Am 06.Dezember 2021 postete Sascha Mölders eine vielsagende Nachricht auf dem Social-Media Portal Instagram. Noch vor Weihnachten einigte sich der TSV 1860 München auf eine vorzeitige Vertragsauflösung mit dem Stürmer.

Nach Großaspach folgt ein Engagement in Landsberg

Ich bin schockiertschrieb der ehemalige Stürmer der Löwen, als er am Nikolaus-Tag 2021 verkündete, dass er vom Training an der Grünwalder Straße freigestellt wurde. Sascha Mölders kam dabei dem TSV 1860 München zuvor, der diese Nachricht zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf seiner Homepage online gestellt hatte. Es folgten unruhige Tage in Giesing, viele hielten zu dem erfolgreichen Torjäger. Mölders brachte es zu diesem Zeitpunkt auf fünf Tore und vier Vorlagen. Sein letztes Spiel war die 2:5-Heimniederlage gegen Magdeburg, bei dem die Mannschaft vor allem im ersten Durchgang eine unzureichende Leistung zeigte. Es folgte das Auswärtsspiel in Dortmund, wo die Löwen befreite aufspielten und mit 2:0 die Oberhand behielten. Am 19.Dezember kam es schließlich zur Vertragsauflösung bei den Löwen.

Es folgte ein Engagement bei der SG Sonnenhof Großaspach in der Regionalliga Südwest. Sascha Mölders erzielte erneut fünf Tore, doch den Abstieg konnte auch er nicht mehr verhindern. Mittlerweile geht der 37-Jährige für den TSV Landsberg auf Torejagd. Nach einem starken Saisonbeginn musste der Ex-Löwe mit seinem Team etwas abreißen lassen auf den Tabellenführer Schalding Heining.

Sascha Mölders hat die Löwen weiterhin im Herzen – und auf der Haut

Doch in der Rückrunde sind noch ausreichend Punkte zu vergeben, sodass Sascha Mölders den Aufstieg in die Regionalliga Bayern sicher noch nicht abgeschrieben hat. Auch zum TSV 1860 München pflegt er ganz offensichtlich weiter eine innige Beziehung. Mit insgesamt sechs Jahren war es der Verein, für den er in seiner Profikarriere am längsten spielte. Nachdem er sich bereits das Wappen der Löwen auf dem Oberkörper verewigte, folgte vor kurzem ein riesiger Löwe auf dem linken Oberschenkel – seinem Schussbein. In der verbleibenden Spielen könnte er für das nötige Glück sorgen, dass der TSV Landsberg benötigen wird, um sich an die Tabellenspitze zurück zu kämpfen. Schon jetzt hat Sascha Mölders 19 Treffer erzielt und damit maßgeblichen Anteil an der guten Tabellenplatzierung.

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSechzig um sieben: Testspiel gegen Kaiserslautern
Nächster ArtikelTSV Haching München mit knapper Niederlage bei Netzhoppers
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments