Die U9 machte es am Wochenende gegen Unterhaching noch deutlich, die U17 hingegen zog am gestrigen Dienstag leider den Kürzeren. Außerdem wurde auch durch den TSV 1860 München offiziell bekannt gegeben, dass gegen Duisburg eine FFP2-Maske zwingend erforderlich ist. Dies und weitere News findet ihr jetzt bei Sechzig um Sieben.

Löwen gegen Großhadern: Münchner Duell vor 25 Jahren

Zuletzt wurde es wenig ruhiger bei den Historischen Spielen, gestern aber war es wieder einmal so weit. Dieses Mal stand ein Spiel aus der Bayernliga 1986/87 im Fokus, das gegen einen anderen Verein aus München bestritten wurde. Die Farben rot und weiß kamen hierbei allerdings nicht vor, versprochen!

Gegen Duisburg 90 Minuten mit FFP2-Maske

Seit gestern ist es hochoffiziell, gegen den MSV gilt am Samstag im gesamten Stadionbereich eine Maskenpflicht. Da die Krankenhaus-Ampel weiterhin auf einer Farbe steht, die wohl kein Löwenfan gerne sieht, muss es sich gegen Duisburg zwingend um eine FFP2-Maske handeln. Somit dürfte es bei weitem nicht so lautstarke Unterstützung von den Rängen geben wie zuletzt gegen Schalke und Freiburg II. Es sind – wenn überhaupt – eher noch Verschärfungen in den kommenden Tagen zu erwarten.

Training bei den Löwen

Auch am heutigen Mittwoch wird natürlich weiter hart gearbeitet, um am Wochenende gegen Duisburg möglichst dreifach zu punkten. Gast Stefan sprach im Talk vor allem die verbesserte Kampfbereitschaft des MSV an, fürchtet sich aber auch ein wenig vor der Offensivkraft der Löwen. Ab 10:00 Uhr bittet Michael Köllner die Mannschaft auf den Rasen, Zuschauer sind bei der heutigen Einheit durchaus erwünscht. Es handelt sich um das letzte öffentliche Training in dieser Woche. Aussetzen müssen allerdings sowohl Tim Linsbichler als auch Co-Trainer Roman Beer aufgrund von Corona-Fällen in ihrem persönlichen Umfeld. Sie sind daher wohl auch am Samstag im Grünwalder Stadion nicht dabei.

sechzger.de Talk, Folge 35

Wie bereits angesprochen war in Folge 35 ein Stefan zu Gast. Dieses Mal hieß dieser aber nicht Kranzberg mit Nachnamen, denn es handelte sich um einen Gast aus Duisburg. Er betreibt mit weiteren Freunden den Podcast podbolzer und erzählte im Talk einiges über sein Format. Außerdem sprachen Jan, Stefan und Bernd über die Taktik des MSV Duisburg, die sich durch den neuen Trainer natürlich im Gegensatz zum System unter Pavel Dotchev verändert hatte.

Einige Hörer monierten bereits, dass wir in diesem Rahmen zu wenig über den TSV 1860 München gesprochen haben. Wir haben diese Kritik zur Kenntnis genommen und ohnehin wird es zukünftig natürlich wieder mehr um die Löwen gehen. Die sehr ruhige Länderspielpause gab nur nicht allzu viele Themen her. Diese Form von Ruhe beim TSV 1860 ist zwar ungewohnt, wir könnten uns daran aber sicher alle gewöhnen. 😉 Trotz allem fanden wir auch den ausgiebigen Blick auf den kommenden Gegner nicht unbedingt verkehrt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Stefan für die Teilnahme!

U17 verliert gegen die Bobfahrer

Am Wochenende zeigte sich die U9 in bestechender Form und zerlegte die Vorstädter im Heimspielmit sage und schreibe mit 13:1. Leider musste sich am gestrigen Dienstag unsere U17 dann aber mit 0:2 gegen die SpVgg Unterhaching geschlagen geben. Auch am Wochenende mussten die Junglöwen bereits eine Niederlage hinnehmen. Während Haching mit dem Sieg von der Tabellenspitze grüßt, findet sich die U17 der Löwen mit Platz 14 aktuell am Rande der Abstiegszone wieder.

News aus der 3.Liga

SC Verl will Stadion an aktuelle Forderungen anpassen

Die Arbeit der Task Force für Wirtschaftliche Stabilität in der 3.Liga trägt erste Früchte. Nach den Anpassungen der Anforderungen an die Stadien in der 3.Liga plant der SC Verl nun, seine Sportclub-Arena so umzubauen, dass in Zukunft dort Drittligafußball ausgetragen werden kann. Der Verein hatte seine Heimspiele immer wieder in Ausweichstadien austragen müssen, unter anderem zogen die Westfalen nach Paderborn und Lotte um. Damit soll zukünftig Schluss sein. Wann der Umbau abgeschlossen werden kann und wer die Kosten übernimmt, wird aktuell geklärt.

Rote Teufel haben Bock auf Rote Erde

Es dauerte nur wenige Minuten, dann war der 1.600 starke Gästeblock im Stadion Rote Erde in Dortmund ausverkauft. Die Fans des 1.FC Kaiserslautern fiebern offensichtlich dem Auswärtsspiel am 17.Spieltag mehr als nur entgegen. Für das Gastspiel des TSV 1860 gibt es aktuell noch keine Ticketinformationen. Diese werden wie immer über die Kanäle der Löwen sowie hier bei sechzger.de bekannt gegeben.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments