Herzlich willkommen zu unserem Liveticker am 19. Spieltag der Saison 2022/23 mit dem Duell zwischen dem TSV 1860 München und dem FSV Zwickau!

Zum Abschluss der Hinrunde 2022/23 empfängt der TSV 1860 München den FSV Zwickau im Grünwalder Stadion. Es könnte sich um ein Endspiel für Trainer Michael Köllner handeln. Nicht nur bei den Löwenfans ist der 53-Jährige mittlerweile angezählt. Ein Sieg gegen die Schwäne ist daher fast schon Pflicht. sechzger.de begleitet die heutige Partie erneut mit zahlreichen Bildern aus dem Viertel sowie dem schönsten Stadion der Welt.

Aufstellung:
1 Hiller – 20 Deichmann (64. 22 Lannert), 39 Morgalla, 27 Belkahia, 36 Steinhart (C) – 6 Rieder – 26 Holzhauser (73. 7 Lex), 9 Vrenezi, 33 Boyamba (83. 4 Verlaat), 10 Kobylanski (64. 38 Wörl) – 19 Lakenmacher (64. 15 Bär)

Bank:
40 Kretzschmar (Tor), 11 Greilinger, 14 Skenderovic, 17 Wein,

Tore:
1:0 Holzhauser (1.), 2:0 Lakenmacher (7.), 3:0 Kobylanski (42.), 3:1 Baumann (56.)

Die Personalsituation

Beim TSV 1860 kehren Stefan Lex, Erik Tallig und Yannick Deichmann in den Kader zurück. Somit stehen Trainer Michael Köllner alle Spieler zur Verfügung. Quirin Moll, Marius Willsch und Lorenz Knöferl werden jedoch nicht mehr berücksichtigt.

Die Gäste aus Zwickau müssen verletzungsbedingt auf Can Coskun, Filip Kusic, Raphael Assibey-Mensah und Lukas Krüger verzichten. Mit Noah Shawn Agbaje steht ein Ex-Löwe im Kader der Westsachsen. Der 21-jährige Mittelfeldspieler kam in dieser Saison bisher zu 16 Einsätzen in der 3. Liga.

Diesen Löwen droht eine Sperre

Michael Köllner ist weiterhin mit drei gelben Karten vorbelastet. Eine weitere Verwarnung und der Trainer der Löwen darf einmal von der Tribüne aus zuschauen.

Im Spielerkader stehen Joseph Boyamba, Yannick Deichmann, Quirin Moll, Jesper Verlaat und Daniel Wein bei drei gelben Karten. Eine Gelbsperre gegen Dynamo Dresden droht also keinem Löwen.

Wo könnt ihr das Spiel TSV 1860 München – FSV Zwickau außer im Liveticker noch verfolgen?

Das Grünwalder Stadion wird mit 15.000 Zuschauern wieder ausverkauft sein. Auch aus Zwickau werden natürlich Gäste anwesend sein.

Nach dem Free-TV Beginn gegen Mannheim gibt es heute in dieser Hinsicht keine guten Nachrichten. Die Partie wird nicht im Free-TV zu sehen sein. Allerdings ist natürlich wie gewohnt MagentaSport vor Ort. Das Spiel wird vom Sender sowohl im Fernsehen als auch im Online-Stream angeboten.

Seit der vergangenen Spielzeit können alle Spiele der 3.Liga bei onefootball abgerufen werden. In der App des Anbieters kann das Spiel für nur 2,99€ gekauft werden.

Vorberichterstattung bei sechzger.de

4.9 10 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSportpsychologe Prof. Dr. Paasch zum Endspiel für Michael Köllner
Nächster ArtikelErster Sieg seit Oktober: 1860 schlägt Zwickau 3:1
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Der Erfolgsgarant aber wohl eher im Zwickauer Team, das in der 1 Hz. spielte, als ob es noch nie Schnee gesehen hätte.

Wichtiger Sieg auf schwierigen Geläuf, schöne Choreo, Stimmung mau, dämliche Plakate, kalte Füße!
Dresden wird’s wohl dann zeigen wo die Reise hingeht!

Last edited 13 Tage zuvor by Klingone

Servus Klingone, dir Stimmung war in unserem Block trotz der kälte nicht schlecht.
Am meisten haben mich allerdings die drei Punkte gefreut (da waren die kalten Füße gleich vergessen)!

Also ich fand es den Wetter und der Situation angemessen,
aber nicht gut. Auch nach dem Spiel war die Stehhalle so schnell leer, wie eigentlich sonst nach einer Niederlage.
Es glaubt irgendwie niemand daran.

Dämliche Plakate? Das war inhaltlich auf den Punkt, und in keinster Weise beleidigend. Da du offensichtlich anderer Meinung bist, solltest du vielleicht anstatt immer nur zu nörgeln, dir selbst etwas einfallen lassen.
Hoffentlich sind die Füße wieder warm und ein schönes Wochenende noch.

Steges zum Geburtstag gratulieren und den Willi ned erwähnen…Schaltet euer Handy lieber auf lautlos!

Wie ich schon im Vorfeld vermutet hatte, wirbelt er die Startaufstellung kräftig durcheinander. Dass er seine Leistungsträger Bär und Verlaat auf die Bank setzt, ist natürlich ein Zeichen. Auch wenn sie in Mannheim nicht gut gespielt haben: Ist das die richtige Antwort? Ich habe Zweifel.

Verlaat auf der Bank? I woaß ja ned…

Mei, Holländer im Schnee ohne Schneeketten sind immer ein Sicherheitsrisiko