Auch im sechzger.de Talk spielt Sascha Mölders natürlich eine große Rolle. In Folge 38 unterhalten sich gleich vier Redaktionsmitglieder: Stephan, Thomas, Stefan und Jan.

Die Schmach gegen den 1.FC Magdeburg

Spaß macht es nicht, doch der Vollständigkeit halber beginnt Folge 38 mit der klaren 2:5-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Magdeburg. Gerade die erste Halbzeit war harter Tobak und ist auch jetzt noch nicht ganz vergessen. Zu prägend waren diese 45 Minuten, die kein Löwenfan erwartet hatte. Den zweiten Durchgang gewann der TSV 1860 München auf dem Papier mit 2:0, doch freuen kann sich im Talk darüber keiner der vier Beteiligten.

Natürlich Thema im Talk: Sascha Mölders

Beim 0:2 verteidigte er nur halbherzig, außerdem vergab er zwei gute Chancen und trat erneut nicht zum Elfmeter an. Sascha Mölders ist das zentrale Thema im Talk Nummer 38 und war bei der Niederlage gegen Magdeburg 76 Minuten auf dem Platz. Mittlerweile ist das letzte Spiel der Löwen aber fast schon in Vergessenheit geraten, denn die mediale Bombe, die am Montag platzte, stellte alles andere in den Schatten. Neben schriftlichen Kommentaren sowie weiteren Details, die nach und nach bekannt werden, äußern sich die sechzger.de Redakteure nun auch im Talk ausführlich zum Thema Mölders. Dass eine Rückkehr noch möglich ist, darf mehr als bezweifelt werden. Im Hintergrund wird bereits an einem Auflösungsvertrag gearbeitet. Trotz allem: die Redakteure haben einen Wunsch, der vielleicht irgendwann in Erfüllung gehen wird.

Der nächste Gegner: Borussia Dortmund II

Spiel Nummer 1 ohne den 36-Jährigen wird das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der Dortmunder Borussia sein. Neben den sportlichen Erwartungen an die mögliche Aufstellung des TSV 1860 München geht es den vier Teilnehmern vor allem um die Spielstätte: das Stadion Rote Erde. Stephan hatte bereits die Ehre mit den Frauen des TSV 1860 vor Ort sein zu dürfen. Alle anderen hoffen, dieses Stadion ebenfalls gemeinsam mit dem TSV 1860 noch besuchen zu dürfen.

Der sechzger.de Talk Nummer 38 als Video und Podcast

Ob Video oder Audio – den sechzger.de Talk gibts für Auge und/oder Ohr. Um keine Folge zu verpassen, könnt Ihr uns natürlich gerne auf YouTube bzw. diversen Podcast-Plattformen abonnieren:

Spotify

Apple Podcasts

Google Podcasts

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede positive Bewertung, über Kommentare und über Eure Verbesserungsvorschläge.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelBVB II auch ohne Dams und Papadopoulos gegen den TSV 1860
Nächster ArtikelBILD-Gerücht: Kommt Horst Heldt als Sportchef zum TSV 1860?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Dass Grimaldi den Verein wegen Sascha verlassen hat, ist logisch. Zwei Alphatiere auf der selben Position, das geht gar nicht.
Aber, dass Pusic auch aus dem selben Grund gegangen sein soll, wie es hier kolportiert wird, ist für mich neu. Es hat doch seinerzeit geheißen, dass er in irgend welche strafrechtlich relevanten Affären verwickelt gewesen sein soll und daher an einem weiteren Einsatz verhindert sei.
Habe ich da etwas falsch verstanden oder nicht mitbekommen?

Sehr gute Gesprächsrunde und ich möchte meine Anmerkungen speziell zum Thema Sascha Mölders auch nochmal los werden.

Ich reagierte am Montag schockiert als ich von der Suspendierung von Sascha Mölders gehört hatte. Auch ich setzte ein emotionales Posting auf FB ab und “verteufelte” den Trainer. Wir sollten bei allem nicht vergessen, dass Michael Köllner mittlerweile einige Fehler fabriziert hat und nun mal er für das sportliche und die gezeigten Leistungen verantwortlich ist.

Ich denke wir haben Sascha Mölders viel zu verdanken. Über sein Bleiben in der RL, über seine unzähligen Tore welchen wir den Aufstieg verdanken zu haben, bis hin zu seiner sehr authentischen Art.

Ich fand ihn als Typ einfach super und er machte für mich das aus was eben Sechzig ausmacht. A bisserl anders und gerade heraus und um keinen Spruch verlegen –> Sei es sein verbaler Streit mit Welzmüller, seine Spitzen gegen Türk Gücü oder sein Abkleben von S04 im Pokal.

Natürlich dürfen wir nicht vergessen; er ist Vollprofi und hat damit sein Geld verdient.

Wie das ganze jetzt jedoch abgelaufen ist, ist ein “PR SuperGau” und erinnert sehr an alte Zeiten.

Ich kann mich nicht als GG vor die Presse stellen, eine weichgespülte Version an die Presse geben mit 2 Spielen Auszeit etc., wenn ich zeitgleich Abends ausgewählten Löwenfans die “wahre” Version erzähle.

Ob man diese Personen nun Multiplikatoren oder Ausgewählte oder wie auch immer nennt, ist für mich unerheblich.

Fakt ist, es war von vornherein klar das hier bei diesem Thema es sich nur um Stunden handeln würde bis etwas nach außen dringt.

Hier sehe ich neben der Spaltung der Fans, auch noch das wohl verschiedene Themen wie 27:3 auch noch falsch weitergegeben wurden. Weiter sehe ich arbeitsrechtliche Probleme auf die KGaA zukommen. Stichwort Fürsorgepflicht ggü. des Angestellten. In diesem Fall SM9. Rundum, das hätte es nicht gebraucht und zeugt von wenig bis gar keiner Professionalität in Sachen PR und Kommunikation.

Stephan Tempel sagte es richtig –> Es gibt nun nur Verlierer.

Ich bin Löwe durch und durch und hoffe das die Mannschaft Samstag zeigt was Sache ist, denn bei einem weiteren Auftritt a la Mannheim und Magdeburg wird dann der Baum erst recht brennen.

Die Zeit der Ausreden sollte nun vorbei sein.

Der Verein steht über allem. In diesem Sinne – Einmal Löwe – Immer Löwe

Dann werfe ich einfach Mal die PK vorm BvB II Spiel mit den Aussagen von Michael Köllner in den Raum. Es gab keine Abstimmung. Ja was ist nun korrekt ?

Sascha Mölders – Eine vermeidbare Eskalation!

Wie viele von uns wurde auch ich diese Woche aus einer Blase gerissen, meine schöne bunte Fußballwelt wurde erschüttert. Anfangs haben die Ereignisse mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt. Was ist hier los? Kann es wirklich sein, dass einer der letzten coolen Typen, ein wahrer Held, ein Anführer und eine Identifikationsfigur einen so unrühmlichen Abschied von meinem geliebten TSV erfahren muss? Man bin ich sauer, wie könnt Ihr nur!

Ich sauge jede Neuigkeit, jeden Post und Kommentar in mich auf und langsam beginnt mein Bild der Legende an zu bröckeln. Die immer neuen Details, die mich erreichen, erschüttern mich teilweise heftig. Es wird berichtet, dass innerhalb der Mannschaft ein Klima der Angst vorhanden ist, es wurde gedroht, gespalten und gemobbt. Spieler wie Grimaldi, Owusu, sogar Erdmann wurden nur geduldet, wenn Sie sich dem Gott und seiner Spielweise unterordnen. Es wird sogar von Vorfällen mit strafrechtlicher Relevanz gesprochen. Ansagen des Trainers wurden nicht akzeptiert, Nebentätigkeiten über den Hauptberuf gestellt. Form, Einsatz und sportlicher Erfolg ließen zu wünschen übrig. Und das ganze soll schon vor 1,5 Jahren begonnen haben!

Sicherlich weiß ich die Verdienste von Sascha zu würdigen, dass er mit uns in die vierte Liga gegangen ist, auf Geld verzichtet hat und sich durch seine Leistungen und sein blaues Herz in die Herzen der Fans gespielt hat. Was ich aber nicht unbedingt nachvollziehen kann, ist das Vorgehen der sportlichen Leitung, wie konnte Sie das zulassen? Auch im Fußball gilt das Arbeitsrecht, eine Duldung von offensichtlichem Mobbing nur des Erfolgs wegen empfinde ich persönlich als nicht akzeptabel, auch hier hat der Fußball eine Vorbildfunktion! Den Verantwortlichen hätte viel früher klar seien müssen, dass es eine Zeit nach Mölders gibt und zwar ziemlich bald. Meines Erachtens wurde hier die Möglichkeit verpasst, zur neuen Saison ohne den bei den Fans geliebten, für die Mannschaft aber schwierigen Kapitän zu planen. Hätten wir zu diesem Zeitpunkt einen oder zwei qualitativ gleichwertige jüngere Spieler auf dieser Position verpflichten können, wäre das auch den Fans gegenüber vermittelbar gewesen. Sascha hätte seinen würdigen Abgang erhalten und hätte evtl. als Trainer im Nachwuchs eingebunden werden können. Beide Seiten hätten so ihr Gesicht bewahrt und wir hätten in Ruhe unsere Saison spielen können.

Ich ziehe hieraus den Schluss das es nicht nur ein Fehlverhalten von Mölders gab, sondern das es der sportlichen Führung an Weitsicht mangelte. Zeit für einen Neuanfang!

Last edited 7 Monate zuvor by Darock

Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, grade im Stadion lasse ich auch alles raus. Aber nach dem Spiel ist es dann auch wieder gut;-). Mir geht die gesellschaftliche Überkorrektheit heutzutage teilweise zu weit, man sollte öfters fünf grade lassen. Umso mehr finde ich es befremdlich wie hoch die sportliche Leistung bei vielen Fans gehängt wird. Als Erstes zählt das Menschliche und wenn ich dort so versage, ist das Sportliche nichts mehr Wert. Ich kann mir nicht vorstellen das die große Maße sich so ein Verhalten in ihrem Arbeitsumfeld bieten lassen würde. Der Fußball sollte hier keine Sonderstellung haben!

Informativer und unterhaltsamer Podcast.
Aber Jungs mal ganz ehrlich…SM9 hat uns viele schöne Momente beschert. Am Ende waren aber alle Aktionen von SM9 nur dafür da, damit sich SM9 selber gut vermarkten kann. Von wegen große Liebe zu den Löwen usw., seine große Liebe ist er selber.
Es hat schon seine Gründe, warum Grimaldi und Pusic so schnell wieder weg waren und warum man für diese Saison sich gar nicht mehr nach nem Backup für Mölders umgesehen hat.

Die Sache mit Grimaldi habe ich ja auch angesprochen.

Stimmt…wollte es nochmal erwähnen. Den das zeigt, wie lange die Sache mit Mölders schon am köcheln war.

Und dass nicht erst Köllner damit zu kämpfen hatte, sondern auch sein Vorgänger.

Genau so ist es…