Die Profis sind im Urlaub, doch fast alle anderen Mannschaften des TSV 1860 München befinden sich noch im Einsatz. Daher gibt es zum Start in die Woche die Ergebnisse von der zweiten, dritten und vierten Mannschaft sowie von den Frauen. Auch in Sachen 3.Liga tut sich etwas: im Norden ist Oldenburg endgültig Meister und kann sich auf die Relegation vorbereiten – wäre da nicht das Stadion…

Nur ein Sieg für den TSV 1860: Vierte wahrt die Aufstiegshoffnungen

Nach dem durchaus erfolgreichen vergangenen Wochenende waren die Ergebnisse der vergangenen zwei Tage gelinde gesagt eher durchwachsen. Lediglich die vierte Mannschaft konnte mit einem klaren Sieg drei Punkte erzielen und hat damit noch immer die Chance auf einen Aufstieg. Ganz anders ist die Lage beim TSV 1860 III: eine Niederlage gegen den direkten Konkurrenten sorgt nun dafür, dass die Mannschaft auf Schützenhilfe angewiesen ist. Die Sechzig Amateure in der Bayernliga verloren ihr letztes Saisonspiel ebenfalls, was allerdings aufgrund der Tabellensituation zu verschmerzen ist. Zu guter Letzt erzielten die Frauen einen hart erkämpften Punkt in Laim, sodass der Meister und Aufsteiger weiterhin ungeschlagen ist. Nach dem Schlusspfiff gab es den Pokal und eine Urkunde für Platz 1 in der A-Klasse.

Regionalliga Nord: Oldenburg ist Meister – Relegation gegen BFC Dynamo

Am Samstag steigt das Hinspiel der Relegation zwischen den Vertretern der Regionalligen Nord und Nordost. Nachdem der BFC Dynamo Berlin bereits seit längerem als Teilnehmer feststand, hat sich nun auch der VfB Oldenburg als Meister endgültig qualifiziert. Schon länger war absehbar, dass der VfB als Nord-Vertreter in die Relegation einziehen wird. Doch bei beiden Vereinen steht noch jeweils ein großes Fragezeichen hinter der Teilnahme. Während den Berlinern rund 900.000€ fehlen, muss Oldenburg bis zum 01.Juni eine drittligataugliche Spielstätte nachweisen. Sollte einer der beiden Relegationsteilnehmer die Frist nicht einhalten können, steigt der jeweils andere kampflos in die 3.Liga auf. Falls sowohl der BFC Dynamo als auch Oldenburg die Anforderungen nicht erfüllen können, verbleibt Viktoria Berlin im deutschen Profifußball.

News aus der 3.Liga

Stoppelkamp verlängert beim MSV

Duisburg kann ein weiteres Jahr mit seinem Kapitän planen. Wie die Zebras gestern bekannt gaben, hat Moritz Stoppelkamp seinen Vertrag bis 2023 verlängert. Darüber hinaus wurden mit dem 35-Jährigen auch bereits Planungen für die Zeit nach seiner aktiven Karriere vereinbart. Er soll dem MSV dann im Bereich Scouting unter die Arme greifen.

Umbruch in Mannheim: zahlreiche Spieler verlassen den Verein

Wie bei fast jedem Drittligisten verabschieden sich auch beim Waldhof zahlreiche Akteure und werden zukünftig für andere Vereine auflaufen. Jesper Verlaat steht beispielsweise kurz vor einer Unterschrift beim TSV 1860 München. Auch Marcel Costly wird nicht mehr in Mannheim spielen, sein Ziel ist allerdings noch unbekannt. Insgesamt verlassen neun Spieler den Waldhof sicher, weitere sechs Verträge bzw. Leihen enden ebenfalls in diesem Sommer.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelFrauen bekommen Meisterpokal überreicht – Vierte gewinnt
Nächster ArtikelDressel verabschiedet sich vom TSV 1860 – Unterschrift in Rostock?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments