Am 17.11.1966 empfing der amtierende Deutsche Meister TSV 1860 niemand Geringeren als Real Madrid im Grünwalder Stadion. Im Achtelfinal-Hinspiel des Europapokals der Landesmeister gingen die Löwen sogar als Sieger vom Platz, konnten im Rückspiel das Aus jedoch nicht vermeiden.

Europapokal in Pocking

45.000 (!) Zuschauer drängten sich an diesem Donnerstag Abend vor 57 Jahren ins Sechzgerstadion, um das königliche Starensemble zu sehen – und natürlich ihre Löwen, die wenige Monate zuvor Deutscher Meister geworden waren.

In der Runde zuvor hatte der TSV 1860 mit seinem Gegner Omonia Nikosia kurzen Prozess gemacht. 8:0 im Hinspiel und 2:1 im Rückspiel, das übrigens nicht auf Zypern, sondern im Rottalstadion in Pocking stattfand. Man stelle sich das heute mal vor: Champions League in der niederbayerischen Provinz…

TSV 1860 besiegt Real Madrid auf Giesings Höhen

Im Achtelfinale wurde dem TSV 1860 dann Real Madrid zugelost, der in der Vorsaison zwar “nur” spanischer Vizemeister geworden war, dafür aber als Titelverteidiger in den Europapokal der Landesmeister gestartet war. Im Finale 1966 hatten die Königlichen Partizan Belgrad besiegt, im neuen Wettbewerb stiegen sie dann erst im Achtelfinale ein.

Die Löwen boten den Spaniern einen erbitterten Fight und verlangten dem Titelverteidiger alles ab. Nicht ganz unverdient ging Sechzig in der 39. Minute sogar in Führung. Hennes Küppers traf zum 1:0 und verschaffte dem TSV 1860 somit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Bernabeu. Auch dort gelang den Löwen der erste Treffer, am Ende schied man jedoch mit einem unglücklichen 1:3 aus.

Die Aufstellung der Löwen

Trainer Max Merkel setzte am 17.11.1966 auf folgende Elf der Löwen:

Radenkovic – Patzke, Steiner – Zeiser, Reich, Perusic – Heiß, Küppers, Brunnenmeier, Grosser, Rebele

Tor:
1:0 Küppers (39.)

Die statistischen Daten wurden dem Löwen Kompendium von Thorsten Ruinys entnommen.

4.5 4 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dennis M.

45.000 und gegen Real Madrid! 💪💪💪 Geiler gehts nicht.

Alexander Schlegel

Oh mei, manchmal wünscht man sich eine Zeitmaschine: Sechzig gegen Real vor 45.000 im Grünwalder. Wie ging das Lied vom Ambros noch mal? 😉

Alexander Schlegel

Wer übrigens noch ein paar bewegte Bilder dazu sehen möchte: Hier ist eine Zusammenfassung des Rückspiels mit einem spanischen Kommentator:

https://www.youtube.com/watch?v=kWESBbfWD4g

Wir haben zwar verloren, aber das schönste Tor hat Brunnenmeier geschossen: Fast ansatzlos aus der Luft und per Drehung in den Winkel. Unglaublich schönes Tor.

Last edited 1 Jahr zuvor by Alexander Schlegel
Tommy

Gab es damals eigentlich schon die Auswärtstor-Regelung oder hätte es bei einem 1:2 im Rückspiel Verlängerung gegeben?

Roloe

Die Auswärtstorregel gab es damals nicht. Ich bin mir aber jetzt nicht sicher, ob es eine Verlängerung oder ein Wiederholungsspiel – so wie ein Jahr zuvor gegen Torino im Halbfinale des Pokalsieger-Cups – gegeben hätte.

Tommy

Na also, wozu ein neues Stadion wenn 45.000 reinpassen? 😁

Stepanek

Eigentlich passen doch 58.200 ins Stadion, warum also nur 45.000 Tickets verkaufen. Den Zoo kann man ja auf dem Grünspitz anlegen. 😉

Vorstopper

Und wo sollen wir uns dann treffen? Also, ich persönlich bin eh gegen Zoohaltung von Wildmoser äh Wildtieren !