36 Lenze zählt Djordje Rakic inzwischen, den Spaß am Fußball hat der Serbe aber noch immer nicht verloren. Nach zahlreichen Stationen im Ausland ist Rakic inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt und schnürt nun für den TSV Schwabmünchen die Stiefel. Am Mittwoch trifft er mit seinem neuen Verein auf die U21 seines Ex-Vereins TSV 1860 München.

Djordje Rakic beim TSV Schwabmünchen

Während Rakic einst für die Löwen als Stürmer auf Torejagd ging (65 Spiele, 13 Treffer), ist seine Rolle nun deutlich defensiver ausgelegt. Mit seiner Erfahrung ist es seine primäre Aufgabe, dem Abwehrverbund Stabilität zu verleihen. Das ist auch dringend notwendig, denn der TSV Schwabmünchen steht in der Bayernliga Süd mit dem Rücken zur Wand. Als Tabellenletzter haben die Schwarz-Weißen bereits elf Punkte Rückstand auf die Relegationsplätze. Der Abstieg scheint unvermeidbar.

Dennoch sollte die U21 der Löwen den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und konzentriert zu Sache gehen, um ihre tolle Serie auch in der Augusta Massivhaus Arena fortzusetzen. Anpfiff ist Mittwoch um 18 Uhr und die Truppe von Frank Schmöller würde sich über zahlreiche lautstarke Unterstützung sehr freuen.

5 1 vote
Article Rating
Vorheriger ArtikelTrotz Niederlage: Biankadi und Morgalla in kicker “Elf des Tages”
Nächster ArtikelTrainer Michael Köllner: Bleibt er oder verlässt er den TSV 1860?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments