Am heutigen Sonntag, 01.August trafen die TSV 1860 München Frauen in einem weiteren Testspiel auf die SG DJK Ingolstadt / SV Wettstetten.

Nach dem Kantersieg in Laim und dem 0:0 in Adelshausen waren die Löwinnen heute in Ingolstadt zu Gast. Gegner in der Bezirkssportanlage Ingolstadt Süd-West war die SG DJK Ingolstadt / SV Wettstetten.

TSV 1860 München Frauen Spielszene Bei Testspiel In Ingolstadt

Ein Tor für die TSV 1860 Frauen reicht am heutigen Nachmittag in Ingolstadt nicht aus

Zunächst sah es für die Löwinnen nach einem weiteren erfolgreichen Nachmittag aus. Nach einem Freistoß von Veronika Ecker war es Carmen Znika, die die Führung erzielen konnte. Dann aber drehten die Gastgeberinnen aus Ingolstadt auf und zeigten den Frauen des TSV 1860 am heutigen Tage ihre Grenzen auf. Hierzu sei allerdings noch gesagt,dass der Gegner aktuell in der Kreisliga spielt und dort den Aufstieg in die Bezirksliga anstrebt. Nachdem die Spielgemeinschaft bereits vor der Pause den Ausgleichstreffer erzielen konnten, sorgte ein direktes Freistoßtor für den 1:2-Endstand aus Löwinnen-Sicht.

Für das Highlight des Tages sorgte allerdings auf Seiten der Gastgeber der Stadionsprecher. Pünktlich zur 60.Minute legte er Mit Leib und Seele auf und zauberte so dem ein oder anderen trotz der Niederlage ein Grinsen ins Gesicht.

Kommenden Sonntag steht dann ein absoluter Kracher im Terminplan. Die Frauen vom TSV 1860 München reisen in den Westen der Republik und treffen auf die neugeründete Frauenmannschaft von Borussia Dortmund. Gespielt wird im Stadion Rote Erde, wo auch die Profis in der laufenden Saison der 3.Liga gastieren werden. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Wie immer freuen sich die Löwinnen über zahlreiche Unterstützung.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gerne will ich noch ergänzen, dass der Gegner in der Kreisliga spielt und dort den Aufstieg in die Bezirksliga anpeilt. Daher war das Spiel für uns eine Standortbestimmung und ein Erfolg, vor allem wenn man in Betracht zieht dass 5 Spielerinnen nonce dieses Jahr mit dem Fußball begonnen haben. Wir hatten sogar noch die Chance auf den Ausgleich zum 2:2 kurz vor Schluss.