnte sich gar in einem Vampirfilm, doch mit der Einwechslung von Mölders waren es unter anderem Knoblauch und Silberkugeln, die den Löwen halfen sich zu wehren. Auch eine Fledermaus spielt in den Giesinger Gedanken eine ganz besondere Rolle…

Sechzig Amateure verliegen in Garching

Schlechter lief es hingegen für die U21 im Münchner Norden. Über die gesamten 90 Minuten fand die Mannschaft von Frank Schmöller nicht so recht ins Spiel und so stand am Ende eine 0:1-Niederlage zu Buche. Das bedeutet auch das Ende einer Serie von sechs ungeschlagenen Spielen.

Volleyballer starten mit Niederlage

Auch der immernoch etwas gewöhnungsbedürftige Zusammenschluss mit dem Namen TSV Haching München konnte beim Volleyball keinen Sieg erringen. Chancenlos unterlag man im ersten Spiel auswärts bei den Helios Grizzlys Giesen.

Zwei Geburtstagskinder beim TSV 1860

Am gestrigen Sonntag gab es Geburtstagsglückwünsche für Meisterlöwe Alfred Kohlhäufl. Er wurde 75 Jahre alt. Außerdem feierte auch Günther Gorenzel, er wurde runde 50 Jahre alt.

ARGE-Leaks – Teile 1 und 2

Ende November wird auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der weitere Weg der ARGE entschieden. Womöglich wird es an diesem Tag eine Auflösung der Vereinigung geben. Wichtig ist, dass möglichst viele Fanclubs dort vertreten sind. Bis zu zwei Personen pro Fanclub dürfen teilnehmen. Die Veranstaltung findet in der Sechzgeralm statt.

Bis dahin ist allerdings noch etwas Zeit und sechzger.de nutzt diese, um Aufklärung zu betreiben. Dass diese mehr als notwendig ist, lassen schon Teil 1 und Teil 2 unserer insgesamt neunteiligen Serie über die ARGE erahnen. Heute folgt Artikel Nummer 3 im Verlaufe des Vormittags. Jeder Löwenfan sollte sich unserer Meinung nach die Artikel durchlesen, um sich eine eigene Meinung bilden zu können.

News aus der 3.Liga

Weitere Drittligisten im Landespokal im Einsatz

Nicht nur die Löwen taten sich schwer, auch der HFC hatte seine lieben Mühen mit einem Fünftligisten. Erst in der Verlängerung machte der Drittligist die Teilnahme am Viertelfinale klar. Besser hingegen lief es bei Magdeburg, Berlin und Zwickau, die ihre Spiele jeweils gewannen. Die Ergebnisse in der Übersicht:

Union Sandersdorf – Hallescher FC 0:1 n.V.
Haldensleber SC – 1. FC Magdeburg 0:5
FC International Leipzig – FSV Zwickau 1:3
Berliner SV 92 – Viktoria Berlin 0:4

Teams der 3.Liga bei Testspielen im Einsatz

Emotional war es am gestrigen Sonntag in Magdeburg. Über 17.000 Zuschauer waren zum Abschiedsspiel von Christian Beck gekommen. Standesgemäß erzielte er dabei vier Tore und verlobte sich nach Schlusspfiff mit seiner Freundin.

Kaiserslautern hingegen war nicht bei einem Test-, sondern einem Benefizspiel im Einsatz. Dabei kam eine Summe von 150.000€ zusammen. Während bei Felix Götze nach einer vorzeitigen Auswechslung inzwischen erneut Entwarnung gegeben konnte, war das Unentschieden auf dem Platz nicht wirklich im Fokus der Beteiligten.

Außerdem unterlag Havelse knapp gegen den Zweitligisten Hannover und Viktoria Köln erzielte gemischte Ergebnisse bei einem Mini-Turnier.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments