Guten Morgen, liebe Löwenfans! Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Um genau zu sein sogar den Spielen. Mit den Duellen gegen Türkgücü im Toto-Pokal und dem KFC Uerdingen in der 3.Liga stehen gleich zwei Partien für Sechzig München an. Mit sechzger.de behaltet ihr trotz allem den Überblick. Wir starten gemeinsam in die neue Woche mit den Meldungen vom gestrigen Tage sowie dem Programm am heutigen Montag.

Giesinger Gedanken nach dem Sieg von Sechzig im Toto-Pokal

Nicht nur die vor uns liegende Woche, sondern auch die vergangene war durchaus ereignisreich. Das resümiert auch Thomas Enn in seinen Giesinger Gedanken nach dem Sieg im Elfmeterschießen gegen den FC Ingolstadt 04. Übrigens ein Jubiläum für unseren Liveticker und grafisch haben wir das doch fein gelöst, oder? 😉

Und irgendwann, irgendwann einmal…

Im Europacup gilt bekanntlich die Auswärtstorregel, die übrigens im Jahr 1965 zum ersten Mal angewendet wurde. Sie sollte Auswärtsmannschaften zu offensivem Fußball anregen, da Reisestrapazen oder auch nicht-genormte Plätze und Bälle einen tatsächlichen Heimvorteil bedeuteten. Stefan Kranzberg hat die bisherigen Duelle des TSV 1860 München in der laufenden Saison, in denen bereits Hin- und Rückspiel absolviert wurden, mit der Europapokal-Arithmetik analysiert. Was glaubt ihr: in wievielen Fällen wäre der TSV 1860 dadurch eine Runde weitergekommen?

Vor 95 Jahren

Lang ist es her, da traf der SV 1860 auf die Stuttgarter Kickers. Um genau zu sein, handelt es sich um die Saison 1925/26. Wie das Spiel damals ausging, findet ihr hier heraus.

Free-TV Einsatz Nummer 5 für die Löwen

Duisburg, Halle und Dresden in der 3.Liga, außerdem das Duell gegen den FC Ingolstadt im Toto-Pokal. Die Löwenfans können sich zurzeit bei den Free-TV Angeboten im Monat März nicht beklagen. Doch es wird noch besser: auch das letzte Spiel des TSV 1860 München im März 2021 wird frei verfügbar für alle zu sehen sein. Sport 1 hat sich die Rechte am Finale der Qualifikationsrunde der bayrischen Drittligisten im Toto-Pokal gesichert.

Wie es in dem Wettbewerb weitergehen soll, haben wir euch übrigens in unserem Vorbericht vor der Ingolstadt-Partie erklärt.

…spielt Sechzig auch international!

Auch heute bleiben wir übrigens beim Thema Europa und veröffentlichen einen weiteren Spielbericht aus längst vergangenen Tagen. Die Farbe blau und das Wappentier Löwe spielen dabei eine nicht unwesentliche Rolle…

TAKTIKTAFEL, die Analyse von Sechzig im Toto-Pokal

Bevor wir morgen einen Blick auf Türkgücü München werfen, analysiert Bernd Winninger zunächst noch das Spiel gegen Ingolstadt. Bei der aktuellen Frequenz kommt nicht einmal unser Zahlenlieferant mit und der Taktikfuchs musste sich ganz auf sich selbst verlassen. Herausgekommen ist aber auch so eine gewohnt kompetente Analyse, die begründet, warum der Sieg im Elfmeterschießen schlussendlich auch verdient war.

Training

Nach dem Weiterkommen war gestern trainingsfrei. Auch heute können die Profis noch einmal entspannt die Füße hochlegen, bevor es morgen wieder ernst wird. Vielleicht ist das auch gar nicht so verkehrt, denn Türkgücü München hatte drei Tage mehr Regenerationszeit.

News aus der 3.Liga

Zwickau – Uerdingen im Nachholspiel

Unser nächster Gegner in der 3.Liga, der KFC Uerdingen, war am Samstag ebenfalls im Einsatz. Im Nachholspiel des 24.Spieltags empfingen die Krefelder den FSV Zwickau im Sportpark am Lotter Kreuz. Beim Blitzstart der Gäste konnte König zunächst die Führung erzielen (1.), ehe Ex-Löwe Adriano Grimaldi den 1:1-Ausgleich markierte, was zugleich auch der Endstand in diesem Duell war. Für Grimaldi war es Saisontor Nummer 5, außerdem traf er damit in den letzten vier Spielen je einmal.

Daferner will bei Dynamo Dresden bleiben

Ein weiterer ehemaliger Spieler des TSV 1860 ist Christoph Daferner. Dieser verletzte sich gegen die Löwen am Sprunggelenk und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Vor dem Duell betonte er in einem Interview mit der TZ, dass er auch über den Sommer hinaus in Dresden bleiben möchte. “Ich bin froh, hier zu sein und hab nicht vor, schon wieder zu wechseln.”, so der 23-Jährige. Eine Rückkehr zu den Löwen in der Zukunft schließt er hingegen auch nicht kategorisch aus.

Steinbach Haiger im Aufstiegskampf der Regionalliga Südwest

“Steinbach wer?” wird sich nun wohl der ein oder andere fragen. Das könnte daran liegen, dass der TSV Steinbach Haiger 2009 noch in der Kreisliga zu finden war. Nun aber steckt der Verein mitten im Aufstiegskampf in der Regionalliga Südwest und macht sich Hoffnungen auf einen Sprung in die 3.Liga. Ein Blick auf die Landkarte lohnt sich daher, falls in der nächsten Saison irgendwann wieder Auswärtsfans erlaubt werden. Haiger liegt im Bundesland Hessen an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Steinbach wiederum ist ein Stadtteil von Haiger.
liga3-online hat einen Blick auf den ambitionierten Viertligisten geworfen, der aktuell mit fünf Punkten Rückstand auf Freiburg II auf dem zweiten Tabellenplatz liegt.

Damit wünschen wir euch einen guten Wochenstart!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments