Die Spatzen hatten es ja bereits von den Dächern gepfiffen, gestern Abend kam nun die erwartete Bestätigung: Bund und Länder verständigten sich darauf, den für November beschlossenen Shutdown bis zum 20. Dezember zu verlängern. Somit werden (mindestens) bis dahin auch keine Zuschauer in den Stadien zugelassen.

Überraschend kommt das aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzwerte nicht, wie liga3-online berichtet: “In der 3. Liga liegen 16 der 18 Standorte in einem Risikogebiet (Inzidenz-Wert über 50), 13 Standorte weisen gar einen Wert von über 100 auf – trauriger Spitzenreiter ist Zwickau mit 266. Nur in Rostock (35,9) und Lübeck (49,4) liegen die Zahlen mit Stand von Mittwoch unter dem Schwellenwert von 50. Insgesamt sind die Infektionszahlen bundesweit zuletzt zwar etwas zurückgegangen, von einer Entspannung der Lage kann aber noch keine Rede sein.”

Das Warten geht also weiter…

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here