Bereits gestern blickte Bernd Winninger auf die abgelaufene Spielzeit der Löwen zurück. Heute nun ist Stefan Kranzberg an der Reihe und führt sich die Saison 2020/21 des TSV 1860 nochmal vor Augen. Was war gut? Was weniger? Und was erwartet uns in der nahen Zukunft?

Stefan Kranzberg über 1860 in der Saison 20/21

Welches war Dein Löwenspiel der Saison?
Mein erster Gedanke war das 3:0 in Magdeburg, aber ich entscheide mich doch für das 2:0 bei Türkgücü. Da wurden Machtverhältnisse auf beeindruckende Art und Weise klargerückt und die Interviews von Mölders und Köllner waren einfach nur Weltklasse.

Wer war Dein Spieler der Saison?
Mich haben ja einige Spieler begeistert (z.B. Neudecker, Steinhart, Mölders oder auch Biankadi), aber hier komme ich an Marco Hiller nicht vorbei. Welche Entwicklung der Junge genommen hat, ist phänomenal!

Was oder wer war für Dich die Überraschung (positiv/negativ) der Saison?
Positive Überraschung war für mich Sascha Mölders, dem ich so eine konstant gute Saison ehrlich gesagt nicht mehr zugetraut hatte. Auch die Entwicklung von Semi Belkahia hatte ich so nicht erwartet.

Sehr schade fand ich hingegen, dass Martin Pusic nicht länger bei den Löwen geblieben ist, da der durchaus gute Ansätze gezeigt hat und in der Offensive eine wichtige Rolle hätte spielen können. Andererseits hatten wir durch seinen Abgang die Möglichkeit, mit Biankadi und Staude nachzurüsten.

Lex mit dem Tor der Saison

Was war für Dich das schönste Tor der Saison?
Das 0:1 in Magdeburg. Hiller, Salger, Dressel – one touch-Fußball der Löwen und ein genialer Abschluss von Stefan Lex. Wenn er doch vor dem Tor nur immer so kaltschnäuzig gewesen wäre…

Hattest Du die Möglichkeit, mal ein Spiel der Löwen live im Stadion zu verfolgen?
Ja, ich hatte das Glück das Match beim 1. FC Magdeburg besuchen zu dürfen. In Zeiten wie diesen haben sogar An- und Abreise richtig Spaß gemacht. Diese Anspannung, diese Nervosität, diese Vorfreude. Das war schon was ganz Besonderes, da dabei zu sein und das Ergebnis hat dann ja auch bestens gepasst.

Wie empfandest Du es, die Löwen am TV zu verfolgen?
Sehr oft sehr quälend. Man bildet sich ja schon ein, im Stadion durch seine Anwesenheit und seine Lautstärke Einfluss auf das Geschehen auf dem Platz nehmen zu können und das fällt vor dem Bildschirm halt komplett weg.

Am Ende stand Platz 4. Zufrieden oder traurig?
Am Tag der Niederlage in Ingolstadt habe ich einfach nur eine brutale Leere verspürt. Auch am Tag drauf noch. Gott sei Dank hat mich mein dreijähriger Sohn aber direkt nach dem Schlusspfiff in den Arm genommen und mir ins Ohr geflüstert: “Papa, ich bin ein Löwe. Und Du bist auch ein Löwe.” Das tat sososo gut und mit ein bisschen Abstand kann man eigentlich nur zufrieden sein mit der Saison. Wer hätte das denn in der Form erwartet?

Köllner ein Glücksfall für die Löwen

Wie schätzt Du die Arbeit von Michael Köllner und seinem Trainerteam ein?
Michael Köllner ist ein absoluter Glücksfall für den TSV 1860 München und seine Fans. Ich gehe inzwischen seit 33 Jahren zu den Löwen und möchte auch nichts Schlechtes über frühere Trainer sagen. Aber dass ein Coach einzelne Spieler und die ganze Mannschaft so weiterentwickelt hat und dabei das Herz dermaßen am rechten Fleck hat, hatte ich vor Köllner noch nicht erlebt. Hoffentlich bleibt uns der Mann noch lange erhalten, auch wenn es sportlich mal nicht so rund laufen sollte.

Was wird Dir von der Saison 2020/21 besonders in Erinnerung bleiben?
Die wahrscheinlichste sympathischste Löwentruppe, die man sich vorstellen kann. Und dass man das aufgrund von Corona persönlich leider fast gar nicht auskosten konnte…

Von welchem Spieler erwartest Du Dir in der Saison 2021/22 besonders viel?
Da gibts einige, aber an Keanu Staude könnten noch sehr viel Freude haben, wenn er mal über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei bleibt.

Was ist Dein dringendster Wunsch in Bezug auf den TSV 1860?
Dass wir endlich wieder ins Stadion dürfen! Die sozialen Kontakte fehlen mir sehr, die Spieltage, die Spannung davor, das Feiern danach, das Fachsimpeln am Grünspitz. Kurz: die ganze Löwenfamilie! Zudem würde es mich schon sehr freuen, wenn der Aus- und Umbau des Sechzgerstadion bald beschlossen würde.

Nach Bernd Winninger und Stefan Kranzberg werden in den kommenden Tagen noch weitere Redaktionsmitglieder von sechzger.de auf die Saison des TSV 1860 zurückblicken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here