Es gibt so Tage, da klappt einfach alles. So einen Tag erwischten die Löwen am vergangenen Samstag im Stadion am Lotter Kreuz gegen den KFC Uerdingen. Dreieinhalb Chancen, drei Tore und mittendrin Routinier Sascha Mölders. Zweimal wurde der Goalgetter von Erik Tallig bedient, zweimal vollstreckte SM9 eiskalt. Das brachte ihm im kicker die Note 1 und die Ernennung zum “Spieler des Tages” ein.

Schon wieder getroffen: Der Löwenschütze vom Dienst

kicker ehrt Mölders

In seiner Begründung schreibt das Sportmagazin:

“Und wieder machte der Älteste den Unterschied. Sascha Mölders hat erklärt, sich im Herbst seiner Karriere noch mal in der 2. Liga beweisen zu wollen. Und wie ein Zweitligaspieler führte er seine Löwen zum 3:1 beim KFC Uerdingen. Wuchtiger Kopfball zum 2:0, akrobatischer Seitfallzieher zum 3:0 – fertig war der Oster-Dreier und auch die Rückkehr in den Kreis der Aufstiegsanwärter. Mölders ist 36 Jahre alt und erzielte sein 18. Saisontor. Häufiger (19 Tore) hat er nur im Aufstiegsjahr getroffen.”

Es wäre natürlich ein Traum, wenn der gebürtige Essener die Löwen mit seinen Toren in die Zweitklassigkeit zurückführen könnte. Seine Chancen, am Saisonende die kicker-Torjägerkanone abzustauben, steigen mit solchen Leistungen indes von Woche zu Woche!

Kurz vor Schluß verließ der Spieler des Tages im Tausch gegen den nicht einmal halb so alten Lorenz Knöferl das Feld im Lotter Sportpark

Auch Belkahia in “Elf des Tages”

Neben Sascha Mölders wurde auch der zweite Torschütze des TSV 1860, Semi Belkahia, in die “Elf des Tages” gewählt. Der Innenverteidiger hatte die Löwen bereits nach drei Minuten mit seinem zweiten Saisontor in Führung gebracht. Wie gut, dass der Vertrag des 22-Jährigen erst kürzlich verlängert wurde, denn mit starken Auftritten wie am Samstag werden sicherlich Begehrlichkeiten von anderen Clubs geweckt. Besonders bemerkenswert ist der Werdegang Belkahias besonders, wenn man bedenkt, dass seine Profi-Karriere laut Trainer Michael Köllner kurz vor der Winterpause noch am seidenen Faden hing.

Weitere Ex-Löwen nominiert

Mit Moritz Stoppelkamp (MSV Duisburg) und Marvin Pourié (1. FC Kaiserslautern) wurden zwei weitere Spieler in die “Elf des Tages” berufen, die eine Vergangenheit beim TSV 1860 haben. Am häufigsten nominiert (jeweils sieben Mal) wurden im Saisonverlauf bislang Nico Neindhart (Hansa Rostock) und Sercan Sararer (Türkgücü).

Beitragsbild: TSV 1860

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments