Heute in einer Woche wissen wir, wie unsere Löwen in die neue Saison gestartet sein werden. Die durchaus ansehnlich verstärkte Mannschaft des TSV 1860 München trifft am ersten Spieltag gleich auf Dynamo Dresden. Nach einer ereignisreichen Sommerpause schießen mir so einige Giesinger Gedanken vor dem Saisonstart durch den Kopf.

Bewertung der Saison 21/22

“Um zu wissen, wo Du hingehen willst, musst Du erstmal schauen, wo Du hergekommen bist,” sagte mir mal eine russische Frau, als ich in Astrakhan nach dem Weg zum Bahnhof fragte. Dieser Satz ist mir sehr in Erinnerung geblieben und so möchte ich in den Giesinger Gedanken vor dem Saisonstart erstmal auf das Ende der letzten Saison zurückschauen. Nach dem Abpfiff gegen Dortmund II konnte ich meine Gefühlswelt mal wieder nicht recht einordnen. War Platz 4 nun ein Erfolg oder nicht? Ich weiß es bis heute nicht… Minimalziel (DFB-Pokalqualifikation) erreicht, umschreibt es wohl am Besten. Insgesamt fand ich die letzte Saison unheimlich zäh und weit weniger emotional als die vorletzte mit der mitreissenden Aufholjagd im Frühjahr.

Köllner pokert

Besonders störend am Saisonschluss stieß mir das Gebaren von Michael Köllner auf. Nach seinem Flirt mit Austria Wien in der entscheidenden Saisonphase 2021 legte Köllner diesen Sommer noch einen drauf. Er kokettierte öffentlich trotz laufendem Vertrag mit seinem Abgang und forderte unverhohlen hochkarätige Neuzugänge. Nachdem die KGaA nun neun externe – teilweise hochkarätige – Neuzugänge verpflichtet hat, sieht man welche Machtposition Köllner mittlerweile innehat. Gebetsmühlenartig wird zwar wiederholt, dass der Kader nicht teurer ist als der der letzten Saison. Wenn man sich mal die Abgänge anschaut, wird man feststellen, dass diese größtenteils wohl eher am unteren Ende der Gehaltliste standen (Ausnahme Richy Neudecker und Stephan Salger). Blickt man andererseits auf die Neuzugänge kann man sich nicht vorstellen, dass Spieler wie zum Bespiel Verlaat, Kobylanski oder Boyamba allein wegen der Schönheit der Stadt München zu 1860 gewechselt sind. Ich hoffe, dass man kein finanzielles Vabanque-Spiel eingegangen ist, nur um Trainer Köllner zufriedenzustellen. Festzuhalten bleibt, dass Köllner sein Poker-Spiel gewonnen hat und nun mit einem deutlich stärkeren Kader in die neue Saison geht. Fraglich ist aber, wie zukünftig unter Köllner mit Spielern umgegangen werden soll, die ihre Verträge ebenfalls nicht erfüllen wollen. Hier hat der Coach sicher keine Vorbildfunktion abgegeben.

Die Mannschaft: Ziemlich aufgemotzt

Große Erwartungshaltung – immer gefährlich beim TSV 1860! – weckt sicherlich der Kader. Günther Gorenzel hat in dieser Transferperiode wirklich hervorragende Arbeit abgeliefert! Die Mannschaft ist auf einigen Positionen fundamental verstärkt worden. Und zwar großteils mit Schwergewichten aus der dritten Liga, die allesamt Leistungsträger in ihren Verein waren. Hierunter fallen Rieder, Vrenezi, Verlaat, Lannert, Boyamba und Kobylanski. Dazu junge, hungrige, entwicklungsfähige Spieler wie Lakenmacher, Skenderovic und Schmid. Außerdem sind noch die drei U19-Talente Sür (der in der Vorbereitung durchaus zu gefallen wusste), Glück und Wörl zum Kader gestoßen. Darüber hinaus scheinen Marius Willsch und Daniel Wein endlich wieder einsatzfähig zu sein, die quasi die komplette Saison ausgefallen waren. Abgänge aus der Stammelf gab es mit Neudecker, Dressel und Salger nur drei. Dadurch wird sich sicher der Konkurrenzkampf um die Stammplätze intensivieren und womöglich das Niveau des Kaders heben. Einer der zentralen Erfolgsfaktoren in der kommenden Saison wird sein, den harten Kampf um die Stammplätze zu moderieren. Vom Papier her sollte dieser Kader auf jeden Fall in der Lage sein, ein ganz gewichtiges Wort um den Aufstieg mitzureden.

T-Shirt Gate und andere Themen abseits des Rasens

Wie immer ist bei 1860 abseits des Rasens so Einiges an Diskussionsstoff geboten. Los ging es mit einer ziemlich exakten Kopie eines für den e.V. designten T-Shirts durch die Merchandising GmbH. Der wiedergewählte Präsident Reisinger brachte seine Meinung dazu auf der Mitgliederversammlung deutlich zum Ausdruck. Seinen Worten ist nichts hinzuzufügen. Es bleibt zu hoffen, dass auch die Merchandising GmbH den Ansatz #gemeinsam mitträgt. Denn Fanartikel des e.V. dienen dazu, Erlöse in die Kassen des e.V zu bringen, die dann ins NLZ und die Ausbildung der Junglöwen gesteckt werden können. Und daher kommen in diesem Sommer die drei vielsprechenden kostenlosen Zugänge Sür, Glück und Wörl. Außerdem halfen die Erlöse, Spieler wie Supertalent Morgalla oder Wicht zu formen, die schon länger im Kader der Profis stehen und deren mögliche Transfererlöse dann ausschließlich Geld in die Kassen der KGaA spülen. Das Thema fand Fortsetzung in einer ziemlich kryptischen Meldung der KGaA, welche Markenrechte ihr gehören. Was genau damit bezweckt werden sollte, ist bis heute unklar geblieben. Dennoch hat die Mitteilung viel Staub aufgewirbelt und mal wieder für hausgemachte Unruhe gesorgt. Das gilt auch für die umstrittene Auswahl von Newcastle United als Testspielgegner. Die Statements Trainer und Geschäftführer dazu ließen einen doch etwas verwundert zurück. Außerdem sorgte und das erneute Absingen des Scheichlieds und ein vermeintlicher Pyro-Skandal im Rahmen des Trainingslagers durch (sage und schreibe) drei alkholisierte Jugendliche für Unruhe, die den Verein eine Woche beschäftigte. Wie man aus einer Mücke einen Elefanten macht, lernt am Besten von den Löwen. Immerhin entschuldigten sich die drei aufrichtig für ihr etwas ungestümes Verhalten.

Köllner wirkt dünnhäutig in der Vorbereitung

Weiter ging es mit einer Danksagung von Coach Köllner an Anthony Power für dessen Mitwirkung an den Transfers.  Zunächst war etwas unklar geblieben, wofür sich Köllner genau bedankte. Später stellte sich heraus, dass Köllner die gute Kommunikation mit Hasan Ismaik meinte, die wohl in früherer Zeit nicht so gut ausgeprägt war und so einige verheißungsvolle Transfers verhinderte. Jan Schraders Sichtweise dazu kommentierte Köllner im Trainingslager mit den Worten: “Da kann mich der Schrader, oder wie er heißt, hundert Mal am Arsch lecken, wenn er sagt, der Zeitpunkt war falsch!”. Das lassen wir einfach mal so stehen. Auch der tz fiel auf, dass sich Köllners Ton stark verändert hat. Eine Folge des Drucks, den sich Köllner durch sein Poker-Spiel selbst aufgebaut hat?

Wo steht die Mannschaft eigentlich?

Wo die Mannschaft aktuell leistungsmäßig steht, lässt sich schwer sagen. Nach drei Vorbereitungsspielen gegen unterklassige Gegner und einen schwachen KSC, traf man im Trainingslager in den Spielen gegen die SV Ried und den LASK am ehesten auf vergleichbare Gegner. Beide Spiele endeten 1:1. Dennoch sind sie schwer zu bewerten, da die Mannschaft unter voller Trainigsbelastung stand. Aus den letzten beiden Testspielen steht eine Bilanz von 0:9 Toren zu Buche. Gegen Gladbach sahen die Löwen kein Land, gegen Newcastle konnten sie wenigstens phasenweise mithalten. Allerdings kann das bei diesen deutlich überlegenen Gegnern ja nicht die Erwartungshaltung für ein Drittligateam sein. Ich stehe ein wenig im Nebel, wenn ich beurteilen soll, wo die Mannschaft aktuell steht. Rechts hinten scheint durch die Corona-Infektion von Lannert nach wie vor eine Baustelle zu sein. Auch Marcel Bär scheint durch Corona und eine Kniereizung noch nicht in topform zu sein. Fynn Lakenmacher ersetzte ihn teilweise sehr ansprechend, muss aber noch an seiner Effektivität vor dem Tor arbeiten. Und Verlaat hätte ich mir hintendrin etwas souveräner vorgestellt. Aber wie gesagt, man kann das aktuell schwer einschätzen, finde ich.

Lange Giesinger Gedanken vor dem Saisonstart

Ich hoffe ich langweilige Euch nicht mit den heute etwas längeren Giesinger Gedanken. Aber vor dem Saisonstart hat sich so einiges in meinem Hirn angesammelt. So richtige Vorfreude ist bei mir trotz des wirklich starken Kaders aktuell nicht vorhanden. Ich hoffe einfach, dass die Mannschaft gut in die Saison startet und uns von den ganzen Nebenkriegsschauplätzen mit tollem, erfolgreichem Fußball ablenkt. Geschieht das nicht, ist meine Prognose, dass es relativ schnell unruhig in Giesing werden wird. Besonders für Michael Köllner, der nicht nur bei mir einige Sympathiepunkte eingebüßt hat.

 

 

 

3.7 40 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelU11 des TSV 1860 gewinnt den Merkur Cup 2022
Nächster ArtikelGastbeitrag: Wann geht’s eigentlich beim TSV 1860 um Fußball?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
86 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Leute, hier haben sich 2-3 U-Boote eingenistet, die permanent, undifferenziert und superpenetrant alles, wirklich alles madig machen,was inhaltlich präsentiert wird;
Diskussionen mit diesen Typen führen never auch nur ansatzweise zu irgendeiner kreativen Entwicklung, es werden permanent immer wieder diesselben Halbwahrheiten, Provokationen
und falschen “Legenden” präsentiert
warum ignoriert man diese Typen nicht einfach, es führt einfach immer nur in sinnlose Streitereien und Beleidigungen
der Umgangs/-diskussionskultur hier schadets definitiv

ach ja “du kapierst es nicht” ein Angriff gegen mich von dir obwohl Du genau weisst Stefan, dass ich das sehr gut verstehe. mir egal kannst mich auch gern angreiffen mir macht das nix.

Wenn Du “du kapierst es nicht” als Angriff verstehst, obwohl ich es Dir im Nachgang erkläre, sollten wir die Kommunikation am besten einstellen. So viel Wehleidigkeit ist echt schwer zu ertragen.

@Stefan am Tag nach dem ersten Training (einem Samstag) ging es hier los. mit dem Bericht von Jan S. dann der Bericht, dass sechzger.de nicht mehr zu pressekonferenzen zugelassen wird. dann immer wieder berichte gegen dieblaue24. dann müsst ihr euch mal euren Kommentarbereich ansehen. Robert Reisinger darf sich zu einem politischen Thema in Bild äußern. Michael Köllner aber nicht. dann gab es den Vorwurf im Kommentarbereich, dass Olli Griss mit Robert Reisinger ein Problem seit dessen Zeit als Fußball-Abteilungsleiter hat.

Du kapierst es nicht, oder? Der Bericht über die die Nichtzulassung zur PK war eine Reaktion eben darauf. Ebenso der Bericht, dass wir das Wappen des TSV 1860 nicht nutzen dürfen. Haben wir da den ersten Stein geworfen? Nein, wir berichten über etwas, was aus unserer Sicht seitens der KGaA falsch lief und läuft.

Die Berichte über db24 sind genau deswegen notwendig, weil das der größte Blog rund um 1860 ist und jeder, der zufällig darauf stößt, denken könnte, dass es bei 1860 so ist, wie es dort dargestellt wird – und das ist mitnichten der Fall. Dass Herr Griss mit Herr Reisinger ein Problem hat und das nicht zuletzt auf einem persönlichen Groll basiert, ist doch bekannt. Warum sollte das nicht jemand hier ausführen?

Wir sehen unseren Kommentarbereich und natürlich gefällt uns da auch nicht alles – von beiden Seiten. Insgesamt ist das Niveau deutlich höher als bei db24.

Robert Reisinger darf sich genauso zu politischen Themen äußern wie jeder andere auch. Der Punkt in diesem speziellen Fall war aber doch, dass Herr Köllner zum Besten gab, man müsse Politik und Sport trennen, obwohl gerade er in der Vergangenheit genau das Gegenteil getan hat – und das sogar ungefragt auf irgendwelchen Pressekonferenzen. Ich erinnere mich an seine Ausführungen zur Ukraine, zu Corona, ja sogar zur Verurteilung von Boris Becker.

Last edited 6 Monate zuvor by Stefan Kranzberg

nein, dass spreche ich den menschen, die hier schreiben nicht ab. @Stefan es geht mir hier darum, dass es hier doch sehr in eine richtung geht. gegen die KGAA in den letzten Wochen und immer mehr auch gegen Griss. verstärkt und genau das Bild wollte sechzger.de doch nie abgeben. “Dieblaue24” vorwerfen gegen Robert Reisinger und den e.V. zu sein und zu arbeiten. aber hier ist man doch nicht anders das selbe nur auf der anderen Seite. für Robert Reisinger und den e.V. gegen die KGAA arbeitend schießen.

Nein, das stimmt nicht. Wir schreiben nicht gezielt oder initiativ gegen die KGaA oder deren Protagonisten. Auch hier wird von Deiner Seite wieder Aktion und Reaktion verwechselt.

Ebenso verhält es sich mit Anthony Power oder der Merchandising GmbH. Nicht wir haben hier den ersten Stein geworfen, sondern auf Geschehnisse reagiert, die wir (und scheinbar auch die SZ, die 11Freunde etc.) für kritikwürdig hielten. Uns vorzuwerfen, wir würden spalten oder hetzen, ist nicht nur falsch, sondern fast schon lächerlich. Ebenso natürlich der Vergleich mit db24.

Wir sind gespannt, wo Du da Parallelen entdeckst. Zeig uns doch bitte mal auf, wo wir auf persönliche Art und Weise, systematisch, gezielt, über Monate hinweg und den Kommentarbereich animierend einzelne Personen im Löwen-Kosmos kritisieren, diffamieren oder der Lächerlichkeit preisgeben.

Gerade den Vorwurf, wir würden auf Ismaik rumhacken, wie er ja schon des Öfteren gefallen ist, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wie oft wurde der Mehrheitseigentümer hier denn überhaupt thematisiert? Es gäbe zahlreiche Gründe, über ihn zu berichten, aber das haben wir bisher kaum gemacht und wenn, dann größtenteils neutral.

Was wollt ihr denn auch über Ismaik schreiben, der war schon lange nicht mehr im Stadion, er hält sich zurück, warum auch, er hat es sicher nicht nötig das er sich dieses blöde Tralala Scheichlied anhört! Und dann sind die Vereinsverantwortlichen nicht mal fähig das zu unterbinden. Möchte nicht wissen wie hier einige rumspinnen würden wenn es gegen eine eV Person wäre! Doppelmoral!

Als ob der wegen des Scheichliedes nicht kommen würde… Wer das glaubt, der glaubt auch an den Osterhasen. Und ja, es gäbe genug Themen bezüglich Ismaik. Auf seinem Twitter-Kanal haut er genügend Sachen raus, bei denen man nicht weiß, ob man lachen oder weinen möchte.

Ich gebe dir insofern recht das es wirklich schon lange an der Zeit wäre das sich die Gesellschafter treffen! Egal wo, Hauptsache es passiert mal! Zum bereden gibt’s genug!

Dede, Warum sollten die Gesellschafter sich persönlich treffen? Wie häufig meinten die Präsidenten, die bis Mai 2017 anzutreffen waren, zu großherzig von Ismaik gewährten Audienzen zu sehr teuren Betriebsausflügen nach Dubai reisen zu müssen. Und was ist daraus geworden?

Nichts, Herr Ismaik hatte zugesagt, vieles in Erwägung zu ziehen und wenig kam dabei raus.

Dann doch besser konstruktive Verhandlungen per Email und Telefon mit den von HAM berufenen Aufsichtsratsmitgliedern. Funktioniert doch bestens, wie die Spielerverpflichtungen gezeigt haben. Dass HAM nach einer persönlichen Unterredung mit Herrn Ismaik ein Füllhorn über den TSV 1860 auskehren werde, gehört doch zu den gerne vorgetragenen wirklichkeitsfremden Träumerein von DB-Usern.

Dede,

warum das Vereinspräsidium nichts gegen das “Scheichlied” unternimmt, müsste Ihnen doch bekannt sein. Das operative Geschäft der Profi-Fußball-KGaA wird wie vom Gesetz vorgegeben von den Geschäftsführern Pfeifer und Gorenzel geführt. Vorkommnisse im Stadion sind von der KGaA aufzugreifen.

Wie immer: Wenn etwas bei der KGaA in Ihrem Sinne nicht richtig läuft, erklären Sie einseitig den Verein für zuständig. Warum greifen Sie dann nicht den Hauptgesellschafter an?

In welchem Verein hat ein Präsident die Macht, Lieder oder Pyro zu unterbinden? Mir genügt ein Beispiel auf der Welt. Sollte nach Ihrer Ausführung ja nicht so schwer sein.

Was verleitet den Autor zu der Annahme, Spieler wie Dressel, Staude, Biankadi hätten “am unteren Ende der Gehaltsliste” gestanden? Um seine These vom angeblichen finanziellen Overkill zu untermauern? Stichhaltig klingt das nicht.

Erst habe ich mich gefragt, worauf sich Deine Aussagen eigentlich beziehen, dann sehe ich, dass ganz unten noch eine Einschätzung von Thomas bezüglich des Gehalts der bisherigen Spieler kam. Zum einen: warum antwortest Du dann nicht gleich direkt darauf? Zum anderen schaffst Du es noch nicht einmal den Post vom Thomas fehlerfrei wieder zu geben und baust darauf eine krude Kritik auf.

Für Dich als Zitat zu den Gehältern:

Ich habe natürlich keine Zahlen und kann nur spekulieren, aber wenn ich mir unsere Abgänge anschaue und da noch Möders dazu rechne, sehe ich da vier Spieler in den oberen Regionen der Gehaltliste (Mölders, Salger, Neudecker, Biankadi), dann drei im Mittelfeld (Goden, Dressel und Staude) und den Rest (5) eher in den unteren Regionen.

Wo bitte hat Thomas Dressel, Staude und Biankadi am unteren Ende der Gehaltsliste eingeordnet? Nicht einen von Dir Zitierten!!! Also, schön langsam frage ich mich wirklich …

Und Du interpretierst also folgende Zeilen, dass Thomas einen “finanziellen Overkill” befürchte, wenn er schreibt:

Dann mag es vielleicht ein gewisses Absinken des Gehaltsniveaus gegeben haben, aber ich denke schon, dass der Kader mehr kostet als letzte Saison. Ist aber wie gesagt Spekulation. Es würde Günter Gorenzels Leistung noch bemerkenswerter machen, wenn der Kader tatsächlich die selben Kosten wie letzte Saison beansprucht.

Wenn Thomas denkt, dass die Kader mehr kostet als letztes Jahr, er aber gleichzeitig das als eigene Spekulation hinstellt, dann hat er mitnichten von einem “finanziellen Overkill” geschrieben. Was soll diese Übertreibung, die nirgendwo steht? Zum Schluss schreibst Du dann noch, dass das nicht stichhaltig klänge. Da allerdings gebe ich Dir recht, Es ist ja auch schließlich nur Deine sinnbefreite Interpretation.

sechzger.de wollte doch einmal ganz anders als “dieblaue24” sein und werden. sechzger.de ist mittlerweile das selbe in Grün, wenn nicht noch schlimmer, nur auf der anderen Seite.
und ein
Unabhängiges Fanportal – von Löwenfans für Löwenfans
sieht aus meiner Sicht für mich ganz anders aus und hat hier leider keine Berechtigung mehr. wie gesagt für mich und aus meiner Sicht.

Ist es möglich, dass Du jeden Beitrag und Inhalt nur einmal postest?
Diese Form von Blödelkommunikation kannst Du auf Deinem Lieblingsblog führen, aber sei so lieb und erspare uns das hier!

Aha. Von wem soll sechzger.de denn abhängig sein? Und willst Du der Redaktion absprechen, dass sie Löwenfans sind?

Deine Dummen Kommentare haben normalerweise keine Berechtigung mehr.

Wer sechzger.de ernsthaft mit dem anderen Blog auf eine Stufe stellt, „wenn nicht noch schlimmer“ ist einfach nicht ernst zu nehmen.

Deine Kommentare werden von Artikel zu Artikel schlimmer. Lass es doch bitte einfach gut sein.

Was ist denn an seinen Artikeln schlimm. Muss man hier denn immer nur gegen Power oder Ismaik hetzen. Sorry aber das ist keinen Cent besser als auf der Konkurrenzseite! Fakt ist, ohne Power hatte es nicht so viele Neuzugänge gegeben!

Welche Konkurrenzseite eigentlich? Ich verstehe Blogs so, dass diese über 1860 München berichten. Wenns jetzt darum geht, wer den längeren “Schwanz” hat sollten sich die 3 Fanmagazine oder wie mans auch nennen mag überlegen, ob man die Arbeit nicht besser einstellt. Sachlich und fundiert wäre das Credo, welches ich bei solchen Seiten bevorzuge.

Bin bzgl Power in diesem Punkt auch bei dir. Wir brauchen gute Neuzugänge und diese müssen frühzeitig eingetütet werden, egal ob in Liga 1,2 oder 3. Bezüglich Beleidigungen stelle ich in diesem Blog hier nichts schwerwiegendes fest. Die Diskussionskultur empfinde ich (zumeist) als angenehm. Der ein oder andere User ist mir allerdings auch negativ aufgefallen die letzte Zeit und solche Wörter wie “Leberkäsgesicht” sind nicht nur beleidigend, sondern auch kindisch und wenig niveauvoll.

Summasummarum gibt es einige User, mit denen ich mich hier gerne austausche, allerdings gibt’s auch User, deren Sichtweisen oder Artikulationsweisen ich nicht nachvollziehen kann. Aber so ist das Leben. Jeder hat seine eigene Meinung und nicht jeder kann mit jedem…

Ich sehe mich weder der Reisinger noch der Ismaik Seite (irgendwo nervens mich beide) zugehörig finde aber das hier teilweise von dem ein oder anderen User schon gewaltig gegen die Investorenseite geballert wird. Und Beleidigungen gehen halt gar ned!

Fühle mich auch keiner “Seite” zugehörig. Mich interessiert der Verein 1860 München und der Sport. Und ich finde man sollte den Fußball hauptsächlich mal wieder in den Vordergrund stellen und seine Energie nicht auf unnötigen Nebenschauplätzen vergeuden.

Aber wie dem auch sei, Samstag zählt es in Dresden. Die 2. Liga hat ja schon begonnen und die 3., sowie 1. Liga beginnen auch bald. Dann bin ich wieder hauptsächlich mit dem Sportlichen beschäftigt.

Last edited 6 Monate zuvor by Dennis Müller

Ja, freue mich auch auf die Saison!

Genau so geht es mir auch!

Und von den beleidigenden Artikeln die hier der Eurasburger oder Vorstopper schreibt sagt keiner was. Oder die rechthaberischen total einseitigen vom Zell. Das ist ja alles in Ordnung oder.

Dede,

ich freue mich sehr, dass Sie sich endlich einsichtig zeigen und sich als einen “total einseitigen Rechthaber” charakterisieren. Zeigt Ihr Arztbesuch bereits Erfolge?

P.S.: Sie erklären zwar immer: “Fühle mich auch keiner “Seite” zugehörig.” Jede noch so berechtigte Kritik an die “Investorenmeier” (abgeleitet von dem von Ihnen so gerne benutzen beleidigen Begriff: Vereinsmeier) lässt Sie zur Höchsform auflaufen und als einseitiger Vertreter der Investorenlobby werden

Ich wollte Dich mit der Aufforderung whataboutism und permanente Wiederholungen der gleichen Inhalte zu unterlassen nicht beleidigen.
Aber wenn man so viele Accounts gleichzeitig bedient wie Du, wird man evtl.dünnhäutig? Egal wie, sorry! Wir sind ja schließlich weder in Neuburg, noch beim Investorenblogger.

Muss dich leider enttäuschen, hab nur einen Account!

Die Kommentare von Andi und Dede zeigen doch klar die limitierte Sichtweise der zwei auf. Ohne Argumente, Post um Post die ewig gleichen Mythen gebetsmühlenartig vorzutragen, zeugt zumindest von viel Zeit gepaart mit einer Faktenallergie.

Es steht dir frei, ein eigenes Fanportal zu eröffnen und zu publizieren!

Wozu, dieblöde24 gibts doch schon?

Auch für dich gilt: Runter vom Gas.

Jep, aber leider fehlt mir mittlerweile jede Form von Geduld, wenn ich dieses db24 Geschreibsel lese.

Das könnte man auch sagen bei denen Geschreibsel!

deinem

einige die für Sechzger.de schreiben haben eine ganz andere Art des schreibens in den vergangenen Wochen seit start des Trainingsbetriebes auf die Tastaturen gebracht. eher zum Nachteil für diesen Blog hier würde ich behaupten wollen. das Du Thomas in die selbe Richtung gehst ist natürlich Deine Sache. es ist nur auffällig. gegen herrn Pfeifer, Herrn Power Herrn Köllner nicht in diesen Gedanken aber man merkt es nahe zu in jeder Zeile hier. außnahme der bericht über das Fanfest. Freunde so geht es halt auch nicht. dann noch diesen Blog hier dem entsprechend noch zu bewerben, ist eure Sache nur immer gegen die KGAaA, Hasan Ismaik und Antony Power zu schreiben vielleicht müsst Ihr seber auch mal drüber nachdenken, welchen Fehler ihr auch in den letzten Wochen gemacht habt?

Jeden Inhalt einmal reicht, zumindest hier!

Mir ist dieser immer gleiche Schmarrn auch einmal zu viel … 😉

Klassisch db24, immer der selbe Schmarrn im Kreis

Michael Köllner hat sich im Vergleich ganz schön geändert. das sehe ich auch so und mir gefällt das wie er auftritt. damit alles auf eine Karte setzen tut er für mich damit nicht.

Auch das haben wir jetzt zwanzig mal gelesen, reicht jetzt!

Letzendlich zählt nur eins in dieser Saison…und das ist der bedingunglose Erfolg. Köllner hat die Latte auch auf dem Fanfest selber so hoch gelegt sinngemäß ” wir werden hier im Mai den Aufstieg feiern” Darin muss er sich und die Mannschaft messen lassen. Ansonsten treten die bekannten Grabenkämpfe sehr schnell wieder auf. Zum Schaden von uns allen.

Er hat aber ohne Not selber an der einen oder anderen Zündschnur gezündelt. Das war schon mal anders bei ihm …

Bis zur „Supergate T-Shirt „ und alles was darauf folgte hatten sich wirklich viele auf die Saison gefreut, aber Ihr, Griss und Steens Truppe schafft es täglich, dass man sich immer weniger darauf freut. Am Samstag folgt dann wohl das Ultrafeuerwerk in Dresden und gegen Dortmund Spruchbänder oder vielleicht noch Dümmeres um dann endgültig diesen ganzen Shit ins Stadion zu transportieren. Schamts eich!

Seit Wochen befeuert ihr immer und immer wieder mit euren diversen Artikeln die Unruhe, genauso wie der Blogger auf der anderen Seite der Macht( welche davon die Dunkle ist, weiss ich inzwischen leider nicht mehr). In deinem Artikel geht es auch nur um die Anderen und nie um euch! Ihr werdet sehen, was da noch alles passiert und was daraus entsteht.

Doch genau das ist mein Vorwurf-deine Gedanken sind in einem weitere. Artikel verfasst, der wieder polarisiert und für Unruhe sorgt. Ihr kritisiert Griss, aber macht doch selbst genau dasselbe, nur das ihr intelligenter formuliert und andere Angriffsziele habt.
Wann nehmt ihr endlich mal das Feuer raus?

Ich kann kein Feuer erkennen. Nicht in einer einzigen Zeile. Er hat viel mehr ein leicht mulmiges Gefühl zu einigen Entwicklungen geäußert und das entspricht exakt auch meiner Gefühlslage. Ist Skepsis jetzt schon hetzen? Dass Du Schwierigkeiten hast sachliche Kritik und Hetzen auseinander zu halten, ist ja schon bekannt. Jetzt darf man noch nicht einmal mehr sein Gefühle äußern ohne dass die übliche Fraktion hier wieder mit den üblichen Totschlagargumenten daher kommt. Und frägt man dann nach, kommt nur substanzloses Geschwätz zurück.

Darum frage ich Dich jetzt auch noch mal. Wo genau entdeckst Du da Feuer?

Die permanente Wiederholung der Themen der letzten Wochen schürt das Feuer.Dabei ist es inzwischen leider egal, wie das formuliert wird.
Wenn WIR aufsteigen wollen, dann braucht 60 jetzt Ruhe und ich befürchte, die Ultras werden hier noch krasse Statements setzen, die dann aber in allen Bereichen richtig schaden.
In den letzten Wochen ist einiges auf allen Seiten schief gelaufen, aber irgendwann ist es dann auch mal gut und wir sollten jetzt das tun, warum wir alle Löwen sind:
Grandiose Unterstützung der Mannschaft!

Das kommt immer darauf an in welchem Kontext man etwas beschreibt. Er hat niemanden an die Wand genagelt, noch Vorwürfe gemacht, sondern nur seine ambivalente Gefühlslage beschrieben. Und hier gibt es viele andere Löwen (u. a. auch mich), die ähnliche ungute Gefühle beschleichen gerade. Ich finde, es steht auch keinem Trainer an hier in der untersten Gossensprache einen anderen Löwen zu beleidigen. Der Ausspruch z. B. war mir noch gar nicht bekannt und gibt mir wirklich tief zu denken, was hier gerade abläuft.

Deswegen unterstütze ich die Mannschaft trotzdem, wo es nur geht.

Dont feed the Trolls

Der Obertroll bist hier du. Bei deinem Dreck den du hier schreibst ist es wohl egal wie oft du ihn abläßt aber andere mahnen. Kotz speib würg 🤢🤮zu solchen wie du einer bist!

Wie wärs mit ein bisserl Niveau? Du bist schließlich nicht in Deinem Lieblingsblog!

Vielen Dank!

Ich bin in dem anderen Blog schon lange nicht mehr, aber du solltest mal lernen das es andere Meinungen als deine gibt. Und was der Andi1860 schreibt stimmt auch. Der will genauso wie ich das im Verein Ruhe herrscht und wir aufsteigen! Du willst Ismaik loswerden und würdest dafür auch Kreisliga spielen! Das wollen halt die wenigsten. Darum arrangiere dich mal mit der jetzigen Situation, im Verein versucht man ein gemeinsam und hier wird man nicht fertig so ein gemeinsam zu zerstören! Armes Sechzig, mit solchen Fans säuft man auf Dauer total ab und verschwindet in der Versenkung! Aber OK, das willst du ja!

…im Verein versucht man ein gemeinsam und hier wird man nicht fertig so ein gemeinsam zu zerstören!…

Das mag vordergründig so aussehen, die Realität ist eine andere. Ich gehe davon aus, dass Du mit “im Verein” den TSV 1860 im Allgemeinen meinst, oder?

De facto ist es aber so, dass es sehr große Differenzen gibt und man – wenn man sich mit der Materie beschäftigt – den Eindruck gewinnen muss, dass einige Protagonisten tatsächlich glauben, #gemeinsam sei eine Einbahnstraße.

Der e.V. hat sich in den letzten Monaten und Jahren sehr passiv verhalten, womöglich zu passiv. Irgendwann wird aber auch die Zeit kommen, wo man sich nicht mehr auf der Nase herumtanzen lassen möchte. Das wird spannend.

Sehr ich komplett anders! Keiner tanzt dem eV auf der Nase rum, OK, die T-Shirt Aktion, aber ich weiß nicht was du hier ansonsten meinst!

Ausstehende Zahlung NLZ, Turnhalle,…

Finde jetzt nicht daß sich der eV zu passiv verhalten hat! Was wäre denn wenn 50+1 fällt. Ismaik ist der Mehrheitsgesellschafter. Man lässt die KGAa halt machen weil Reisinger wohl auch endlich aufsteigen will. Aber OK, ein Treffen der Gesellschafter ist überfällig!

Dede,

seit elf Jahren phantasieren die Investoren- “meier” (-meier ist Ihr Begriff) vom Wegfall der 50+1-Regelung. Und was wäre, wenn 50+1 aufgehoben würde? Dann hätte der e.V. die Möglichkeit den Kooperationsvertrag aufzukündigen. Und dann wäre doch das, was 1860 bereits 2016/17 erlebt hat. Wieso sollte das nicht nochmal wie auch bei TG und Uerdingen eintreten?

Hä? Wenn 50+1 fällt hat Ismaik das alleinige sagen über die KGaA. Wer weiß vielleicht verkauft er ja dann seine Anteile! Kann keiner wissen.

Das Spielrecht liegt nach wie vor beim Verein, auch nach einem evtl. Fall von 50+1. Den Kooperationsvertrag kann der e.V. dann sehr wohl kündigen. P.S. Das ist eine Erklärung und kein Angriff, bitte entnehme den Inhalt und Antworte dann mit Fragen und Argumenten zum Thema.

Wer zahlt dann die Schulden?

Dede,

wenn der Verein (e.V.) gehalten wäre, den Kooperationsvertrag aufzukündigen, blieben wie auch jetzt alle Schulden bei der Profi-Fußball-KGaA bzw. der persönlich haftenden TSV Geschäftsführungs-GmbH mit einem Stammkapital von 25.000 €. Der Verein (e.V.) haftet nicht für die KGaA-Verbindlichkeiten. Natürlich könnte HAM dann die KGaA verkaufen. Da per 30. Juni 2021 den Schulden von 68.397.260,71 € laut geprüften Jahresabschluss (einzusehen unter unternehmensregister.de) lediglich ein Vermögen von 13.573.337,20 € gegenüber steht, somit eine Überschuldung von ca. 55 Mio. € gegeben ist, dürfte ein Verkaufspreis gegen Null tendieren. Wie hat Gerhard Mey (WEBASTO) bereits 2017 bilanziert: “Der Verein hat jetzt nach kaufmännischen Regeln einen negativen Kaufpreis, oder höchstens: Null” (SZ vom 02.12.2017) Über 80 Mio. € in die TSV KGaA investiert und für Null verkauft.

Jetzt überlegen wir mal gemeinsam: Was am Rechtsverhältnis der Gläubiger zur KGaA ändert sich, wenn ein Kooperationsvertrag zwischen dem e.V. und der KGaA gekündigt wird?

Wird niemals passieren auch wenn die Regel fällt! Aber träum schön weiter von der Kreisklasse!

Was genau läuft bei Dir falsch?
Du stellst eine Frage, man beantwortet Dir diese Frage, weisst darauf hin, dass es explizit kein Angriff ist, sondern nur die Faktenlage.
Keine Wertnug ob das jemals relevant wird oder nicht und von Dir kommt. “Träum von der Kreisklasse”

Dann sag ich’s nochmal, es wird niemals passieren das man den Kooperationsvertrag kündigt! Kapiert!

Dede,

Sie nehmen sich sehr häufig raus, gegen User zu hetzen. Ein Beispiel dazu: “hier wird man nicht fertig so ein gemeinsam zu zerstören!” oder: “mit solchen Fans säuft man auf Dauer total ab”

Warum müssen Sie immer beleidigend artikulieren?

Übrigens: Das ist doch genau das Geschreibsel, welchen bei dem anderen Blog vorgetragen wird. Wenn Sie Bestätigung suchen, dann würden Sie diese dort erhalten.

Auch für Dich gilt, jeder Inhalt einmal geschrieben reicht vollkommen!
Wir sind nicht auf Deinem Lieblingsblog, wo man jeden Unfug 1000 mal wiederholt.

Wenn man sich erinnert, wie Köllner aufgetreten ist, als er die Nachfolge von Bierofka übernommen hat, bescheiden, humorvoll und die Mannschaft auch klar verbessert hat, und heute, dann bin ich nicht besonders angetan. Dabei ist mir sein gleichmäßig verteiltes Lob an die beiden Gesellschafter noch relativ egal, was mir sauer aufstößt, sind diese endlosen Monologe, mit eher dürrem Inhalt. . Völlig daneben der Käse den er nach dem Spiel gegen Havelse von sich gegeben hat. Havelse grad abgestiegen, und der gegnerische Trainer muss sich das Geschwurbel über Ukraine, Federici, Boris Becker und Lauterbach anhören. Das kann er gerne seiner Frau erzählen, wenn die das hören möchte.
Die Erwartungen sind sehr hoch diese Saison, und sollte der Start so richtig in die Hose gehen, was ich befürchte, dann wird ihm ein unangenehmer Wind ins Gesicht wehen, ganz abgesehen von dem Shitstorm Blogger, wo er im Moment ja in den siebten Himmel gelobt wird.

Das sehe ich exakt genauso. Von der einen Seite wird er bei ausbleibendem Erfolg schneller fallen gelassen als die berühmte heiße Kartoffel. Aber bei denjenigen, die ihn bislang immer in so mauen Phasen gestützt haben, wird er zukünftig auch nicht mehr auf viel Geduld bauen können. Mir gefällt seine Entwicklung überhaupt nicht. Inzwischen habe ich sogar das Gefühl, dass ihm die wohlwollende Verhalten der Löwenfans inzwischen etwas zu Kopf gestiegen ist.

Es wird Zeit, dass wieder die Punkteserie los geht. Mal schauen, wie sich alles entwickelt.

Herr Köllner hat sich selber unter Druck gesetzt, was in meinen Augen aber auch gar nicht so verkehrt ist. Im Training ist auf jeden Fall ein ganz anderer Zug drin, als die Spielzeiten unter Köllner vorher.
Herr Köllner ist nicht mehr der liebe und gute Herr Köllner, der es allen recht machen will. Die Gangart ist härter und Köllner setzt alles auf eine Karte, die da heißt Aufstieg. Diesem Ziel wird alles andere untergeordnet.

Was das Sportliche betrifft, sind ja wohl alle hier im Forum einer Meinung.
Zu Recht werden aber die grotesken und abwegigen Äußerungen von MK zu den sonstigen Bereichen, z. B. Politik und Gesellschaft, kritisiert. MK sollte sich auf den Fußball beschränken und ansonsten keinen kruden Unsinn verbreiten. Sonst ist er nämlich auf dem besten Weg, all das, was er mit seinen Händen mühsam aufgebaut hat, mit Hintern einzureißen.

Auch Herrn Köllner steht zu den verschiedensten Themen eine Meinung zu. Ob er diese immer zum Besten geben muss, sei mal dahin gestellt. Das ist aber nun mal seine Art, so war er schon immer und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern.

Das stimmt, ich glaube der wird sich da auch von keiner Gesellschafterseite beeinflussen oder verbiegen lassen.

ich bin gespannt auf die neue Saison halte viel von dem Kader. wir sind breiter aufgestellt, dass ist wichtig in einer langen Saison. Herr Pfeifer macht für mich einen sehr guten Job. ich freue mich über jeden neuen alten Partner Sponsor und Prämiumpartner und hoffe, dass noch viele dazu kommen mögen. auch das macht uns nur noch stärker.

Die Giesinger Gedanken entsprechen so ziemllich genau den meinen, nur dass ich noch ein gutes Stück angefressener bin. Manchmal frage ich mich, was eigentlich genau die KGaA noch mit dem Stammverein zu tun hat. 40 % Gesellschafteranteile und 50 + 1 Stimmrecht? Ist das alles? Wenn der Präsident des Vereins Fehlentwicklungen nur noch kommentiert und dann auf der MV verspricht, sich um diese oder jene Einflußnahme zu bemühen, dann spricht das schon Bände. Meine große Sorge ist, dass mit zunehmenden Erfolg Tendenzen sichtbar werden, die zumindest ein Teil der Fans nicht gerne sehen wird. Dann werden wir möglicherweise wieder dort angekommen sein, wo wir vor der “4” waren.

Servus,
Du hast beim Aufrechnen der Kaderkosten und den Abgängen den Sascha Mölders vergessen, welcher ja in der letzten Saisin nicht ersetzt wurde. Ich denke er war wohl mit dem Ritchy der Top Verdiener.
Deswegen glaube ich das mit den Kaderkosten.

Man munkelt ja in Giesing, dass Sascha einen stark an Toren also Torprämien orientierten Vertrag hatte und deshalb auch unbedingt immer spielen wollte. Ich bin was die Kaderkosten angeht skeptisch. Pfeifer präsentiert fast täglich neue Sponsoren. Da ist vermutlich deutlich mehr Geld im Spiel als letzte Saison.

Es sind deutlich mehr Sponsoringerlöse und Mölders schlug letzte Saison nur mit 8k/Monat zu Buche.
die DFB-Pokaleinnahmen sind zu 100% in den Kader geflossen.
Es kam nichts extra von Ismaik sondern ist allein der hervorragenden Arbeit von Pfeifer zu verdanken.
Leider ist er nur im Fianziellen hervorragend.

Respekt Thomas,
danke für deinen Beitrag, dem ich nur voll zustimmen kann,
Alles drin was wichtig ist.
Auch bei mir büßt Köllner zunehmend seine Sympathepunkte ein ,
er hat sich teilweise zu sehr aus dem Fenster gelehnt .
ich sehe es als Win-Win Situation,
wenn die Mannschaft erfolgreich spielt ertrag ich das gerne, wenn nicht wird er bald seinen “Hut” nehmen müssen .