Während der TSV 1860 in der Winterpause wohl nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden wird, ist die Konkurrenz in dieser Hinsicht deutlich aktiver. Ex-Löwe Aaron Berzel wird am 29.Spieltag mit dem SC Verl auf die Löwen treffen.

Überraschung: Sliskovic verlässt Türkgücü

Vor dem Duell mit dem TSV 1860 am Samstag muss Türkgücü einen weiteren Abgang vermelden, dieses Mal allerdings eher unfreiwillig. Petar Sliskovic schließt sich dem Konkurrenten Wehen Wiesbaden an und wird ab sofort für die Hessen auf Torejagd gehen. In 55 Partien erzielte er 19 Treffer für die Neuperlacher. Wehen ist bereits seine siebte Station in der 3.Liga. Durch den Transfer wird der 30-Jährige in der Rückrunde nicht mehr auf den TSV 1860 München treffen.

Derweil konnte Türkgücü am gestrigen Dienstag nach überstandener Quarantäne wieder trainineren, sodass das Duell mit den Löwen (Samstag, 14 Uhr sechzger.de Liveticker) offenbar stattfinden kann.

SC Verl verstärkt sich mit Berzel und Koruk

Nach seiner Vertragsauflösung bei Viktoria Köln hat Ex-Löwe Aaron Berzel mit dem SC Verl einen neuen Verein innerhalb der 3.Liga gefunden. Auch bei ihm ist es bereits der siebte Verein in der 3.Liga. Der neue sportliche Leiter beim SCV freut sich, dass der 29-Jährige sich für die Verler entschieden hat und hofft, dass er zu einer stabileren Defensive beitragen kann. Verl hat die zweitmeisten Gegentreffer der Liga (40), nur der Torwart des TSV Havelse musste noch öfter hinter sich greifen (43).

Im gleichem Atemzug sichert sich der SC Verl auch die Dienste von Serhat Koruk vom SV Meppen. In 15 Hinrundenpartien erzielte er zwei Tore, in der Saison zuvor lief es beim SV Bergisch Gladbach 09 deutlich besser (20 Tore in 39 Spielen).

Würzburg rüstet im Abstiegskampf auf

Sportlich läuft es beim Absteiger aus der 2.Liga bisher überhaupt nicht. Die Würzburger belegen den vorletzten Platz und befinden sich mitten im Abstiegskampf. Für das Ziel Klassenerhalt haben die Unterfranken sich nun doppelt verstärkt. Marvin Stefaniak wechselt vom Bundesligisten VfL Wolfsburg zum FWK und soll die schwächste Offensive (erst 14 Treffer in 21 Spielen) unterstützen. Nach der Meisterschaft mit Dynamo Dresden im vergangenen Sommer endete seine Leihe, seitdem kam der 26-Jährige in Niedersachsen nicht zum Zug.

Außerdem wechselt Ex-Löwe Peter Kurzweg nach Würzburg, der vor kurzem beim FC Ingolstadt aussortiert wurde. “Die Axt von Giesing” ist bereits zum dritten Mal bei den Kickers unter Vertrag und absolvierte bereits 92 Spiele für den Verein. Beide Neuzugänge sind bereits gestern in das Training eingestiegen und könnten bereits am Wochenende zum Einsatz kommen.

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelDie Löwen am Wochenende: Profis und Junioren des TSV 1860 im Einsatz
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Corona-Ausbruch beim KSC
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments